RUB » Fakultät für Geschichtswissenschaft » Technik- und Umweltgeschichte

Publikationen von Prof. Dr. Helmut Maier



1. Monographien und Sammelbände

* Chemiker im "Dritten Reich". Die Deutsche Chemische Gesellschaft und der Verein Deutscher Chemiker im NS-Herrschaftsapparat, Weinheim 2015.

* (Hg.): Miroslaw Sikora: Die Waffenschmiede des "Dritten Reiches". Die deutsche Rüstungsindustrie in Oberschlesien während des Zweiten Weltkrieges (= Bochumer Studien zur Technik- und Umweltgeschichte, Bd. 3), Übersetzung aus dem Polnischen, Essen 2014.

* (Hg.) Studien zur Geschichte der Filmfabrik Wolfen und der IG Farbenindustrie AG in Mitteldeutschland, hrsg. zusammen mit Rainer Karlsch (= Bochumer Studien zur Technik- und Umweltgeschichte, Bd. 2), Sammelband, Essen 2014.

* (Hg.) 150 Jahre Stahlinstitut VDEh, hrsg. zusammen mit Andreas Zilt und Manfred Rasch, Sammelband, Essen 2010.

* (Hg.) Flotte, Funk und Fliegen. Leittechnologien der Wilhelminischen Epoche (1888-1918), Themenheft, Technikgeschichte 77 (2010), Heft 2.

* Forschung als Waffe. Rüstungsforschung in der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft und das Kaiser-Wilhelm-Institut für Metallforschung 1900 bis 1945/48 (= Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus, hrsg. von Reinhard Rürup und Wolfgang Schieder im Auftrag der Präsidentenkommission der Max-Planck-Gesellschaft, Bd. 16), Göttingen 2007.

* (Hg.) Gemeinschaftsforschung, Bevollmächtigte und der Wissenstransfer. Die Rolle der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im System kriegsrelevanter Forschung des Nationalsozialismus (= Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus, hrsg. von Reinhard Rürup und Wolfgang Schieder im Auftrag der Präsidentenkommission der Max-Planck-Gesellschaft, Bd. 17); Sammelband, Göttingen 2007.

* (Hg.) Rüstungsforschung im Nationalsozialismus. Organisation, Mobilisierung und Entgrenzung der Technikwissenschaften (= Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus, hrsg. von Reinhard Rürup und Wolfgang Schieder im Auftrag der Präsidentenkommission der Max-Planck-Gesellschaft, Bd. 3); Sammelband, Göttingen 2002.

* (Hg.) Elektrizitätswirtschaft zwischen Umwelt, Technik und Politik: Aspekte aus 100 Jahren RWE-Geschichte (= Freiberger Forschungshefte, D 204); Sammelband, Freiberg 1999.

* (Hg.) Technische Intelligenz und "Kulturfaktor Technik". Kulturvorstellungen von Technikern und Ingenieuren zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik Deutschland, hrsg. zusammen mit Burkhard Dietz und Michael Fessner, Sammelband, Münster 1996.

* Erwin Marx (1893-1980), Ingenieurwissenschaftler in Braunschweig, und die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der elektrischen Energieübertragung auf weite Entfernungen zwischen 1918 und 1950; Dissertation TU Braunschweig, Stuttgart 1993.

2. Aufsätze

* Maier, Helmut: Expandierende Ressourcen und Innovationsschübe. Rüstungsforschung an Technischen Hochschulen 1933-1945, in: Barricelli, Michele u.a.(Hg.): Ideologie und Eigensinn. Die Technischen Hochschulen in der Zeit des Nationalsozialismus, Göttingen 2017, S.189-222.

* Maier, Helmut: Privilegierung, Dienstleistung und "Kunststoffwunder".Chemiker im "Dritten Reich", in: Flachowsky, Sören, Rüdiger Hachtmann u.Florian Schmaltz (Hg.): Ressourcenmobilisierung. Wissenschaftspolitik und Forschungspraxis im NS-Herrschaftssystem, Göttingen 2016, S. 268-294.

* Einleitung, in: Karlsch/ Maier (Hg.): Studien zur Geschichte der Filmfabrik Wolfen und der IG Farbenindustrie AG in Mitteldeutschland, Essen 2014, S. 7-12.

