RUB » Mentoring an der RUB » mINKLUSIV

mINKLUSIV

mINKLUSIV ist das erste Mentoring-Programm der Ruhr-Universität Bochum, das sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Beeinträchtigung richtet. Da insbesondere Frauen mit Beeinträchtigungen sehr viele Herausforderungen im Berufsleben meistern müssen, geht die Ruhr-Universität Bochum mit der Implementierung von mINKLUSIV einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Universität. Durch die inklusionsorientierte Ausrichtung des Programms verfolgt die Ruhr-Universität Bochum das Ziel ein Setting zu schaffen, das den Wissenschaftlerinnen mit Beeinträchtigung gleichwertige und gleichberechtigte Teilhabe an Forschung und Lehre ermöglicht.

Nachwuchswissenschaftlerinnen können hier auf sie zugeschnittene Angebote wahrnehmen und in Zusammenarbeit mit erfahrenen Mentorinnen und Mentoren ihre berufliche Laufbahn weiterentwickeln.

Wie ist das Mentoring aufgebaut?

Das Programm mINKLUSIV ist eng mit den bestehenden Mentoringprogrammen für Nachwuchswissenschaftlerinnen vernetzt und ebenso dreistufig gegliedert. Neben dem One-to-One-Mentoring im Tandem, können die Mentees durch Teilnahme am Seminarprogramm ihre überfachliche Kompetenzen stärken und sich mit anderen Mentees bei den regelmäßigen Netzwerktreffen austauschen.

Chancen für Mentees

Durch Mentoring können Sie Ihr Handlungswissen über Strukturen, Prozesse und Spielregeln im Wissenschaftsbetrieb erweitern. Sie können zielgerichtet durch individuellen Austausch Ihre wissenschaftliche Karriere planen, überfachliche Schlüsselkompetenzen erwerben, Vorbilder kennenlernen und Ihr Netzwerk auf- und ausbauen.
Bitte senden Sie den ausgefüllten Profilbogen, Ihren Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben die Programmkoordinatorin Annkathrin Klestil.

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2017

Chancen für Mentorinnen und Mentoren:

Als Mentor oder Mentorin können Sie Ihr Erfahrungswissen an eine Nachwuchswissenschaftlerin weitergeben und Ihre eigenen Erfahrungen reflektieren. Sie erweitern Ihre Beratungs- und Führungskompetenzen und unterstützen junge und motivierte Forscherinnen auf ihrem Weg in die Wissenschaftskarriere.
Wenn Sie sich als Mentor/in für unser Mentoringprogramm engagieren möchten, nehmen Sie Kontakt mit der Programmkoordinatorin Annkathrin Klestil auf.