Sprechstunde

Im Semester:

Donnerstags, 9-11 Uhr, in GA 5/60

Kontakt

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Geschichtswissenschaft
Historisches Institut
Prof. Dr. Michael Wala
Universitätsstraße 150
44780 Bochum
Raum: GA 5/60
Tel. +49-234-32-24667
Fax. +49-234-32-14083
Michael.Wala[at]rub.de
gna[at]rub.de

Sekretariat
Heike von Hagen
(Vertretung für V. Junkernheinrich)
Raum: GA 4/157
Tel. +49-234-32-28635
Fax. +49-234-32-14083
bereichssekretariat5[at]rub.de
Informationen zu den Öffnungszeiten

Projekte

Transatlantischer Workshop zum Thema „Politics, Identities, and Conflict in Europe and the United States, 1945-2015

Der Lehrstuhl für die Geschichte Nordamerikas möchte Doktorandinnen und Doktoranden auf die Möglichkeit aufmerksam machen, an einem transatlantischen Workshop zum Thema „Politics, Identities, and Conflict in Europe and the United States, 1945-2015“ teilzunehmen, der  an der City University of New York und  an der RUB stattfinden wird. Die RUB Research School plus unterstützt die Workshops sehr großzügig, so dass Reise- und Hotelkosten in New York City übernommen werden können. Informationen zur Bewerbung finden sich auf dem offiziellen Flyer. Der Workshop wird 2017 fortgesetzt. Bewerbungsinformationen finden Sie hier in Kürze.

 

 

Forschungsschwerpunkt: "Sicherheit und Öffentlichkeit"

Der Forschungsschwerpunkt "Sicherheit und Öffentlichkeit" erforscht die Geschichte der transatlantischen und deutschen Nachrichtendienste sowie der internationalen Sicherheitspolitik insbesondere auch im Spannungsfeld zwischen Arkanum und Öffentlichkeit, Geheimhaltung und Transparenzerwartungen, für den Zeitraum des 20. Jahrhunderts.

Die Leitung des Forschungsschwerpunkts obliegt Prof. Dr. Constantin Goschler und Prof. Dr. Michael Wala, die auch für die Bereiche Kooperation bei Drittmittelanträgen, Doktorandenbetreuung, Lehre, Tagungsorganisation und Publikationen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Das Projekt strebt in Kooperation mit den Universitäten Graz, Wien, Zürich und Boston University den Aufbau der deutschen Sektion des "Center for Intelligence, Propaganda & Security Studies" für das Jahr 2017 an.

Aktuelle Informationen zum Forschungsschwerpunkt finden Sie unter: www.rub.de/ndg

 

 

Forschungsprojekt: Alliierte Geheimdienste, ehemalige NS-Eliten und die Schaffung einer transatlantischen Sicherheitsarchitektur im frühen Kalten Krieg

Seit September 2015 untersucht die Projektgruppe des Lehrstuhls der Geschichte Nordamerikas an der Ruhr-Universität Bochum die Kooperation zwischen ehemaligen NS-Eliten und alliierten Nachrichtendiensten in der Frühphase des Kalten Krieges. Die gemeinsame Furcht vor einer Ausdehnung des kommunistischen Einflussbereiches und die ungleiche Verteilung von Wissen und Nicht-Wissen über die Sowjetunion legte den Grundstein für diese Allianz vormaliger Feinde. In der Folge entstanden in der jungen Bundesrepublik verschiedene Netzwerke, paramilitärische Organisationen und Stay-Behind-Gruppen, die im Falle einer Invasion durch die Sowjetunion zum Einsatz kommen sollten.

Das Projekt untersucht das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen Akteursgruppen unter Berücksichtigung der globalpolitischen Entwicklungen und individuellen Motivationen auf der Grundlage bislang nicht veröffentlichter Akten der US-amerikanischen, britischen und bundesdeutschen Nachrichtendiensten und Behörden.

Aktuelle Informationen zum Projekt sowie themenverwandte Links finden sich unter: www.ruhr-uni-bochum.de/agnse

 

Organisationsgeschichte des Bundesamts für Verfassungsschutz, 1950-1975, unter besonderer Berücksichtigung der NS-Bezüge früherer Mitarbeiter in der Gründungsphase

In den nächsten drei Jahren, ab Ende 2011, werden Prof. Dr. Michael Wala und Prof. Dr. Constantin Goschler die Organisationsgeschichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz der Jahre 1950 bis 1975 erforschen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf NS-Bezügen von früheren Mitarbeitern in der Gründungsphase des Amtes liegen.
Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Ende 2007 erteilte die Amtsleitung des BfV den Auftrag, die Voraussetzungen für eine wissenschaftliche Aufarbeitung der Gründungsgeschichte des BfV zu schaffen und ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten. Diese Vorbereitungen mündeten in das im November 2010 öffentlich ausgeschriebene Forschungsvorhaben für das Wala und Goschler mit ihrem Konzept den Zuschlag erhielten.

