Aktuelle Ausschreibungen

Hebräischtutor/in für das Wintersemester 2018/2019

An unserem Lehrstuhl ist voraussichtlich zum 1. Oktober 2019 eine Stelle als Hebräischtutor/in (SHK/WHB mit 6 Wochenstunden) aus dem Mittelaufkommen der Qualitätsverbesserungsmittel befristet für zunächst sechs Monate zu besetzen. Eine Verlängerung ist – vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel für weitere Semester – angestrebt.

Aufgabengebiete:
 Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines 2-stündigen Präsenztutoriums
im WiSe 2018/19 mit dem Schwerpunkt auf der Nachbereitung der im Hebräischkurs
besprochenen Inhalte
 elektronisch gestützte Vermittlung und Aufbereitung der Grammatik (Moodle)
 Hausaufgabenbegleitung und -korrektur
 Erstellung und Korrektur von begleitenden Hilfsmaterialien (Übersichten, Paradigmen,
Vokabeltests, Übungen, Arbeitsblätter, Lernzielkontrollen usw.)
 Vermittlung von theologischen Inhalten zu den übersetzten Texten
Einstellungsvoraussetzungen:
 Einschreibung an der Ruhr-Universität Bochum (in der Regel mind. im 3. Semester)
 erfolgreicher Abschluss des Moduls „Einführung in das Biblische Hebräisch“ oder
Hebraicum
 ggf. Grundkenntnisse aus der alttestamentlichen Einleitungsvorlesung und aus dem
exegetischen Proseminar
 Teamfähigkeit
 Bereitschaft zu einer intensiven Betreuung der Studierenden

Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich den Anmeldezahlen für den Kurs „Hebräisch I“ im Wintersemester. Wir wollen an der RUB besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) sind bis zum 15. August 2018 an das Sekretariat zu richten. Rückfragen sind zu richten an: Dr. Johannes Bremer (johannes.bremer@rub.de; 0 234 / 32 – 2 47 14).








Siegelabdruck 7. Jh. v. Chr.

lmlk-Stempelabdruck 7. Jh. v. Chr.