Erstes Fachsemester

Informationen zur Bewerbung erstes Fachsemester Bachelor / Staatsexamen / Lehramt

Auf der Seite zu unserer online-Bewerbung (siehe unten) finden Sie eine Liste aller Bachelor- und Staatsexamens-Studiengänge sowie die Bachelor-Studiengänge mit Lehramts-Option, die zurzeit örtlich zulassungsbeschränkt sind.

Studienplatzvergabe durch die RUB

Bei den örtlich zulassungsbeschränkten Fächern vergibt die RUB eine begrenzte Zahl von Studienplätzen.

Die Studienplätze werden

20 % für die Abiturientenbesten
20 % nach Wartezeit
60 % nach eigenem Auswahlverfahren

vergeben (Mehr Details...).

Bewerbungsschluss an der RUB zum Wintersemester:
Bewerbungsschluss ist für alle Bewerberinnen und Bewerber der 15.07.!

Bewerbungsschluss an  der RUB zum Sommersemester:
Bewerbungsschluss ist für alle Bewerberinnen und Bewerber der 15.01.!

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht alle Studiengänge zu einem Sommersemester beginnen können.

Die Zulassungsbescheide werden nach Durchführung des Zulassungsverfahrens im Infoportal Zulassung zum Download zur Verfügung gestellt. Den Link dazu erhalten Sie mit der Bestätigungsmail, die Sie direkt nach der online-Bewerbung von uns erhalten.

Ablehnungsbescheide werden nach Abschluss des Zulassungsverfahren ebenfalls im Infoportal Zulassung zum Download zur Verfügung gestellt.

Hier finden Sie die Verfahrensergebnisse (NC) der früher durchgeführten Vergabeverfahren.

Hinweis: Die Zulassungsbedingungen und Studienfächer können sich ggf. von Jahr zu Jahr ändern. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Bewerbungsschluss auf der Seite der Online-Bewerbung der Ruhr-Universität über die aktuell geltenden Regelungen.

nach oben

Studienplatzvergabe durch Hochschulstart

Die Ruhr-Universität Bochum nimmt am Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) teil. Die Studienfächer werden nach dem Bewerbungsschluss über Hochschulstart koordiniert. Hierfür ist eine BID und BAN bei der Online-Bewerbung erforderlich. Registrieren Sie sich bitte vor der Nutzung der Online-Bewerbung an der RUB bei hochschulstart.

Folgende Studiengänge werden über das DoSV von hochschulstart koordiniert:

  • Bauingenieurwesen (Bachelor - ein Fach)
  • Biologie (Bachelor - ein Fach)
  • Management and Economics (Bachelor - ein Fach)
  • Psychologie (Bachelor - ein Fach)
  • Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
  • Umwelttechnik und Ressourcenmanagement (Bachelor - ein Fach)
  • Wirtschaftspsychologie (Bachelor - ein Fach)

Zurzeit vergibt die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) nur in einem Studiengang für die Ruhr-Universität Bochum die Studienplätze:

Für den Studiengang

  • Medizin (Staatsexamen)
    führt die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart) ein Auswahlverfahren (Medizin) für die verfügbaren Studienplätze durch.

    Die Bewerbung können Sie über das Internet durchführen unter: http://www.hochschulstart.de/
    Eine Bewerbung für Medizin Staatsexamen ist für die Ruhr-Universität Bochum nur zu einem Wintersemester möglich.

Über Verfahrensweise und die Auswahlkriterien informieren Sie sich bitte auf den Internet-Seiten der Stiftung für Hochschulzulassung unter http://www.hochschulstart.de/

Wenn Sie sich bei hochschulstart.de für Medizin Staatsexamen bewerben und Bochum als einen Studienort-Wunsch angeben wollen, dann können Sie Ihre Zulassungs-Chancen verbessern, wenn Sie am Test für Medizinische Studiengänge (ZMS) teilnehmen. Denn die Ruhr-Universität nutzt für die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber in der 60%-Quote "Auswahlverfahren der Hochschule" im Studiengang Humanmedizin den TMS.

Achtung:
Bei der Stiftung für Hochschulzulassung gelten für Alt-Abiturienten frühere Bewerbungsfristen als bei der einer Bewerbung direkt nach dem Abitur!

nach oben

Zweitstudienbewerber

Bewerber, die bereits ein Studium in einem anderen Studiengang an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes abgeschlossen haben und sich für einen zulassungsbeschränkten Studiengang (Hochschulstart oder RUB) bewerben wollen, sind Zweitstudienbewerber. Die zu erstellenden Gutachten werden grundsätzlich nach Aktenlage erstellt. Soweit in Fällen, in denen Bewerber das Zweitstudium aus wissenschaftlichen Gründen anstreben, nicht allein aufgrund der Aktenlage entschieden werden kann, laden die Hochschulen die betreffenden Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch ein.

