NACH OBEN

Horizon Europe

  • Für alle Peer-Reviewed-Publikationen, die im Rahmen von Horizon Europe gefördert werden, ist eine sofortige Open Access-Veröffentlichung in einem Repositorium verpflichtend. Dies gilt auch für Monographien.
  • Die Vergabe einer CC BY-Lizenz ist verpflichtend. Für Monographien sind auch CC BY-NC, CC BY-ND zulässig.
  • Um diese Vorgaben umsetzen zu können, müssen Autor*innen die Nutzungsrechte für ihre Publikationen behalten.
  • Publikationsgebühren in genuinen Open Access-Zeitschriften (Gold OA) während des Projektes werden erstattet und sollten daher bereits bei der Antragstellung berücksichtigt werden. Kosten für Hybrid OA werden nicht erstattet.

Quelle: European Commission, AGA - Annotated Model Grant Agreement, Annex 5 HE

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Richtlinien für die Bereitstellung von Ergebnissen aus DFG-geförderter Forschung beinhalten keine Pflicht, aber eine Aufforderung zur Veröffentlichung im Open Access:

  • Beiträge sollten entweder direkt in qualitätsgesicherten bzw. fachlich anerkannten Open Access-Zeitschriften oder auf Open Access-Plattformen publiziert werden oder zusätzlich zur Verlagspublikation möglichst ohne Zeitverzug in disziplinspezifische oder institutionelle elektronische Archive (Repositorien) eingestellt werden.
  • An DFG-geförderten Projekten beteiligte Wissenschaftler*innen sollten sich in Verlagsverträgen möglichst ein nicht ausschließliches Verwertungsrecht zur elektronischen Publikation ihrer Forschungsergebnisse zwecks entgeltfreier Nutzungs fest und dauerhaft vorbehalten
  • Veröffentlichungen müssen einen Hinweis auf die DFG-Förderung enthalten.

Quellen: Open Access-Seiten der DFG, DFG-Vordruck 2.00 - 1/21, s. 33

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Das BMBF hat Open Access als Standard in seine Projektförderung aufgenommen. In der Open Access-Strategie finden sich folgende Vorgaben:

  • Das BMBF fordert dazu auf, BMBF-geförderte Forschungsergebnisse "entweder direkt durch Open Access zu publizieren (Goldener Weg) oder nach Ablauf einer Embargofrist in ein geeignetes Repositorium einzustellen (Grüner Weg)."
  • Bei der Veröffentlichung von Monografien, die in vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekten entstehen, wird Open Access besonders begrüßt.
  • Kosten, die im Rahmen einer Projektförderung für die Publikation in einer Open Access-Zeitschrift anfallen, können mit den Projektmitteln beantragt werden (projektassoziierte, indirekte Kosten).

Quelle: BMBF-Strategie, S. 8

Kontakt: Kathrin Lucht-Roussel

Mail