NACH OBEN

Lisa Klocke, M.A.

Curriculum Vitae

Akademischer Werdegang

  • Seit 2018 Dissertationsprojekt zu „Herrschaftswechsel im Spiegel der Quellen. Heinrich II. – Konrad II. – Heinrich III. (1014-1049)“
  • 2014-2016 M.A. MARS (Medieval and Renaissance Studies)
  • 2011-2014 B.A. Geschichte/Germanistik

 

Praktische Tätigkeiten

  • 2019 Forschungsaufenthalt an der Universität Zürich
  • 2018-2021 Stipendiatin der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz
  • 2017-2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Akademieprojekt „Die Regesten des Kaiserreichs während der Salierzeit“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
  • 2016-2017 Wissenschaftliche Hilfskraft im Akademieprojekt „Die Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV.“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
  • 2015 Praktikum am Domschatz Essen
  • 2014-2016 Studentische Hilfskraft im Akademieprojekt „Die Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV.“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
  • 2013-2014 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für die Geschichte des Früh- und Hochmittelalters und Historische Hilfswissenschaften, Bochum
  • 2012-2015 Tutorin am Historischen Institut, Bochum

 

Workshops und Summerschools

  • 2018 München für Mediävisten; Studienreise des Deutschen Historischen Instituts Paris
  • 2018 Netzwerkanalyse für Doktoranden und Postdocs; Workshop des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen
  • 2017 Urkunden, Regesten, Digitalisierung; Sommerschule der Regesta Imperii am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • 2017 Regesten und Register, Netzwerke und Karten – Neues und altes Werkzeug des Historikers; Workshop an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2014 Armut, Krankheit und soziale Not in Venedig; Studienkurs des Deutschen Studienzentrums in Venedig
Forschungsschwerpunkt
  • Salierzeit, insbesondere der ‚Dynastiewechsel‘ von Heinrich II. auf Konrad II. sowie die Herrschaftszeiten Konrads II. und Heinrichs III.
  •  Burgund zur Zeit Konrads II. und dessen Integration in das Kaiserreich
  • Netzwerkforschung im Rahmen der Digital Humanities sowie deren Anwendbarkeit und Nutzen in der mittelalterlichen Geschichtswissenschaft
  • Investiturstreit, insbesondere dessen Vorzeit und die Frage nach der Aktualität des Begriffs des ‚Reichskirchensystems‘
  • Mittelalterliches Eherecht, v.a. Eheauflösungen sowie deren Gründe und Folgen
Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

  • Böhmer, J. F., Regesta Imperii III. Salisches Haus 1024-1125. Tl. 2: 1056-1125. 3. Abt.: Die Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV. 1056 (1050)-1106. 3. Lief.: 10761085, nach Vorarbeiten von Tilman Struve () neubearb. von Gerhard Lubich unter Mitarbeit von Dirk Jäckel (Regesta Imperii III,2,3,3), Köln/Weimar/Wien 2016.
  • Böhmer, J. F., Regesta Imperii III. Salisches Haus 1024-1125. Tl. 2: 1056-1125. 3. Abt.: Die Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV. 1056 (1050)-1106. 4. Lief.: 10861105/06, neubearb. von Gerhard Lubich nach Vorarbeiten von Daniel Brauch unter Mitarbeit von Matthias Weber (Regesta Imperii III,2,3,4), Köln/Weimar/Wien 2016.
  • Böhmer, J. F., Regesta Imperii III. Salisches Haus 1024-1125. Tl. 2: 1056-1125. 3. Abt.: Die Regesten des Kaiserreichs unter Heinrich IV. 1056 (1050)-1106. 5. Lief.: Gegenkönige, Quellen- und Literaturverzeichnis, Register, bearb. von Gerhard Lubich unter Mitarbeit von Dirk Jäckel und Matthias Weber sowie Cathrin Junker (Verzeichnisse), Lisa Klocke und Markus Keller (Register) (Regesta Imperii III,2,3,5), Köln/Weimar/Wien 2018.
  • Gerhard Lubich, Dirk Jäckel (Hgg.), Heinrich III. Dynastie – Region – Europa (Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii 43), Wien/Köln/Weimar 2018.
  • J. F. Böhmer: Regesta Imperii III. Salisches Haus 1024-1125. Tl. 1: 1024-1039. 1. Abt.: Die Regesten des Kaiserreiches unter Konrad II. 1024-1039. 2. Lief.: Addenda und Corrigenda, Konkordanztafel, Quellen- und Literaturverzeichnis, Personen- und Ortsregister, bearb. v. Gerhard Lubich unter Mitarbeit von Dirk Jäckel, Lisa Klocke und Matthias Weber, Wien/Köln/Weimar 2020.
  • Lisa Klocke, Matthias Weber (Hgg), Das Hochmittelalter – eine vernachlässigte Epoche? Neue Forschungen zum 11.13. Jahrhundert (Studien zur Vormoderne 2), Berlin 2020.
  • Dirk Jäckel, Lisa Klocke, Matthias Weber (Hgg.), Historiographie der Grenzwelten. Thietmar von Merseburg (Studien zur Vormoderne 4); erscheint 2021.

 

In Vorbereitung

  • Bearbeitung des Klosters Werden im Rahmen der Deutschen Königspfalzen. Repertorium der Pfalzen, Königshöfe und übrigen Aufenthaltsorte der Könige im deutschen Reich des Mittelalters, 2. Teilband: Nordrhein.
  • Bearbeitung und Übersetzung der Niederaltaicher Annalen des 11. Jahrhunderts im Rahmen des beantragten Bandes zur „Annalistik des 11. Jahrhunderts“ für die Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe

 

Aufsätze

  • Rex ab uxore sua separatus fuerat – Die Scheidungen Lothars II. und Friedrich Barbarossas im Vergleich, in: Lisa Klocke/Matthias Weber (Hgg.), Das Hochmittelalter – eine vernachlässigte Epoche? Neue Forschungen zum 11.13. Jahrhundert (Studien zur Vormoderne 2), Berlin 2020, S. 19103.
  • Der Kaiser, der Erzbischof und die Bürger – Überlegungen zu den Konflikten in Besançon (11631178) und zur Städtepolitik Friedrich Barbarossas, in: Jessika Nowak/Jens Schneider/Anne Wagner (Hgg.), Ein Raum im Umbruch? Herrschaftsstrategien in Besançon im Hochmittelalter, Wien/Köln/Weimar 2020, S. 133156.  (gemeinsam mit Markus Keller).
  • Von Sachsen nach Burgund oder: Aus dem Westen nichts Neues? Literarische Grenzüberschreitungen eines Geschichtsschreibers, in: Dirk Jäckel/Lisa Klocke/Matthias Weber (Hgg.), Historiographie der Grenzwelten. Thietmar von Merseburg (Studien zur Vormoderne 4); erscheint 2021.

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Geschichtswissenschaften 
Historisches Institut
Früh- und Hochmittelalter und Historische Hilfswissenschaften
Universitätsstr. 150
Raum: GA 4/40
44780 Bochum


lisa.klocke[a]rub.de
 

Sprechstunde

n.V.