A K T U E L L E S

Echnaton und Nofretete

Echnaton und Nofretete







Einige Dinge gibt es aber schon, die mitteilenswert sind!



Internationales Kolloquium in Jerusalem




In Zusammenarbeit mit dem DAAD und der Dormitio in Jerusualem findet vom 29.07. - 31.07.2019 das Internationale Kolloquium “By my God
I can leap over a wall“ Interreligious Horizons in Psalms
and Psalms Studies
in Gedenken an Erich Zenger (* July 5, 1939 - † April 4, 2010) statt.

Programm


Forschungsaufenthalt in Toulouse




Vom 17.09.-31.10.2019 ist Prof. Dr. Frevel zu Gast an der Universität Toulouse. Im Rahmen des Seminars "Mapping Ancient Polytheisms" referiert er zum Thema "Baal Zebub: An epithet between mockery an reality am 14. Oktober 2019.

MAP Programm


Ausschreibung Hebräischtutor/in im WiSe 19/20

Voraussichtlich zum 01.09. oder 01.10.2019 ist eine Stelle als Hebräischtutor/in (Studentische Hilfskraft mit 6 Wochenstunden) aus dem Mittelaufkommen der Qulitätsverbesserungsmittel befristet für zunächst sechs Monate zu besetzen.


Weiter zur Ausschreibung   (66.7 kB)

Blockseminar Archäologie Israels/Palästinas


Geschichte Israels aus archäologischer Perspektive!

Wir heißen in der kommenden Woche Katharina Streit willkommen. Sie leitet ein Blockseminar zum Thema "Geschichte Israels aus archäologischer Perspektive". Das Blockseminar findet am 13. und 14. Mai 2019 in SSC 2/111 statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der gesamten Veranstaltung oder an einzelnen Terminen teilzunehmen!

Aushang zur Blockveranstaltung


Zweite Auflage der Geschichte Israels erschienen

Dieses Studienbuch stellt die "Geschichte Israels" von den Anfängen bis zum Bar-Kochba-Aufstand 132-135 n. Chr. dar. Das für Exegese und Theologiestudium unverzichtbare Wissen vermittelt der Autor verständlich und vor dem Hintergrund der aktuellen Forschung. Er zieht für seine Darstellung alle verfügbaren Quellen heran. Exemplarisch wird aufgezeigt, wie diese Quellen zu interpretieren sind und wo die Grenzen der Rekonstruktion von Geschichte liegen. Dazu führt er in den Stand der archäologischen und historischen Forschung ein und bezieht die Ergebnisse kritisch auf die biblische Darstellung. So entsteht ein Bild der Geschichte des antiken Israel im Kontext der südlichen Levante, das manches Mal vertraut, oft aber auch frisch und unerwartet daherkommt. Für die Neuauflage wurden zahlreiche Abschnitte überarbeitet und neueste Literatur ergänzt. Der Charakter als Studienbuch wurde noch einmal methodisch reflektiert und verstärkt. Die Geschichte Israels ist beim Kohlhammer-Verlag als Print-, Epub-, Mobi- und PDF-Version erhältlich. Weitere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier


Neujahrskonzert und Aufnahme der jungen Wissenschaftler in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaft und der Künste

Am 15.01.2019 wurden die neuen Mitglieder des Jungen Kollegs der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaft und der Künste – darunter Frau Dr. Katharina Pyschny von unserer Fakultät – mit einem Konzert des Orchesterzentrum NRW unter der Leitung von Prof. Alexander Hülshoff, feierlich aufgenommen.
Herr Prof. Dr. Christian Frevel und unser Prodekan Prof. Dr. Bernhard Grümme waren dabei, um Frau Dr. Pyschny zu unterstützen.


EXZELLENZFÖRDERUNG - Berufung in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Wir gratulieren Frau Dr. Katharina Pyschny herzlich zur Berufung in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.
Die Akademie unterstützt junge exzellente Nachwuchswissenschafler/innen fachlich, finanziell und ideell, um damit die Spitzenforschung der Zukunft zu fördern.
Den jungen Wissenschaftlern wird im Jungen Kolleg eine interdisziplinäre Plattform zum Austausch und zur gemeinsamen Erarbeitung kritischer Bewertung gesellschaftlich relevanter Fragen geboten.
Die feierliche Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs in die Akademie erfolgt am 15. Januar im Rahmen des Neujahrskonzertes, wo auch die Urkunde überreicht wird.
Wir freuen uns sehr über diesen großen Erfolg und wünschen Frau Dr. Pyschny auf Ihrem Weg viel Erfolg.


Semper aliquid haeret! The accusation of fornication and of sexualized cults as a means of demarcation in the Hebrew Bible





Neu erschienener Aufsatz in dem von A. Cuffel, A. Echevarria und G. T. Halkias herausgegebenen Buch Religious Boundaries for Sex, Gender, and Corporeality (Routledge Studies in Religion)


Quaestiones disputatae

Zur Relevanz der Geschichte in der Theologie

Wer die Rede von dem Gott theologisch verantworten will, der in der Geschichte handelt, der sich geoffenbart und sein Heil geschenkt hat, der muss Geschichte denken können. Im Durchdenken der Offenbarung bleibt der Bezug auf Geschichte in allen Disziplinen der Theologie konstitutiv. Die Autorinnen und Autoren nehmen diesen Faden auf und entfalten so die Relevanz der Geschichte in der Theologie.
Mit Beiträgen von Christian Frevel, Thomas Söding, Josef Rist, Wilhelm Damberg, Georg Essen, Markus Knapp, Katharina Klöcker, Ludger Jansen, Benedikt Paul Göcke, Christian Tapp, Joachim Wiemeyer, Bernhard Grümme, Judith Hahn, Stefan Böntert, Matthias Sellmann.