* Entwicklungslinien der oberschlesischen Elektrizitätswirtschaft bis 1945, in: Lutz Budraß/ Barbara Kalinowska-Wójcik/ Andrzej Michalczyk (Hg.): Industrialisierung und Modernisierung. Fallstudien zur Geschichte des oberschlesischen Industriereviers im 19. und 20. Jahrhundert, Essen
2013, S. 223-248.

* "Rettungsmetalle", Kunststoffpioniere und "Wirtschaftswunder": Zur Gemeinschaftsarbeit der wissenschaftlich-technischen Vereine auf dem Gebiet der Materialforschung im 20. Jahrhundert, in: Gesellschaft Deutscher Chemiker, Fachgruppe Geschichte der Chemie, Mitteilungen Nr. 21 (2010), S. 146-176.

* Ingenieure, Eisenhüttenleute und der Technische Verein für Eisenhüttenwesen 1860–1880, in: Helmut Maier/ Andreas Zilt/ Manfred Rasch (Hg.): 150 Jahre Stahlinstitut VDEh, Essen 2010, S. 21-42.

* Der Verein Deutscher Eisenhüttenleute als technisch-wissenschaftlicher Verein im Nationalsozialismus 1933–1945, in: Helmut Maier/ Andreas Zilt/ Manfred Rasch (Hg.): 150 Jahre Stahlinstitut VDEh, Essen 2010, S. 139-175.

* Forschung für den "autarken Wehrstaat". Technische Hochschulen im "Dritten Reich", in: Noyan Dinçkal/ Christof Dipper/ Detlef Mares (Hg.): Selbstmobilisierung der Wissenschaft. Technische Hochschulen im "DrittenReich", Darmstadt 2010, S. 25-45.

* Ideology, Armaments, and Resources: The Kaiser Wilhelm Institute for Metal Research and the "German Metals," 1933-1945, in: Susanne Heim/ Carola Sachse/ Mark Walker (Hg.): The Kaiser Wilhelm Society under National Socialism, Cambridge 2009, S. 253-282.

* Die chemischen Gesellschaften im Dritten Reich. Erste Ergebnisse des Projektes zur Geschichte der GDCh-Vorläuferorganisationen im Nationalsozialismus, in: Nachrichten aus der Chemie 57, März 2009, S. 349-351.

* Wissenschafts- und Technikgeschichte (18. Jh.-1945), in: Der Große Ploetz, zusammen mit Wolfgang U. Eckart und Moritz Epple, Freiburg 2008, S.854-871.

* Luftfahrtforschung im Nationalsozialismus, in: Helmuth Trischler/ Kai-Uwe Schrogl (Hg.): Ein Jahrhundert im Flug. Luft- und Raumfahrtforschung in Deutschland 1907-2007, Frankfurt 2007, S. 104-122.

* The Kaiser Wilhelm Society during the Second World War, in: Historia Scientiarum. International Journal of the History of Science Society of Japan 16(2006), S. 5-14.

* Leichter als Krupp-Stahl? Zur „Material Culture" des Aluminiums seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, in: Torsten Meyer/ Marcus Popplow (Hg.): Technik, Arbeit und Umwelt in der Geschichte. Günter Bayerl zum 60. Geburtstag, Münster 2006, S. 265-279.

* Systems Connected. IG Auschwitz, Kaprun, and the Building of European Power Grids up to 1945, in: Eric van der Vleuten/ Arne Kaijser (ed.): Networking Europe: Transnational Infrastructures and the Shaping of Europe, 1850-2000, Sagemore Beach 2006, S. 129-158.

* Laying the Foundation for Wartime Research: A Comparative Overview of Science Mobilization in National Socialist Germany, Japan, and the Soviet Union, zusammen mit Walter E. Grundgen, Yutaka Kawamura, Eduard Kolchinsky, Masakatsu Yamazaki, in: Sachse, Carola; Walker, Mark (Hg.): Politics and Science in Wartime: Comparative International Perspectives on the Kaiser Wilhelm Institute, Osiris vol. 20 (2005), S. 79-106.

* Forschungsräte, Amerikabomber und „Holländer". Das FKFS im forschungs- und rüstungspolitischen Kontext 1930-1945, in: Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart FKFS (Hg.): 75 Jahre FKFS. Ein Rückblick, Stuttgart 2005, S. 73-108.

* „Wirtschaftswunder" und „Ölkrise" – Das FKFS von der „Stunde Null" bis in die 1970er Jahre, in: Ebd., S. 139-162.

