Prof. Dr. Katrin Sommer

 

 

Lebenslauf

Katrin Sommer, geb. 1971 in Leipzig

Wissenschaftlicher Werdegang:

10/1990 - 06/1995 Studium für das Lehramt an Gymnasien (Chemie/Biologie) an der Universität Leipzig; Abschluss: 1. Staatsexamen

08/1995 - 07/1997 Referendarzeit am Gymnasium Engelsdorf/bei Leipzig; Abschluss: 2. Staatsexamen

10/1997 - 10/2000 Promotion zum Dr. rer. nat. im Fach "Didaktik der Chemie" an der Universität Erlangen-Nürnberg; Tag der mündlichen Prüfung: 13.10.2000
Thema der Dissertation: "Substitute für Hauptnährstoffe - Neue Impulse aus der Lebensmittelchemie für einen zeitgemäßen Chemieunterricht - dargestellt am Beispiel Inulin"

11/2000 - 03/2001 Postdoc-Tätigkeit beim Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Düsseldorf (im Rahmen eines Drittmittelprojektes

04/2001 - 03/2004 Habilitation im Fach "Didaktik der Chemie" an der Universität Erlangen-Nürnberg; Feststellung der Lehrbefähigung: 14.07.2004 Thema der Habilitationsschrift: "Vom Anfangsunterricht zum Hochschulpraktikum - Fachmethoden der Chemie als Leitlinie(n)"

Parallel: befristete Tätigkeit als Lehrerin am Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim bzw. Pirckheimer-Gymnasium Nürnberg

06/2004 - 08/2004 Vertretung der Professur "Didaktik der Chemie" an der Ruhr-Universität Bochum

seit 01.09.2004 Professur "Didaktik der Chemie" an der Ruhr-Universität Bochum

Ruf auf die W3-Professur "Didaktik der Chemie" an der Universität Oldenburg (abgelehnt)

seit 10/2011 W3-Professur "Didaktik der Chemie" an der Ruhr-Universität Bochum

 

Funktionen:

Direktorin der Professional School of Education (PSE) und Leiterin der Graduate School of Educational Studies

Stellvertretende Leiterin des Alfried Krupp-Schülerlabors der Ruhr-Universität Bochum

 

Stipendien:

03/1998 - 08/1998: Promotionsstipendium des Freistaates Bayern

09/1998 - 10/2000: Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes

04/2001 - 05/2004: Habilitationsstipendium aus dem "Hochschul- und Wissenschaftsprogramm zur Förderung der Chancengleichheit"

 

Auszeichnungen:

2001 "Manfred und Wolfgang Flad"-Preis der Fachgruppe Chemieunterricht der GDCh

2016 Polytechnik-Preis (der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main) für KEMIE

 

Seitenanfang

 

Ausgewählte Publikationen

Bücher:

Sommer, K., Wambach-Laicher, J. & Pfeifer, P. (Hrsg.) (2018). Konkrete Fachdidaktik Chemie.Seelze: Aulis bei Friedrich.

Sommer, K., Lorke, J. & Mattiesson, Ch. (Hrsg.) (2015). Publizieren in Zeitschriften für Forschung und Unterrichtspraxis - Ein Element der Wissenschafts-kommunikation in den Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Sommer, K., Russek, A., Kleinhorst, H., Kakoschke, A. & Efing, N. (2013). KEMIE - Kinder erleben mit ihren Eltern Chemie. Chemkon 20 (2013) 5, S. 209-352.

Sommer, K.; Pfeifer, P.; Reiß, J. (2011). Praktische Alltagschemie. Köln: Aulis.

Sommer, K. (2007). Die Fachmethoden der Chemie - Anregungen für die Umsetzung des Kompetenzbereiches "Erkenntnisgewinnung" im Unterricht. Köln: Aulis.

 

Zeitschriftenartikel (über 130 Beiträge):

Sommer, K., Wirth, J. & Rummel, N. (2018). Authentizität der Wissenschaftsvermittlung im Schülerlabor - Einführung in den Thementeil. In: Unterrichtswissenschaft 46 (3), S.253-260.

Strippel, C., Tomala, L. & Sommer, K. (2018). A cross-subject content analysis of science textbooks using the understandings about scientific inquiry rubrics. In: RISTAL 1 (1), S.66-81.

Sommer, K., Krupp, U., Toschka, Chr. & Schröder, Th. Ph. (2017). Für Lernprozesse modelliert: Physikalisch-chemische Prüfverfahren der Industrie an den Beispielen Klebefestigkeit, Viskosität und Waschleistung. In: Chemkon 24 (4), S. 227-240.

Strippel, Chr., Tomala, L. & Sommer, K. (2017). Klappe, die Erste - Schüler produzieren eigene Experimentiervideos. In: MNU 70 (2), S. 105-110.