Dissertationen

  • Jan Hildenhagen
    Der Antikediskurs in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den USA am Beispiel von Andrew Jackson.
    “he skulks in the shades of the Hermitage, aping the modesty and industry of Cincinnatus, while the ambition of a Caesar is raging wildly and hotly through his veins” - Daily National Journal, (Washington, DC) November 14, 1827; Issue 997; col A.
  • Darius Harwardt
    Rechtsintellektuelle Amerikabilder in der Bundesrepublik.
  • Kathrin Muschalik
    The Rodney King Incident and Race Relations in Los Angeles during the 1990s
  • Meike Rappolt
    Castle Garden und die Einwanderung in die USA im 19. Jahrhundert
  • Carolin Bendel
    Nordamerika, Europa und der Nahe Osten. Die Vereinigten Staaten von Amerika und der deutsch-israelische Dialog nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Anna Abelmann-Brockmann
    Die Arbeit der deutschen politischen Stiftungen in Israel und den palästinensischen Gebieten
  • Lucie-Patrizia Arndt
    Die 'German Community' in Washington DC im Spannungsfeld nationaler Identitäten, 1840-1880
  • Jens Wegener
    Das Carnegie Endowment for International Peace und die deutsch-französische Aussöhnung. Transnationale Elitendiskurse, 1920-1933
  • Daniela Städter
    'Plant the evangelical flag in the middle of the road': Neo-Evangelikalismus im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Heiliger Schrift
  • Masterarbeiten

