RUB » ZSB » Studium » Lehramt » Spagat-Studium

Studium an zwei Hochschulen - "Spagatstudium" in der Lehrerausbildung

Forum

Da bestimmte Studienfächer für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen entweder nur an der RUB oder an der TU Dortmund angeboten werden, gibt es für bestimmte Fächerkombinationen die Möglichkeit das eine Fach der RUB und das zweite an der TUD zu studieren.
Die Universitäten Bochum und Dortmund haben den Kooperationsvertrag zum sogenannten Spagatstudium an die Regelungen des Lehrerausbildungsgesetzes aus dem Jahr 2009 angepasst. Spagatstudium bedeutet, dass je eines der beiden zukünftigen Unterrichtsfächer einer Lehrerin bzw. eines Lehrers an der TU Dortmund bzw. an der RUB studiert wird, um Fachkombinationen zu ermöglichen, die so nicht an einer der beiden Universitäten alleine studiert werden können. Der Vertrag regelt, mit welchen Studienfächern ein Spagatstudium möglich ist und unter welchen Rahmenbedingungen.
Die Regelungen in diesem Vertrag beziehen sich ausschließlich auf die Kombination von Studienfächern, die zum Studium im Master of Education für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen zugelassen sind. Dies schließt dann auch das entsprechende 2-Fächer-Bachelorstudium ein.
Sie sind im Spagat-Studium an einer Universität als Ersthörer und an der anderen Uni als Zweithörer eingeschrieben.

Regelungen für das „Spagat-Studium" Bochum / Dortmund

Ein Spagat-Studium ist nur möglich, wenn  die gewünschte Kombination von zukünftigen Unterrichtsfächern so nicht auch an einer der beiden Universitäten alleine studierbar ist. Die Voraussetzung ist selbstverständlich, dass Sie für beide Fächer eine Zulassung haben.

  • Sind Sie an der Ruhr Universität Bochum als Ersthörer/in eingeschrieben, so können Sie an der TU Dortmund die Fächer Kunst, Musik, Psychologie und Informatik als Zweitfach wählen.
  • Sind Sie an der TU Dortmund als Ersthörer/in eingeschrieben, so können Sie an der Universität Bochum die Fächer Biologie, Französisch, Geschichte, Latein und Spanisch als Zweitfach wählen.

Wichtig: Es gilt die so genannte "Kernfachbindung", die festlegt, dass eines der beiden Fächer und zwar egal, ob die Ersthörerschaft an der TU Dortmund oder der RUB besteht, aus der folgenden Liste stammen muss: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Latein, Mathematik, Physik, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre oder Spanisch (vgl. Kernfächer nach LZV 2009).

  • Lehramtszugangsverordnung - LZV vom 18.06.2009 (Schulministerium NRW)
    Die LZV definiert die Voraussetzungen für den Zugang zum nordrhein-westfälischen Vorbereitungsdienst. Sie enthält Vorschriften zum Lehramtsstudium für die neuen Bachelor-/Master-Studiengängen, die von den Hochschulen zum Wintersemester 2010/2011 eingerichtet wurden.

Die Dortmunder Fächer Kunst und Musik unterliegen einer Eignungsprüfung, deren erfolgreiches Bestehen Einschreibevoraussetzung für den Bachelor ist.

Praxissemester im Master of Education

Für das im M.Ed. vorgeschriebene Praxissemester sind die Universitäten festen Schulbezirken und Zentren für die Schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) zugeordnet.
Die Universität, an der Sie als Ersthörer eingeschrieben sind, ist für Ihr Praxissemester zuständig.