  • in Studiengänge des Hochschulstart-Zulassungsverfahrens (für Bochum: Nur Medizin)
    Zweitstudienbewerber, die wissenschaftliche Gründe für einen Studiengang geltend machen wollen, der in das zentrale Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung einbezogen ist, beantragen ein Gutachten bei der Hochschule, die Sie in Ihrem hochschulstart-Zulassungsantrag an erster Stelle genannt haben. Den Nachweis über das beantragte Gutachten senden Sie zusammen mit Ihrem hochschulstart-Zulassungsantrag innerhalb der Bewerbungsfrist an die Stiftung für Hochschulzulassung.

    Alle übrigen Bewerber, die andere Gründe für die Aufnahme eines Zweitstudiums geltend machen, richten Ihren Zulassungsantrag direkt an die Stiftung für Hochschulzulassung.

    Das Antragsformular und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem hochschulstart-Info, dass Sie gegen einen mit 1,45 Euro frankierten DIN/A 4- Rückumschlag bei der hochschulstart, 44128 Dortmund erhalten.
     
  • Studiengänge des örtlichen Zulassungsverfahrens
    Bei den örtlich zulassungsbeschränkten Studiengängen richten die Zweitstudienbewerber ihren Antrag zusammen mit dem Kontrollblatt direkt an die Hochschule. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Kontrollblatt der Online-Bewerbung.
     
  • Mehr zum Zweitstudium
  • Mehr zum Wechsel des Studienfachs

nach oben

Losverfahren

In allen zulassungsbeschränkten Fächer (RUB oder hochschulstart.de) können sich Studieninteressierte um einen Studienplatz per Losverfahren bewerben. Im Losverfahren werden Studienplätze verlost, die in den Vergabeverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung oder der Ruhr-Universität und nach den Nachrückverfahren frei geblieben sind. In der Regel sind dies nicht viele Studienplätze. Wenn alle Plätze im Haupt- und in den Nachrückverfahren vergeben werden konnten, kann kein Losverfahren durchgeführt werden.

Am Losverfahren können alle Interessierte teilnehmen, die die entsprechende Hochschulreife (z.B. Abitur) haben. Studieninteressierte, die sich für zulassungsbeschränktes Studienfach im RUB-NC beworben haben, müssen sich nicht für das entsprechende Losverfahren bewerben, da sie automatisch ggf. über die Nachrückverfahren berücksichtigt werden.

Da es keine Garantie gibt, im Losverfahren einen Platz zu bekommen, ist es sinnvoll, eine Alternative parat zu haben.

Bewerbungsfristen für das Losverfahren:

Für das Wintersemester: vom 15.09. bis 15.10., für das Sommersemester vom 15.03 bis 31.03. eines jeden Jahres.

Zur Bewerbung nutzen Sie bitte ausschließlich unsere online-Bewerbung für das Losverfahren.

Wenn Ihnen über das Losverfahren ein Studienplatz zugeteilt wird, erhalten Sie von der Ruhr-Universität Bochum einen Zulassungsbescheid. Die Einschreibtermine in der Regel sehr kurzfristig.

Ablehnungsbescheide werden nicht verschickt!

Informationen zum jeweiligen Stand des Losverfahrens, erhalten Sie auf der o.g. Internet-Seite.

Für die "harten" NC-Fächer sind die Chancen allerdings recht klein, im Losverfahren einen Studienplatz zu erhalten. Aktuelle Verfahrensergebnisse finden Sie unter:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/studierendensekretariat/Ergebnisse.htm

Tipp:
Bewerben Sie sich an allen Hochschulen, die für Sie infrage kommen; es gibt "beliebtere" und weniger beliebte Unis, so dass die Chancen an jeder Hochschule unterschiedlich sind.

nach oben

Hinweise für internationale Bewerberinnen und Bewerber

Internationale Bewerberinnen und ausländische Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung (sog. Bildungsinländer), sowie Bürgerinnen aus der Europäischen Union (EU) und Bürgerinnen und Bürger aus Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) mit einer Hochschulreife aus ihrem jeweiligen Heimatland, sind bei der Studienplatzvergabe deutschen Studienbewerbern gleichgestellt. Das bedeutet für Sie, dass Sie bei der Vergabe von Studienplätzen in zulassungsbeschränkten Studiengängen, wie deutsche Staatsangehörige behandelt werden und sich entsprechend bei der Stiftung für Hochschulzulassung oder - bei örtlichen Zulassungsbeschränkungen - bei der Ruhr-Universität Bochum bewerben müssen. Wichtige Hinweise für Ausländerinnen und Ausländer aus der Europäischen Union: Bewerberinnen und Bewerber aus der EU, die keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur, FH- oder Uni-Abschluss, etc.) erworben haben, müssen ihre Zeugnisse bei der Zulassungsstelle (Internationale Zulassung) überprüfen lassen (Beachten Sie hierzu bitte die Hinweise auf dem Kontrollblatt, im Anhang der Bestätigungsmail). Zudem müssen Sie im Falle einer Zulassung zum Studium am Tage der Immatrikulation eines der nachstehend aufgeführten Nachweise über sehr gute Kenntnisse der Deutschen Sprache im Original oder in amtlich beglaubigter Fotokopie vorlegen:

  • TestDaf mit den Noten 4 x 4 oder 16 Punkte
  • Zeugnis über die bestandene DSH (Stufe 2 oder 3)
  • Deutsches Sprachdiplom -DSD- II
  • Zeugnis der ZOP bzw. Goethe-Zertifikat C2 des Goethe-Instituts
  • KDS oder GDS des Goethe-Instituts
  • ÖSD-Sprachdiplom C1
  • abgeschlossenes Germanistik-Studium

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Zulassungsstelle (Internationale Zulassung) der Ruhr-Universität Bochum:
Frau Tatang: Tel.: 0234/32 26644 oder E-Mail:admission@uv.ruhr-uni-bochum.de

Bitte nutzen Sie grundsätzlich unsere Online-Bewerbung.

Studienbewerbung für Internationale Studierende

  • Als Bildungsinländer/-in gelten internationale Studienbewerber/-innen, die in Deutschland das Abitur abgelegt haben. Sie sind zulassungsrechtlich deutschen Studienberwerbern/-innen gleichgestellt.
  • Bewerbungen aus EU-Ländern
    Staatsangehörige der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union werden bei der Zulassung zu einem Studium in der Bundesrepublik wie deutsche Staatsbürger behandelt.
    • Zulassungsbeschränkte Fächer, die über die Stiftung für Hochschulzulassung in Dortmund vergeben werden
      Bitte beachten Sie die Hinweise für die Zulassung zu einem Studienplatz, der über die Stiftung für Hochschulzulassung vergeben wird, im hochschulstart-Info.
      Die Zeugnisanerkennung und die Errechnung der erforderlichen Durchschnittsnote erfolgt durch die Stiftung für Hochschulzulassung in Dortmund.
      Für die Zulassung zu einem Studium in der Bundesrepublik Deutschland benötigen Sie einen Nachweis, dass Sie über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen!
    • Örtlich zulassungsbeschränkte Fächer
      Für die örtlich zulassungsbeschränkten Fächer gelten für Bürger/innen eines Mitgliedslandes der Europäischen Union die gleichen Regelungen wie für deutsche Studienbewerberinnen und -bewerber. Bitte bewerben Sie sich mit unserer online-Bewerbung.
    • Zulassungsfreie Fächer
      Angehörige eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union werden zulassungsrechtlich wie deutsche Studienbewerber zugelassen. Wollen Sie an der Ruhr-Universität Bochum ein zulassungsfreies Fach studieren, nutzen Sie auch dafür die Online-Bewerbung. Auch hier müssen Sie beglaubigte Kopien Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnis) und eine amtliche Übersetzung des Zeugnisses beifügen.
  • Nachweis der Deutschkenntnisse
    Bei der Einschreibung müssen alle internationalen Studienbewerber/innen den Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache vorlegen (siehe oben).
  • Bewerbungen aus anderen/nicht EU- Staaten
    Soweit die Hochschulberechtigung dem deutschen Abitur nicht entspricht, wird ein Studienplatz erst nach einjährigem Studienkollegbesuch mit bestandener, fachorientierter Feststellungsprüfung (Assessment-Test) vergeben. Eine Deutschprüfung ist dann nicht mehr erforderlich.

Weitere Informationen zur Bewerbung für internationale Studierende, Visa, Studienfinanzierung und das Betreuungsangebot der Ruhr-Universität finden Sie auf der Seite des International Office der Ruhr-Universität.

 

nach oben

Anerkennung ausländischer Zeugnissen bei deutscher Staatsbürgerschaft

Für die Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung und die Ermittlung der erforderlichen Durchschnittsnote senden Sie bitte eine beglaubigte Fotokopie und eine amtliche Übersetzung Ihrer Hochschulzugangsberechtigung an die Zentrale Zeugnisanerkennungsstelle bei der Bezirksregierung in Düsseldorf. Bitte schicken Sie keine Originalzeugnisse, sondern immer Fotokopien!

Anerkennung der ausländischen Hochschulzugangsberechtigung und Durchschnittsnotenberechnung durch:
Bezirksregierung Düsseldorf, Zentrale Zeugnisanerkennungsstelle, Postfach 300865, D-40408 Düsseldorf
Tel.: +49(0)211 / 475-0

Benötigt werden beglaubigte Fotokopien (niemals Originalzeugnisse) und die Übersetzung der Hochschulzugangsberechtigung.