* „Stiefkind" oder „Hätschelkind"? Rüstungsforschung und Mobilisierung der Wissenschaften bis 1945, in: Jahr, Christoph (Hg.): Die Berliner Universität in der NS-Zeit, Bd. I: Strukturen und Personen, Wiesbaden 2005, S. 99-114.

* Dreistoffsysteme, Zinkzünder und Reaktormetalle – Werner Köster, in: Becker, Norbert; Quarthal, Franz (Hg.): Die Universität Stuttgart nach 1945. Geschichte – Entwicklungen – Persönlichkeiten, Stuttgart 2004, S. 178-181.

* Aus der Verantwortung gestohlen? „Grundlagenforschung" als Persilschein für Rüstungsforschung am Kaiser-Wilhelm-Institut für Metallforschung vor und nach 1945; in: Werner Lorenz/ Torsten Meyer (Hg.), Technik und Verantwortung im Nationalsozialismus (= Cottbuser Studien zur Geschichte von Technik, Arbeit und Umwelt 25), Münster 2004, S. 47-77.

* Des déchets aéronautiques à l´explosion des exportations: production et consommation des industries allemandes de l´aluminium entre 1945 et 1975, in: Florence Hachez-Leroy (Hg.): L´Europe de l´aluminium (1945-1975), Paris 2003, S. 125-138.

* „Unter Wasser und unter die Erde": Die süddeutschen und alpinen Wasserkraftprojekte des Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks (RWE) und der Natur- und Landschaftsschutz während des „Dritten Reiches", in: Günter Bayerl (Hg.): Die Veränderung der Kulturlandschaft, Münster 2003, S. 139-175.

* Flugzeugschrott und Suppentöpfe: Aluminiumrecycling in Deutschland vor und nach 1945, in: Recycling in Geschichte und Gegenwart (Schriftenreihe der Georg-Agricola-Gesellschaft , Band 28), Freiberg 2003, S. 75-94.

* „Lauchhammer", „Döbern" und „Graustein": Imaginäre und reale Verknotungen der Niederlausitzer Landschaft in die Elektrizitätswirtschaft des 20. Jahrhunderts, in: Günter Bayerl/ Dirk Maier (Hg.): Die Niederlausitz vom 18. Jahrhundert bis heute: Eine gestörte Kulturlandschaft? Münster 2002, S. 145-195.

* Aluminium between Science and Practice: Some Aspects of the Role of Techno-Sciences for the Introduction of a „Scientific Metal", in: Hans-Joachim Braun/ Alexandre Herlea (Hg.): Materials: Research, Development, and Applications, Turnhout 2002, S. 117-125.

* „Wehrhaftmachung" und „Kriegswichtigkeit". Zur rüstungstechnologischen Relevanz des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Metallforschung in Stuttgart vor und nach 1945 (= Ergebnisse. Vorabdrucke aus dem Forschungsprogramm „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus", hrsg. von Carola Sachse). Berlin 2002, 37 S.

* Ideologie, Rüstung, Ressourcen. Das Kaiser-Wilhelm-Institut für Metallforschung und die „Deutschen Metalle" 1933-1945, in: Helmut Maier (Hg.): Rüstungsforschung im Nationalsozialismus. Organisation, Mobilisierung und Entgrenzung der Technikwissenschaften, Göttingen 2002, S. 357-388.

* „Unideologische Normalwissenschaft" oder Rüstungsforschung? Wandlungen naturwissenschaftlich-technologischer Forschung und Entwicklung im „Dritten Reich", in: Rüdiger vom Bruch/ Brigitte Kaderas (Hg.): Wissenschaften und Wissenschaftspolitik. Bestandsaufnahme zu Formationen, Brüchen und Kontinuitäten im Deutschland des 20. Jahrhunderts, Stuttgart 2002, S. 253-262.

* Chancen und Grenzen des Leitbild-Begriffes für die technikhistorische Forschung, zusammen mit Gerhard Lenz und Torsten Meyer, in: Blätter für Technikgeschichte 62 (2001), S. 131-141.

* Materials Science, in: Arne Hessenbruch (Hg.): Reader's Guide to the History of Science, London 2000, S. 442-444.

* Wie „transparent" ist der „gläserne Riese"? Fragestellungen und Themenkomplexe zur RWE-Geschichte, in: Helmut Maier (Hg.): Elektrizitätswirtschaft zwischen Umwelt, Technik und Politik: Aspekte aus 100 Jahren RWE-Geschichte, Freiberg 1999, S. 1-15.

