Herzlich Willkommen
RUB » Fakultät für Geschichte »  Historisches Institut » Mittelalter- und Renaissancestudien - MaRS
Mars Studierende 18
Lupe
Studierendengruppe MaRS (Juli 2018)
Studierendengruppe MaRS (Juli 2018)

MaRS - Medieval and Renaissance Studies


Quattuor Artes Martiales

Nicht magische sieben – aber tugendhafte vier Wissenschaften sind es, die im Kernbereich der Bochumer Medieval and Renaissance Studies (MaRS) studiert werden können: Wer Geschichte, Germanistik, Anglistik oder Kunstgeschichte als Kernbereichsfach dieses Masterstudiums wählt, kann im Ergänzungsbereich Veranstaltungen aus über zehn weiteren Fachbereichen belegen und die historischen Studien des BA-Studiums vielfältig vertiefen. Im Rahmen des interdisziplinären Studiengangs ist es möglich, sich intensiv und eigenverantwortlich mit fesselnden Inhalten der Historie zu beschäftigen, wissenschaftliches Arbeiten forschungsorientiert zu erlernen und Erkenntnistätigkeit durch die Überwindung traditioneller Fachgrenzen zu bereichern. Studierende werden in ihrem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess von den Ansprechpartnern des Studiengangs begleitet und bei Fragen und Problemen hinsichtlich der Studienorganisation und -abwicklung beratend unterstützt. Getragen von studentischem Interesse und Engagement bietet MaRS hervorragende Möglichkeiten, sich über Fachliches auszutauschen, Sachverhalte kritisch zu reflektieren und Ideen weiterzuentwickeln.

Kernbereichsfächer: Geschichte, Germanistik, Anglistik oder Kunstgeschichte

Ergänzungsbereichsfächer: Anglistik, evangelische bzw. katholische Theologie, Geschichte, Germanistik, Islamwissenschaft, Klassische Philologie, Komparatistik, Kunstgeschichte, Ostasienwissenschaften, Philosophie, Rechtsgeschichte, Romanistik sowie Ur- und Frühgeschichte

Der Studiengang vermittelt einen Zugang zu den historisch bedingten menschlichen Lebensformen (Politik, Recht, Wirtschaft, Religion, Kunst, Sprache, Literatur u.a.) in Mittelalter, Renaissance und früher Neuzeit. Das Lehrangebot umfasst den Zeitraum vom 4./5. bis zum 16./17. Jahrhundert. Die interdisziplinären, forschungsorientierten Studien sollen Absolventen/Innen zu wissenschaftlicher Arbeit und zu deren beruflicher und gesellschaftlicher Nutzung befähigen. Der Abschluss ermöglicht eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung im Bereich des Mittelalters, der Renaissance und der frühen Neuzeit im Rahmen des Promotionsstudiums und in Forschungsprojekten der RUB und anderer Universitäten. Gleichzeitig vermittelt MaRS Kompetenzen, die vielfältige Zugänge zu verschiedenen Berufsfeldern eröffnen, in denen interdisziplinäre, sprachliche und fachliche Kompetenzen erforderlich sind.

Mögliche Berufsfelder: Bildungs-, Museums-, Ausstellungs-, Bibliotheks- und Archivwesen, Kulturmanagement, Journalismus, Verlagswesen und Tourismus

Interessierte Studierende sind herzlich willkommen!