RUB »inSTUDIES » Veranstaltungen » Aktionstage » Studentischer Aktionswoche 2018

Kontakt

Projektleitung

Dr. Andrea Koch-Thiele

Projekteam "Initiativ handeln"


Eva Antunes


Nadine Kwelik


Vinitha Yogachandran

instudies-initiativ@rub.de
initiativ-handeln@rub.de

inSTUDIES-Projektbüro
Universitätsstr. 105,
1. OG, Raum 1.34

Tel.: +49 (0) 234 / 32-28067
oder -28309

Angeklickt

Studentischer Ideenwettbewerb:
Dokumentation der Aktionswoche im Mai 2018

Vom 7. bis 9. Mai 2018 fanden im Universitätsforum Ost (UFO) die diesjährigen Aktionstage statt. Hier konnten Studierende einen Einblick in laufende Initiativprojekte bekommen, andere Studierende kennenlernen und eigene Ideen entwickeln. Die Aktionstage werden jedes Jahr im Rahmen des Ideenwettbewerbs von inSTUDIESplus veranstaltet, um für neue studentische Initiativprojekte zu werben. Mit Plakaten, Flyern und Presseinformationen wird campusweit zu dieser Veranstaltung eingeladen. Die Beiträge lassen unter dem Reiter Pressespiegel finden.

Am 7. Mai 2018, nachmittags ab 16.00h ging es los. Auf der Agenda wurde der Tagesablauf vorgestellt:

  • Begrüßung und Vorstellung der Projekte
  • Projektaustausch (3*10 Min.)
  • Projektaustausch
  • Zusammenfassung und Abschluss


Inspirieren lassen!

Austausch mit studentischen Projekten

Den ersten Tag konnten Studierende nutzen, um die laufenden Initiativprojekte kennenzulernen und sich inspirieren zu lassen. Die Projektteams präsentierten ihre Projekte, beantworteten Fragen und gaben Impulse für die interessierten Gäste.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Dr. Andrea Koch-Thiele (Leiterin des Maßnahmenfelds "Initiativ handeln"), stellten sich sieben Projekte mit Postern, Plakaten und Flyern kurz vor. Im Anschluss gab es mehrere Rundgänge, um mit den einzelnen Projekten und den verantwortlichen Studierenden ins Gespräch zu kommen. Daneben wurden auch die Möglichkeiten zur Teilnahme am laufenden Wettbewerb und das Verfahren zur Antragstellung, Begutachtung und Bewilligung vorgestellt. Der erste Tag ging mit einer gemeinsamen Reflexion in offener Runde zu Ende und es gab viel positive Resonanz auf die Präsentationen und Gespräche.

Ideen verfeinern!
Ideenworkshop

Der zweite Aktionstag widmete sich der Ideenentwicklung. Unter der Leitung von Karsten Altenschmidt fand ein Ideenworkshop statt, in dem erste Projektideen und Vorhaben weiterentwickelt und verfeinert werden konnten. Begonnen mit einfachen Assoziationsübungen ging der Nachmittag schnell in eine intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Zielen und den geplanten Vorhaben über. Bei den Studierenden traf dieses Format auf hohe Zustimmung: Viele Studierende fanden den Workshop „sehr hilfreich“ und „super, direkt konkretes Feedback auf die Idee16.07.2018trong>

Antragsreif machen!
Von der Idee zur Projektskizze – Beratung

Für den letzten Aktionstag am 9. Mai war geplant, die interessierten Studierenden bei der Entwicklung ihrer Projekte zu unterstützen. Es wurde eine Beratung angeboten insbesondere zu Fragen zum Projektplan, zur Kalkulation der Finanzen, zu Fortbildungsmöglichkeiten, zu Modulen im Optionalbereich sowie zu Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Die Studierenden kamen an diesem Nachmittag mit ihren Fragen zum Wettbewerb und bekamen Hilfestellungen und Antworten für ihre konkreten Projektanträge. Dies wurde ebenfalls sehr positiv von den Studierenden aufgefasst, da die Beratung der verschiedenen Themen einem Ort gebündelt angeboten wurde.

Feedback zur Aktionswoche

Insgesamt verliefen die Aktionstage sehr produktiv und stießen bei den Studierenden auf großen Zuspruch:


Pressespiegel