Über uns

International

International – Die RUB und die Welt

Das Ruhrgebiet ist schon immer ein Ort, an dem die Welt zuhause ist. Auch an der Ruhr-Universität arbeiten und studieren Menschen aus der ganzen Welt zusammen – unabhängig von Staatsgrenzen, Herkunft und Kultur. Wir unterstützen Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland dabei, sich schnell an der RUB wohl und in Bochum zuhause zu fühlen. Denn jeder Gast macht mit seinem kulturellen Hintergrund und seinem speziellen Blickwinkel die RUB ein bisschen mehr zu dem, was sie ist. So können wir gemeinsam Herausragendes leisten.

Interkulturell lernen – Global studieren

Etwa 1000 unserer Studierenden zieht es jedes Jahr für ein Semester ins Ausland – und ebenso viele Studierende kommen von überall auf der Welt zu uns. Wir beraten und unterstützen Studierende sowohl bei ihrer Entscheidung für ein Auslandssemester als auch auf ihrem Weg an die RUB.

Insgesamt freuen wir uns über mehr als 4000 internationale Studierende auf unserem Campus. Die RUB folgt dem Kodex für das Ausländerstudium und sorgt so dafür, dass internationale Studierende die gleichen Rechte haben wie deutsche und EU-Studierende. Dazu gehört auch, dass wir unsere internationale Studierende dabei unterstützen, sich im Alltagsleben und im Studium zurechtzufinden.

In zahlreichen internationalen und englischsprachigen Studiengängen bearbeiten internationale und deutsche Studierende gemeinsam aktuellen Forschungsthemen. 15 unserer Studiengänge bieten zudem Doppelabschlüsse mit Partneruniversitäten im Ausland an. Zwei Master-Studiengänge der RUB werden sogar vollständig im Ausland angeboten: Development Management (LINK) in Südafrika und Computational Engineering (LINK) in Vietnam. So können Studierende während ihrer Studienzeit ganz nebenbei wertvolle interkulturelle Kompetenzen erlernen – und ihren Horizont nachhaltig erweitern.

International Lehren und Forschen

Auf dem RUB-Campus studieren, forschen und lernen Menschen aus über 130 Ländern: Etwa 500 unserer Promovierenden und Hunderte unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen aus einem anderen Land an die RUB. Um stets auf dem neuesten Stand der internationalen Lehre und Forschung zu sein, schlagen wir mit unserem Zukunftskonzept Research Campus RUB Brücken zu den Wissenslandschaften anderer Ländern. So können unsere Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler in den internationalen Austausch treten und gemeinsam mit anderen zum globalen Wissen beitragen. Auch in unsere Research Departments und internationalen Graduate Schools setzen auf weltweite Kooperation. Und in internationalen Teams wie den Mercator Forschergruppen gehen junge Forscherinnen und Forscher interdisziplinären Fragen auf den Grund.

International vernetzt

New York, Moskau und Rio de Janeiro – wir sind im Gespräch. Gemeinsam mit unseren Nachbaruniversitäten Dortmund und Duisburg-Essen betreiben wir als Universitätsallianz Verbindungsbüros in den Hauptstädten Russlands und Brasiliens und in New York. Dort und in vielen anderen Ländern haben wir Partnerschaften mit anderen Hochschulen geschlossen. Mit ihnen tauschen wir nicht nur Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus, sondern vor allem auch Wissen. Aus demselben Grund ist die RUB Mitglied in internationalen Hochschulnetzwerken wie dem Utrecht-Netzwerk . So bringen wir den Fortschritt und die Internalisierung von Lehre und Forschung aktiv voran – und tragen unsere Gastfreundschaft in die Welt.

Nach oben