RUB » Universität ohne Grenzen » Für Studierende » Studienfinanzierung

Studienfinanzierung

749 Euro geben Studierende in Deutschland im Durchschnitt monatlich für ihren Lebensunterhalt aus. Für geflüchtete Studierende gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihr Studium zu finanzieren:

BAföG

BAföG (Kurzbezeichnung für Bundesausbildungsförderungsgesetz) ist ein Darlehen, das Studierende vom Staat erhalten. Die maximale Rückzahlungssumme beträgt 10.000 Euro. Bitte informieren Sie sich frühzeitig, ob Sie Unterstützung durch das „BAföG“ bekommen können. Das wichtigste Kriterium ist Ihr Aufenthaltstitel. Bei Fragen zum Thema Studienfinanzierung wenden Sie sich bitte an unsere Sozial- und Studienfinanzierungsberatung.

Eigenes Einkommen

An der Ruhr-Universität gibt es die Möglichkeit, neben dem Studium als studentische Hilfskraft oder studentische Beschäftigter zu arbeiten. Aktuelle Jobangebote finden Sie im Stellenwerk.

Stipendien der Begabtenförderungswerke in Deutschland

Viele Stiftungen und Organisationen führen Förderprogramme nicht nur für deutsche und internationale Studierende, sondern auch speziell für Studierende mit Fluchthintergrund. Einen allgemeinen Überblick über Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF):

In Deutschland gibt es 13 Begabtenförderungswerke, die Studierende mit herausragenden Leistungen finanziell und ideell unterstützen. Eine allgemeine Übersicht bietet die Webseite des BMBF zur Begabtenförderung.

Bitte informieren Sie sich bei den Begabtenförderungswerken über die spezifischen Möglichkeiten und Bedingungen für eine Bewerbung. Zu den Begabtenförderungswerken zählen:

Deutschlandstipendium

Geflüchtete und internationale Studierende der RUB können sich um ein sogenanntes Deutschlandstipendium bewerben. Nähere Informationen gibt es auf den Seiten des Bildungsfonds der Ruhr-Universität .

Weitere Förderorganisationen

Auch die Initiative „Brot für die Welt“ hat ein eigenes Stipendienprogramm für geflüchtete Studierende.

Stipendium der Evonik Stiftung

Die Ruhr-Universität vergibt zusammen mit der Evonik Stiftung Stipendien für geflüchtete Studierende. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

 

Ansprechpartner für allgemeine Fragen zur Studienfinanzierung, insbesondere Bafög:

Julia Schmidt
Sozial- und Studienfinanzierungsberatung
sozialberatung@rub.de
Tel: 0234 32 29933

Ansprechpartner für Stipendienprogramme

Dr. Anja Zorob
Projektleitung Universität ohne Grenzen
anja.zorob@uv.rub.de
Tel: 0234 32 28187