haltaufderheide

Joschka Haltaufderheide, M.A.



Doktorand

Dissertationsthema: Risiko und Rechte
Kontakt: joschka.haltaufderheide@rub.de







 Zur Person

  • geb. 11. 8. 1983 in Herdecke
  • 10.2004 – 07.2009 Studium B.A. Komparatistik/ Philosophie
  • 03.2007 – 03.2011 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 07.2009 – 03.2011 Studium M.A. Philosophie/ Komparatistik, abgeschlossen mit Auszeichnung
  • Seit 04.2011 Eingeschrieben im Promotionsstudiengang Philosophie an der RUB
  • 05.2011 – 09.2011 Wissenschaftliche Hilfskraft am Arbeitsbereich für angewandte Ethik
  • Seit 09.2011 Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Kurzbeschreibung des Promotionsprojekts

Risiko, also die Möglichkeit des Eintritts eines ungewollten Ereignisses, ist ein allgegenwärtiges Phänomen moderner Gesellschaften. Dennoch tut sich die Ethik schwer, wenn es darum geht, Fragen nach der Zulässigkeit bestimmter riskanter Handlungen zu beantworten. Die Probleme sind in dieser Hinsicht nicht zu unterschätzen, denn zum einen gilt es immer öfter, in Fragen der Folgenabschätzung im Rahmen akuter praktischer Probleme Stellung zu beziehen, zum anderen scheint es, als seien die Hindernisse auf dem Weg zu einer solchen Stellungnahme systematischer Natur.

Ziel meines Promotionsprojektes ist es daher, die Möglichkeiten einer konkreten Theorie der Risikoethik genauer zu untersuchen. Dabei zeigt sich schnell, dass die paradigmatischen Voraussetzungen moralischer Urteile eine Schlüsselstelle einnehmen und, anders als in der bisherigen Forschung, deutlich mehr Beachtung finden müssen. Es gilt also nach den notwendigen Modifikationen einer „moralischen Mechanik“ im Angesicht riskanter Handlungen zu fragen und diese Ideen in eine kohärente Vorstellung von Risikoethik auf der Basis eines rechtebasierten Vorschlages zu überführen.

 

 

nach oben

Wissenschaftliche Schwerpunkte


Ethik, insbesondere Ethik des Risikos
Theorien des Geistes, insbesondere Probleme des freien Willens
Literaturtheorie