Umwelt + Wasser + Ökologie
RUB » Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften » Umwelttechnik + Ökologie im Bauwesen

Teilnehmer/innen des Meeting an der RUB (v. l. n. r.): Herr Nguyen Van Long (IEEM, Universität Witten-Herdecke); Frau Nguyen Thi Van, Head of European Division MOST; Dr. Möllerherm (TH Georg Agricola); Prof. Wichern (LSU, RUB); Prof. Hafner (ReB, RUB); Prof. Stolpe (U+Ö, RUB); Dr. Tran Viet Thanh (Vize-Minister MOST); Björn Zindler (U+Ö, RUB), Sandra Greassidis (U+Ö, RUB); Dariusz Musiol (IEEM, Universität Witten-Herdecke); Dr. Trinh Quoc Viet (U+Ö, RUB); Tra Van Tran (RIM, TU Dortmund); Tran Dong (Wissenschafts-Attaché Vietnamesische Botschaft); Dr. Christian Jolk (ZIU, RUB)


Aktuelles

  • Delegationsbesuch aus Vietnam zum Thema Umwelt- und Ressourcenmanagement an der RUB
    Der Vize- Minister Dr. Tran Viet Thanh vom vietnamesischen „Ministry of Science and Technology“ (MOST) und seine Delegation haben am 31.Mai 2017 den Lehrstuhl für Umwelttechnik+Ökologie im Bauwesen (U+Ö) an der Fakultät für Bau- und Umweltin-genieurwissenschaften besucht. Bei dem Meeting wurde die Fortsetzung der For-schungskooperation im Rahmen neuer FuE-Projekte diskutiert.
    Die Delegation besuchte auf ihrer einwöchigen Reise die Universität Witten-Herdecke, die Ruhr-Universität Bochum und das Karlsruhe Institute of Technology (KIT), um sich mit deut-schen Akteuren der Umweltingenieurwissenschaften über angestrebte Forschungskooperati-onen im Rahmen der BMBF Bekanntmachung CLIENT II auszutauschen. Zur Delegation gehörten der Vize-Minister Dr. Tran Viet Thanh und Frau Nguyen Thi Van, Leiterin Europa-Abteilung des MOST und Herr Tran Dong, Wissenschafts-Attaché an der Vietnamesischen Botschaft in Berlin. Auf deutscher Seite nahmen neben Wissenschaftlern der Fakultät für Bau- und Umweltinge-nieurwissenschaften der RUB auch Vertreter der Universität Witten-Herdecke, der TU Dort-mund und der TH Georg Agricola an dem Meeting teil. Durch kurze Vorträge zu aktuellen Umweltthemen, laufenden und geplanten Forschungspro-jekten in Deutschland und Vietnam entstand eine angeregte Diskussion über zukünftige ge-meinsame Forschungsanträge. Hierbei wurden Themen wie „Land- und Wassermanagement im Mekong-Delta“ und „Grund-wasserbewirtschaftung in Hanoi“ sowie der problematische Sandabbau und seine Auswirkun-gen auf die Gewässer in Vietnam von beiden Seiten als mögliche FuE-Projekte hervorgeho-ben. „Die Teilnehmer des Meetings freuen sich darauf, die bestehende gute Zusammenarbeit zukünftig in Form neuer gemeinsamer FuE-Projekte zu vertiefen“, so Prof. Harro Stolpe vom Lehrstuhl für Umwelttechnik+Ökologie im Bauwesen.
  • 01.05.2017 iWaGSS Projektstart
    U+Ö im Bauwesen, in Kooperation mit dem Zentrum für Integriertes Umweltressourcen-management (ZIU), ist Partner im BMBF-geförderten FuE-Verbundprojekt „iWaGSS“ (Integrated Water Governance Support System). Ziel des FuE-Verbundprojekt ist die Entwicklung und praktische Erprobung eines innovativen Wassergovernancesystems auf der Basis neuartiger Technologien und Werkzeuge (GIS-basiertes Risk Assessment / Fließgewässermodellierung) zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wasserressourcen in der südafrikanischen Pilotregion des Olifants Flusseinzugsgebietes.
  • 20.09.2016 Neues FuE Projekt "WaterMiner"
    Am 01.08.2016 startete das FuE-Verbundprojekt "WaterMiner". Der Fokus des Projektes liegt auf dem Aspekt der Kreislaufführung bergbaulicher Abwässer und Sümpfungswässer mit hohen Stoffkonzentrationen (Kohlestäube) und Salzgehalten im Steinkohlenbergbau ebenso wie auf der bedarfsgerechten und effizienten Wiederverwendung bergbaulicher Abwässer und Sümpfungswässer für bergbauliche Zwecke sowie Trinkwasser- und Brauchwasserzwecke. Gerade in der Beispielregion Hon Gai in Vietnam, einer Region mit zeitweisem Wassermangel haben solche Maßnahmen erhebliche gesellschaftliche Bedeutung.
  • 06.07.2015 U+Ö empfängt Delegation aus China
    Fünf Delegierte der China Coal Technology & Engineering Group Co. (CCTEG) haben U+Ö im Rahmen ihrer Reise nach Deutschland an der RUB besucht. Gemeinsam mit unseren Partnern ribeka GmbH und SEBA Hydrometrie GmbH konnte ein reger Austausch zwischen den Beteiligten initiiert werden. Die Delegierten, Vizepräsident Qun Zhang und Abteilungsleiter mehrerer Bereiche von CCTEG, zeigten großes Interesse an den Themen Umweltschutz und Nachnutzung im Bergbau, das Management von Minenwässern, Gefahren im Bergbaubetrieb sowie Messsondentechnik. U+Ö präsentierte Ergebnisse und Methoden aus dem F&E-Projekt RAME und konnte überzeugen: CCTEG hat zu einem weiteren Treffen in Xi’An (China) eingeladen.

  • U+Ö Ältere Meldungen

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017

  • Labor UTRM
    05.07.17; 10.07.17; 12.07.17 im Zeitfenster Mo 8-12 Uhr und Mi 8-14 Uhr (weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf „Moodle“ verfügbar)
  • Umweltmodelle
    entfällt
  • Anwendung von Geoinformationssystemen
    wird im SoSe 17 ausgesetzt