NACH OBEN

Qualifikationsarbeiten

2022
  • Zweierlei Stolz? Der stauferzeitliche Superbia-Diskurs in höfischer Literatur und Historiographie (M.A. Erstgutachten)
  • Geschichte als Naturwissenschaft? Eine genetisch-historische Betrachtung am Beispiel der langobardischen Migration und Identitätskonstruktion. (M.Ed. Erstgutachten)
  • Welf V. und Mathilde von Tuszien – eine politische Ehe am Ende des 11. Jahrhunderts (M.Ed. Erstgutachten)
  • Geschichte zum Hören? – Podcasts in der Geschichtskultur (M.Ed. Zweitgutachten)
  • Königssöhne im Aufstand: Drei Legitimationsstrategien im Vergleich (10. - 13. Jahrhundert) (B.A. Erstgutachten)

2021
  • Zwischen Konflikt und Konsens – Untersuchungen zum Spannungsfeld zwischen König und Adel in der „fränkischen Krisenzeit“ an der Wende vom 9. zum 10. Jahrhundert (M.A. Erstgutachten)

  • Gottfried der Bärtige – Überlegungen zum Handeln eines lothringischen Herzogs des Hochmittelalters (M.Ed. Erstgutachten)

  • Ungarn greifen an. Ausgewählte Wahrnehmungs- und Darstellungsperspektiven und ihr Einsatz im Unterricht (M.Ed. Erstgutachten)

  • Der Weg nach Worms. Die Politik Heinrichs des V. von 1119 bis 1122 mit einer Didaktisierung für die Sekundarstufe I (M.Ed. Erstgutachten)

  • Fest und Politik auf dem Mainzer Hoftag 1184 und die politischen und gesellschaftlichen Akteure (M.Ed. Erstgutachten)

  • Die Identitätskrise der Zahl Null – Die historisch weltliche Verbreitung der Zahl Null, unter Einfluss von Religion und Wissenschaft (M.Ed.; Zweitgutachten)

  • Konzeptionelle Überlegung zum Einsatz von Spielfilmen im Unterricht (M.Ed.; Zweitgutachten)

  • dux et decus? Die Aufstände Herzog Ernsts II. von Schwaben 1024 – 1030 unter herrschaftstheoretischen Gesichtspunkten (B.A:, Erstgutachten)

  • Heinrich V. und der bayerische Adel bei den Ostfeldzügen 1107 bis 1110 (B.A:, Erstgutachten)