Strippel, Chr., Sommer, K. & Kohlbauer, T. (2017). Forschung trifft Öffentlichkeit - Konzeption und empirische Untersuchung der Ausstellung "Völlig losgelöst". In: Chemie in unserer Zeit 51 (1), S. 58-64.

Sommer, K., Toschka, Chr., Schröder, L., Schröder, Th., Steff, H. & Fischer, R. A. (2017). Modellexperimente im Chemieunterricht - Ein Beitrag zur Definition des Begriffes Modellexperiment und zur Bestimmung des Modellierungsgrades. In: Chemkon 24 (1), S.13-19.

Steff, H., Schröder, Th.P., Buse, S., Bär, L., Vogel, F., Heller, M. & Sommer, K. (2016). Indisches Ritual und zeitgemäße Ausbildung: Analytik rund ums Holi-Pulver. In: Chemie in unserer Zeit 50 (1), S.18-25.

Strippel, Chr. & Sommer, K. (2015). Teaching Nature of Scientific Inquiry in Chemistry: How do German chemistry teachers use labwork to teach NOSI? In: International Journal of Science Education 37 (18), S.2965-2989.

Schröder, Th. P., Schäfer, A., Schmiedel, P., Kluthke, K. & Sommer, K. (2013). Wie viel Kochsalz ist im Shampoo? Analytik einmal anders. In: Unterricht Chemie 24 (137), S. 24-30.

Sommer, K., Strippel, Ch., Schaffer, S. & Wieczorek, R. (2013). Umgang mit fachmethodischen Begriffen in Versuchsvorschriften. In: Beiträge zur Qualitativen Inhaltsanalyse, Bd. 21.

Sommer, K., Kakoschke, A., Schindler, S., Buchwald, M., Russek, A., Schäfer, A., Steff, H. & Krupp, U. (2012). "Wie ein Forscher sein" - das didaktische Konzept für eine Bildungsinitiative in einem Forschungsunternehmen und dessen Umsetzung. In: Chemkon 19 (3), S.131-136.

Sommer, K., Kleinhorst, H., Russek, A. & Kakoschke, A. (2012). Zur Konzeption eines fachmethodischen Spiralcurriculums. In: MNU Fachleitertagung, S. 7-13.

Pfeifer, P., Schaffer, S. & Sommer, K. (2011). Schülerexperimente im Unterricht - Auswahlkriterien und Beispiele. In: Unterricht Chemie 22 (126), S.2-9.

Wieczorek, R. & Sommer, K. (2011). Demonstrating the Antioxidative Capacity of Substances with Lightsticks. In: Journal of chemical education 88 (4), S.468-469.

Metzger, S. & Sommer, K. (2010). "Kochrezept" oder Experimentelle Methode - Eine Standortbestimmung von Schülerexperimenten unter dem Gesichtspunkt der Erkenntnisgewinnung. In: MNU 63 (1), S.4-11.

Demuth, R. & Sommer, K. (2009). Forscher Ferien. In: MNU Primar 1 (1), S. 20-25.

Sommer, K. & Aufdemkamp, G. (2009). Rund ums Aluminium - Schülerlabor und Tandemfortbildung. In: Chemie in unserer Zeit 43 (6), S.408-416.

Sommer, K., Andreß, St., Kakoschke, A., Wieczorek, R., Hanisch, S. & Hanss, J. (2009). Vanillezucker oder Vanillinzucker? In: Chemkon 16 (1), S.19-30.

Sommer, K., Pfeifer, P. & Reller, A. (2002). Fettreduzierte Brotaufstriche. In: Chemie in unserer Zeit 36 (2), S.2-8.

 

Lehrermaterialien:

Lorke, J.; Sommer, K.: Die Farbe Blau in Lebensmitteln. In: RAAbits Chemie, Raabe Verlag, Stuttgart 2011, 10 Seiten

Donner, B.; Sommer, K.: Was in einem Brühwürfel steckt - Vom sensorischen Test zur quantitativen Bestimmung. In: RAAbits Chemie, Raabe Verlag, Stuttgart 2006, 28 Seiten

Roth, D.; Sommer, K.: Rund um die Gelatine - eine Anwendung des Grundwissens Proteine. In: RAAbits Chemie, Raabe Verlag, Stuttgart 2005, 36 Seiten

Sommer, K.: Inulin - Ballast- und Fettaustauschstoff. In: RAAbits Chemie, Raabe Verlag, Stuttgart 2002, 34 Seiten

Sommer, K.: Aluminium - Arbeitsblätter für den Unterricht. www.aluinfo.de (Schule und Unterricht) 2001

 

Seitenanfang

 

Ausgewählte Experimentalvorträge

Inulin - Von der Wegwarte zum "functional food"

Fettreduzierte Brotaufstriche - als Praktikumeinheit erprobt

Wegwarte (Cichorium intybus) und Topinambur (Helianthus tuberosus) - Rohstoffe für Kaffee-Ersatzprodukt und Branntwein

Methodenkompetenz und Experiment

 

Seitenanfang