* „Nationalwirtschaftlicher Musterknabe" ohne Fortune. Entwicklungen der Elektrizitätspolitik und des RWE im „Dritten Reich", in: Ebd., S. 129-166.

* Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus. Bestandsaufnahme und Perspektive der Forschung. AHF Information, Nr. 36, 15.6.1999.

* Verkehrsentwicklung, in: Bernd Faulenbach/ Franz-Josef Jelich (Hg.): Literaturwegweiser zur Geschichte an Ruhr und Emscher, Recklinghausen 1999, S. 169-178.

* Bernhard Goldenberg (1873-1917), in: Wolfhard Weber (Hg.): Ingenieure im Ruhrgebiet (= Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsbiographien, Bd. 17), Münster 1999, S. 149-183.

* Arthur Koepchen (1878-1954), in: Ebd., S. 184-223.

* Benzol und Gasöl statt Hafer: Die ersten Lastkraftwagen, in: Express. Menschen, Güter, Straße. Hagen 1997, S. 137-144, 185; Literaturverzeichnis.

* `New Age Metal' or `Ersatz'? Technological Uncertainties and Ideological Implications of Aluminium up to the 1930s, in: ICON. Journal of the International Committee for History of Technology 3 (1997), S. 181-201.

* Der „Kulturwert der Technik" als Argument der Technischen Intelligenz für sozialen Aufstieg und Anerkennung, zusammen mit Burkhard Dietz und Michael Fessner, in: Dietz/ Fessner/ Maier (Hg.): Technische Intelligenz und „Kulturfaktor Technik". Kulturvorstellungen von Technikern und Ingenieuren zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik Deutschland, Münster 1996, S. 1-32.

* Nationalsozialistische Technikideologie und die Politisierung des „Technikerstandes": Fritz Todt und die „Deutsche Technik", in: Ebd., S. 253-268.

* Kippenlandschaft, „Wasserkrafttaumel" und Kahlschlag: Anspruch und Wirklichkeit nationalsozialistischer Energiepolitik, in: Günter Bayerl/ Norman Fuchsloch/ Torsten Meyer (Hg.): Umweltgeschichte. Methoden, Themen, Potentiale, Münster 1996, S. 247-266.

* History of Technology and Environmental History in Germany, zusammen mit Matthias Heymann, in: SHOT Newsletter (June 1996), S. 17f + Bibliography.

* The Second Battle of the Currents. A Comparative Study of Engineering Nationalism in German and Swedish Electric Power Technology, 1921-1961, zusammen mit Mats Fridlund, Working Paper of the Department of History of Science and Technology 96/2. Stockholm 1996, 19 S.

* Zur Frühgeschichte des Maschinenbaus in Braunschweig, in: Walter Kertz (Hg.): Technische Universität Braunschweig. Vom Collegium Carolinum zur Technischen Universität 1745-1995, Hildesheim 1995, S. 151-171.

* Die Abteilung für Maschinenbau 1877/78-1914, in: Ebd., S. 255-276.

* Von Norwegen bis Afrika. Gleichstromübertragung als NS-Sonderweg beim Stromtransport? In: Christoph Meinel/ Peter Voswinckel (Hg.): Medizin, Naturwissenschaft, Technik und Nationalsozialismus. Kontinuitäten und Diskontinuitäten, Stuttgart 1994, S. 160-165.

* From Norway to Africa: Electrical Power Transmission Research and Development in Nazi Germany, in: Proceedings of the 3rd Annual Midwest Electro-Technology Conference 1994, S. 135-141.

* „Austauschmetall" und „Stromfresser". Aluminium im Dritten Reich, in: Praxis Geschichte (1993), S. 32-36.

* „Weiße Kohle" versus Schwarze Kohle: Naturschutz und Ressourcenschonung im Dritten Reich, in: Werkstatt Geschichte 3 (1992), S. 33-38.

* Vor den Karren der Kriegsforschung gespannt, in: Informationsdienst Wissenschaft und Frieden 9 (1991), S. 34-39.

* Die Bedeutung von Erwin Marx (1893-1980) für die Technik der elektrischen Energieübertragung seit 1930, in: Walter Kertz (Hg.): Projektberichte zur Geschichte der Carolo-Wilhelmina 5 (1990), S. 67-81.

* Quellenlage und Quellenprobleme der elektrotechnischen Forschung an der TH Braunschweig 1924-1950, in: Ebd., 3 (1987), S. 135-142.