Nach welcher Prüfungsordnung studieren?
Mit der Wahl der Uni, an der Sie als Ersthörer eingeschrieben sind, legen Sie fest, nach welcher Prüfungsordnung Sie studieren: Wenn Bochum die Erst-Uni ist, studieren Sie nach der Prüfungsordnung in Bochum. Die Module aus Dortmund werden Ihnen bei uns als 2. Bachelor- und M.Ed.-Fach anerkannt. In diesem Fall müssen Sie auch im Bachelor- Studium die 30 CP im lehramtsspezifischen Optionalbereich absolvieren. Es gelten also für Sie die gleichen Regelungen in der Lehrerausbildung wie für die Studierenden, die beide Fächer in Bochum studieren.
Das Studium zum Master of Education müssen Sie am Standort ihrer Bachelor-Ersteinschreibung aufnehmen und abschließen.

Struktur der Lehrerausbildung in Bochum

Schaubild Bachelor LA Bochum

Bachelor-Studium

  • 71 CP Unterrichtsfach 1
  • 71 CP Unterrichtsfach 2
  • 8 CP Bachelorarbeit
  • Lehramtsspezifischer Optionalbereich (30 CP):
    • 5 CP Fachaffiner Wahlpflichtbereich im Optionalbereich
    • 9 CP Bildungswissenschaftliches Basismodul
    • 10 CP Praxiselemente (schulisches Orientierungspraktikum und Berufsfeldpraktikum, jeweils 5 CP)
    • 6 CP Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte/Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Summe: 180 CP

Master-Studium

  • 29 CP Unterrichtsfach 1
  • 29 CP Unterrichtsfach 2
  • 20 CP Bildungswissenschaften
  • 25 CP Praxissemester
  • 17 CP Masterarbeit.

Summe: 120 CP

Struktur der Lehrerausbildung in Dortmund

Struktur LA Baschelor Dortmund

Bachelor-Studium

  • 68 CP Unterrichtsfach 1, darin enthalten sind 3 CP Diagnose und individuelle Förderung
  • 68 CP Unterrichtsfach 2, darin enthalten sind 3 CP Diagnose und individuelle Förderung
  • 30 CP Bildungswissenschaften, darin enthalten sind 10 CP für die Praxiselemente sowie 6 CP Diagnose und individuelle Förderung
  • 6 CP Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte
  • 8 CP Bachelorarbeit.

Summe: 180 CP

Master-Studium

  • 32 CP Unterrichtsfach 1
  • 32 CP Unterrichtsfach 2
  • 11 CP Bildungswissenschaften
  • 25 CP Praxissemester
  • 20 CP Masterarbeit.

Summe: 120 CP

Studienaufbau Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der TU Dortmund

Erst-Hörer und Zweithörer

Wenn Sie ein Studienfach in Bochum und das 2. Fach an der TU Dortmund studieren wollen, müssen Sie sich bei beiden Universitäten bewerben und einen Studienplatz an beiden Hochschulen bekommen, wenn Ihre Fächer zulassungsbeschränkt sind.
Sie müssen sich auch an beiden Hochschulen zu den festgesetzten Fristen einschreiben; die Hochschulen tauschen die Einschreib-Daten auch im Spagat-Studium nicht untereinander aus. Bei zulassungsbeschränkten Fächern stehen die genauen Termine im Zulassungsbescheid. Wenn Sie zu den dort genannten Fristen nicht persönlich zur Einschreibung zur Ruhr-Uni - auch als ZweithörerIn - kommen, verfällt Ihre Zulassung.

Mehr zur Zweithörerschaft

Abschluss des Studiums

Für die Ausstellung des Bachelorzeugnisses ist das zuständige akademische Prüfungsamt der ersteinschreibenden Hochschule zuständig und verleiht den akademischen Grad nach Eingang der Prüfungsunterlagen der anderen Hochschule. Für die Ausstellung des Masterzeugnisses gilt diese Regelung analog.
Hinweis
Ein Studium an 2 Universitäten bedeutet einen erheblichen organisatorischen Aufwand.
Bitte nehmen Sie die entsprechenden Beratungsangebote beider Hochschulen wahr.

Mehr Informationen

Professional School of Education

an der Ruhr-Universität

Informationen der Universität Dortmund