NACH OBEN

Tourismusgeschichte im 19. Jahrhundert am Beispiel des Kreuzfahrttourismus zwischen 1890 und 1914

 

Laufzeit: 2019-2021

Der ab 1890 aufkommende Kreuzfahrttourismus bündelt die zentralen Entwicklungen des modernen Tourismus des 19. Jahrhunderts in einem touristischen Produkt. Das Projekt untersucht den Kreuzfahrttourismus ins Mittelmeer sowie nach Norwegen und Spitzbergen von der Normierung über die Montage bis zur Serienfertigung touristischer Angebote (Enzensberger) und fokussiert dabei touristische Infrastruktur und touristische Praxis. Neben Formen der konkreten Aneignung der Reiseziele gilt das Interesse auch der Funktion von zeitgenössischen Sehnsuchtsorten (Nordkap, Pyramiden, Jerusalem) zur touristischen Mobilisierung des europäischen Bürgertums.

Eine breite Quellengrundlage bietet wie durch ein Kaleidoskop Einblicke in den Beginn der deutschen Kreuzfahrtgeschichte, den Tourismus im 19. Jahrhundert, das Leben an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und den Alltag von Touristen und Besatzung. In einem Publikationsprojekt mit dem Osburg Verlag (Hamburg) wird die Geschichte der ersten deutschen Mittelmeerkreuzfahrt auf der "Augusta Victoria" 1891 sehr nah an den und durch die Menschen der Zeit erzählt – als Kulturgeschichte des frühen Kreuzfahrttourismus.

Bearbeitung: Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg



Aktuelles

Am 21. August 2020 berichtete die Kulturjournalistin Susanne Schnabel in WDR 3 - Kultur am Mittag über das Buchprojekt von Christian Bunnenberg zur ersten Mittelmeerkreuzfahrtreise im Jahr 1891.

Die Folge können Sie hier nachhören. Das Radiofeature lief außerdem am 25. August 2020 in WDR 5 Scala - aktuelle Kultur