    • Charlotte Fournier
      Anspruch und Realität der internationalen Schulbuchforschung: Der Erste Weltkrieg in deutschen und amerikanischen Schulbüchern
    • Eva-Maria Kraft
      "all men are created equal?" - Der Unabhängigkeitskrieg und die Black Loyalists
    • Christoph Schulz
      Deutschlands Disney: Walt Disneys frühe Werke im "Dritten Reich" und der deutsche Zeichentrickfilm
    • Luise Lehmann-Rex
      Die Genese der Menschenrechte in deutschen Schulgeschichtsbüchern. Eine De-Konstruktion historischer Narrationen
    • Jenny Thielhorn
      "We shall never forget". 9/11 und amerikanische Erinnerungskultur
    • Madeline Schütte
      "a hypocrite and an opportunist": Von der Abwehr zum Bundesamt für Verfassungsschutz - Die Karriere des Richard Gehlen
    • Dennis Liedschulte
      Die Olympischen Spiele 1936 und der drohende Boykott der USA
    • Sebastian Spekowius
      Außenpolitische Konzepte der USA im Spiegel der Antrittreden amerikanischer Präsidenten
    • Sophie Musiat
      Die Nioñs Héroes und der Mexikanisch-Amerikanische Krieg in mexikanischen Schulbüchern
    • Svenja Schramm
      "Creating a Renaissance": Das French Quarter in New Orleans, 1920-1930
    • Jens Michael Gockel
      Aufbau, Struktur und Vorgehensweise von amerikanischen Stay-Behind-Organisationen in Westdeutschland am Beispiel der Kibitz-Gruppe
    • Caspar Gangnus
      Tecumseh und Lalawéthika, Lewis und Clark: Männlichkeit und Identität in der Frühen Amerikanischen Republik
    • Johannes Peter Krenz
      Die CIA und der BND. Das amerikanische Interesse an einem bundesdeutschen Nachrichtendienst
    • Henrike Ingeborg Felder
      Die Nürnberger Prozesse, die USA und die Schaffung neuen internationalen Rechts
    • Jennifer Leste
      Aufklärer der Welten: Thomas Paine und seine Vorstellungen von Vernunft, Herrschaft und Religion
    • Stephanie Nicole Nowitzki
      In Security: Die Öffentlichkeitsarbeit der CIA im Spannungsfeld von Transparenz und Sicherheitsprodukten
    • Lisa Lehmann
      Der Bau der Berliner Mauer: Die Genese von Détente und deutscher Ostpolitik
    • Marc Högemann
      Die USA und der islamistische Terror: Sicherheitspolitische und militärische Reaktionen auf eine asymmetrische Bedrohung unter Clinton und Bush
    • Anatonia Pilicic
      Von Samoa nach Kuba: Der Wandel der amerikanischen Expansionspolitik
    • Falko Guzowksi
      Utopische Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten von Amerika: John Humphrey Noyes und seine Perfektionisten von Oneida
    • Marcel Weber
      Die Ostpolitik Willy Brandts und die deutsch-amerikanischen Beziehungen
    • Jan Thorber Peterhanwahr
      HIV, the U.S. Gay Rights Movement and the AIDS Coalition to Unleash Power
    • Charlotte Sophie Wefers
      Zwischen Fortschritt und Stagnation: Finanzierung der Schuldbildung in den USA im 20. Jahrhundert
    • Irina Peske
      "In Amerika ist alles besser": Selbstwahrnehmung deutscher Auswanderer im langen 19. Jahrhundert
    • Tobias Hanswille
      Amerikabilder - US-Politik im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung der Weimarer Republik
    • Carolin Höfinghoff
      Der öffentliche Diskurs um Prostitution in New York, 1850-1860
    • Carina Yvonne Steller
      'The King's Visit': Der Besuch des britischen Königspaars in Kanada im Sommer 1939 und die kanadische Identität
    • Rabea Janine Kapik
      Eleanor Rooselvelt and Human Rights
    • Sabrina Pelka
      Indian Boarding Schools in den USA und parallele Entwicklungen in anderen Nationen
    • Jesse Goering
      Die Nixon-Kennedy Debates von 1960
    • Florian Brandenburg
      Liberty. Amerikanische Revolution und Sklavenbefreiung in Nordamerika
    • Stefan Kerski
      The Last Best Hope of Earth. Die USA, die UNO und das atomare Gewaltmonopol, 1945-1949
    • Mareike Jacob
      Die Rolle Kanadas im Amerikanischen Bürgerkrieg
    • Darius Harwardt
      Zur Konstruktion kollektiver Identität in den virtuellen Räumen des Internet. Das Forum 'feldgrau.net' und Smelsers The Myth of the Eastern Front
    • Golli Jaleesi
      Die Iran-Contra Affäre und die strategische Ausrichtung der amerikanischen Außenpolitik im Mittleren Osten
    • Sven Thompson
      The Vietnam War and the Eisenhower and Kennedy Administrations. The Application of the Dominio-Theory Concept on Foreign Policy Decisions in Vietnam
    • Julia Hellberg
      "Der Westen tut nichts!" Die USA, die Bundesrepublik und der Berliner Mauerbau 1961
    • Mareike Vogel
      Thomas Jefferson und die Native Americans im wissenschaftlichen und öffentlichen Diskurs des 20. Jahrhunderts
    • Martin Wagner
      Der Scopes-Prozess 1925. Schöpfung vs. Evolution - Land vs. Stadt
    • Vera Dahlhoff
      Phyllis Schlafly und die New Right
    • Malte Pattberg
      Deutsche Presseberichte und der Amerikanische Bürgerkrieg
    • Claudia B. Breisa
      ;Die ‘Barbary Wars’ in der amerikanischen Presse des beginnenden 19. Jahrhunderts
    • Sven Huse
      Die russische Kolonisierung Nordamerikas
    • Lara Pasternak
      Die Kubakrise in den regionalen Zeitungen des Ruhrgebiets
    • Meike Rappolt
      The Statue of Liberty National Monument and Ellis Island. Zur Ambivalenz von positiver Rezeption und institutioneller Vergangenheit
    • Matthias Rüping
      Die ”Indianerpolitik” der USA im 19. Jahrhundert: Strukturen und Bedingungen
    • Nicole Anlauf
      To Fraternize or Not to Fraternize? Amerikaner und Deutsche während der Besatzungszeit (1944-1948)
    • Erika Kary
      Die amerikanisch-russischen Beziehungen vom Kauf Alaskas bis zur Portsmouth Conference
    • Christian Leisner
      Der Marshall-Plan und die Entwicklung Westeuropas nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges
    • Jens Wegener
      Die Organisation Gehlen und amerikanische Geheimdienstinteressen, 1945-1949
    • Julie Marie Dunbar
      American Press Policy in Germany and the Representation of the Allied Powers in German Newspapers, 1945-1949
    • Thomas Kreutzer
      Die Bedeutung der Auseinandersetzung über die Neutronenbombe für die deutsch-amerikanischen Beziehungen in der Zeit Jimmy Carters und Helmut Schmidts
    • Stephanie Neubecker
      “Being Black, Female, and Southern– Selbstzeugnisse als Quellen für eine Geschichte von afroamerikanischen Frauen im 20. Jahrhundert
    • Daniela Städter
      Der Kampf um Amerikas Werte: Feindbilder und Werteverständnis der Neuen Christlichen Rechten in den USA am Beispiel der Moral Majority
    • Katharina Schieck
      Die Afroamerikanische Gemeinde in Halifax, N.S., und der multikulturelle Anspruch Kandas
    • Simone Nisch
      "Und wer kocht dann unseren Pudding?" Quakerinnen und der Weg von der Antisklaverei zur Frauenbewegung in den USA der Antebellum Periode
    • Maren Fischer
      Das Amerika-Haus Ruhr, 1952-1964
    • Isabel Gräwe
      Die Frühe Amerikanische Republik in der britischen Presse am Beispiel der "London Times"