Startseite

Von links nach rechts: Markus Greve, Julia Sprenger, Johannes Ludwig, Florian Lewalder, Professor Dr. Michael Roos, Dr. Wolfgang Luhan, Marvin Deversi, Margaret Neyenhuys, Natalie Fritzler, Norman Isermann

Willkommen am Lehrstuhl für Makroökonomik

Der Lehrstuhl für Makroökonomik forscht und lehrt zu gesamtwirtschaftlichen Fragestellungen. Dabei werden neue Ansätze verfolgt, die eine Alternative zu den vorherrschenden DSGE-Modellen darstellen. Der Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls ist die Komplexitäts- und Verhaltensmakroökonomik (Complexity and Behavioral Macroeconomics). Hierbei wird das tatsächliche Verhalten von Wirtschaftssubjekten in makroökonomischen Zusammenhängen mit verschiedenen empirischen Methoden wie ökonometrischen Analysen, Umfragen, aber auch Laborexperimenten untersucht. Mit den gewonnenen Erkenntnissen werden dann neue Modelle auf der Basis der Komplexitätsökonomik entwickelt. Methodisch werden dazu unter anderem agentenbasierte Modelle verwendet. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Erforschung von gesellschaftlichen und makroöonomischen Transformationsprozessen wie der zur Bekämpfung des Klimawandels notwendigen Dekarbonisierung.

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag - Freitag 08:30-11:30 Uhr

Postanschrift:

Prof. Dr. Michael Roos
Lehrstuhl für Makroökonomik
GC 2/159
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum

Besucheradresse:

Ruhr-Universität Bochum
Gebäude GC
Raum 2/159
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Telefon: +49 (0)234 32 28868
Telefax: +49 (0)234 32 14453

E-Mail: mak(at)rub(.)de

Den Lageplan der RUB finden Sie hier




Aktuelles am Lehrstuhl

28.- 29.11.: 2nd EAEPE-RA [X] ‘Networks’ Workshop in Bochum

In Kürze findet an der Ruhr-Universität Bochum der „2nd EAEPE-RA [X] ‘Networks’ Workshop“ zu den Themen „ENTREPRENEURSHIP – INNOVATION - TRANSFORMATION“ statt. Am ersten Workshoptag wird der renommierte Regionalökonom und Innovationsforscher Prof. Ron Boschma (Universität Utrecht, Universität Lund) von 11:00-12:00 Uhr eine inspirierende Keynote mit dem Titel „Regional diversifications and institutions“ halten. Prof. Ron Boschma wurde 2014 von Thomson Reuters zu dem besten Prozent der meistzitierten Forscher weltweit gezählt. Der Workshop wird am zweiten Tag von 13:30-14:30 Uhr durch eine Keynote von Prof. Dr. Bart Verspagen bereichert, welcher als Direktor des Forschungsinstituts UNU-MERIT, einem UN Thinktank in Maastricht, Wirtschaftswachstum unter Einbezug von technologischem Wandel erforscht. Weitere interessante Vorträge zu vielfältigen Themen aus den Bereichen Netzwerke, Strukturdynamiken, Unternehmensperformance und ökonomischer Wachstum enthält das Workshop-Programm. Es sind noch einige wenige Plätze frei und die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung per Mail an Natalie.Fritzler@rub.de bis zum 20.11. möglich.

Ankündigung für das Master-Seminar „Case studies in international macroeconomics“

Im WS 16/17 wird Dr. Jörg Zeuner (Chefvolkswirt der KfW in Frankfurt) das angewandte Seminar „Case studies in international macroeconomics“ halten. Im Rahmen des Seminars werden ausgewählte fiskal-, geld-, finanz- und/oder währungspolitische Probleme anhand von Fallbeispielen analysiert und gelöst. Weitere Informationen sind in der Kursbeschreibung enthalten.

12. Winter-Workshop der Deutschen Bundesbank für Studierende

Vom 28.11. bis 2.12.2016 bietet der Deutsche Bundesbank Studierenden der Wirtschaftswissenschaften im Masterstudium die Möglichkeit, an einem einwöchigen Workshop "Europäische Geldpolitik in der Praxis" teilzunehmen. Weitere Informationen zu dem Workshop finden Sie ab sofort im Internet unter "Karriere" auf www.bundesbank.de.

Anfragen zur Lehre

Anfragen zur Lehre stellen Sie bitte im entsprechendem Blackboard-Kurs.