Das von Prof. Frevel und Prof. Essen herausgegebene Buch erscheint am 15.10.2018. Vorbestellungen über die Homepage des Herder-Verlages
sind bereits jetzt möglich.


„Handbuch theologischer Grundbegriffe im Alten und Neuen Testament“ auf Japanisch erschienen.




Nach einer italienischen und portugisischen Ausgabe ist jetzt auch eine japanische Ausgabe des erfolgreichen Handbuchs erschienen. Die fünfte Auflage ist auch als Studienausgabe bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft und im Buchhandel als e-book und im print erhältlich.



Semitica




In der 60. Ausgabe der Semitica, veröffentlicht vom Institut für semitische Studien des Collège de France, ist Prof. Frevels Aufsatz War Aram ein Imperium? Eine Art Shibboleth-Frage erschienen. Weitere Informationen


Neues bewilligtes Projekt zusammen mit den Universitäten Aarhus und Aberdeen

Das zusammen mit Jan Dietrich (Universität Aarhus) und Joachim Schaper (Universität Aberdeen) beantragte Projekt

"Value and Accommodating the Gods. Abstracting from the Material in Ancient Cultures“

wurde von der Dänischen Forschungsgemeinschaft für eine dreijährige Förderung bewilligt. Im Rahmen einer internationalen Kooperation werden Workshops, Symposien und Kongresse zu dem genannten Thema durchgeführt.


SBL - Annual Meeting 2017 in Boston

Auch auf dem diesjährigen Annual Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) wird Prof. Dr. Frevel zu Gast sein. In der Session Hebrew Bible, History, and Archaeology, die am 19.11.17 stattfindet, hält er einen Vortrag zum Thema Ben Hadad I and his alleged campaign to the North in 1 Kings 15:20 .


***Neuerscheinung im DeGruyter Verlag***

Das Band versammelt Studien zu aktuellen Fragen des Deuteronomistischen Geschichtswerks, der Komposition der Klagelieder, zum Monotheismus und zum Bilderverbot. Neben methodischen und hermeneutischen Aspekten werden rezeptionsgeschichtliche und theologische Themen bearbeitet. Der Band enthält Beiträge zu Texten aus allen Kanonteilen: Gen 34; Ex 18; Dtn 34; Jos 23; 2 Kön 17; Ps 8; 95; 104; Klgl 1; 3 u. v. m.
Weitere Informationen finden Sie auf www.degruyter.com.


EABS + SBL Meeting 2017 in Berlin

In diesem Jahr wurden die EABS (European Association of Biblical Studies) und das International Meeting der SBL (Society of Biblical Literature) zusammengeschlossen. Die Tagungen fanden vom 07.-11.08.2017 in Berlin statt. Prof. Dr. Frevel übernahm den Vorsitz der Session "Concepts of Leadership in the Hebrew Bible.


***Feriensprachkurs Hebräisch I - 08.09.17-09.10.17***




Die Katholisch-Theologische Fakultät bietet nun bereits zum zweiten Mail einen Ferienkurs „Hebräisch I“ samt dazugehörigem Tutorium als Blockveranstaltung vor dem Wintersemester 2017/2018 (Freitag, 08.09.2017 - Montag, 09.10.2017) an. Er richtet sich insbesondere an Studienanfänger und Studierende in den ersten Semestern. Der Kurs ist samt Tutorium damit den regulär angebotenen Kursen im Wintersemester äquivalent



+++NEUERSCHEINUNG+++

Die Klagelieder / NSK-AT 20/1

Das im Verlag Katholisches Bibelwerk erschienene Werk "Die Klagelieder" von Prof. Dr. Frevel ist ein wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Die Kommentierung ist für ihn ein großes Anliegen gewesen.
Die Klagelieder sind von großer poetischer Kraft. Ihr Ausgangspunkt ist die Zerstörung Jerusalems und der Verlust der Eigenstaatlichkeit Judas 587/86 v. Chr. Sie zeichnen dunkle Bilder von Hunger, Tod und Vernichtung, entwickeln aber auch Ansatzpunkte für neue Hoffnung. Darin stellen sie einen theologischen Versuch zur Bewältigung kollektiver Krisen dar. Sie reflektieren über Gottes Geschichtshandeln, über Sünde und Strafe, aber auch über die Begrenzung des göttlichen Gerichts. Durch ihre Nähe zu Jeremia, den Psalmen und anderen Texten bieten sie zudem ein Beispiel innerbiblischer Auslegung. Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


CERES Workshop

Vortrag Self Reflecting

Prof. Dr. Frevel hält seinen Vortrag auf dem Workshop des CERES in Bochum vom 18.-19.05.17 zum Thema Self-Reflective Traditions. Die detaillierte Beschreibung des Workshops folgen Sie bitte diesem Link.


Tagung in Bern



Prof. Frevel ist auf der 4. Internationale Tagung der Projektgruppe »Anthropologie(n) des Alten Testaments«, 11.-13. Mai 2017 in Bern zum Thema "Gott und Mensch im Alten Testament – Zum Verhältnis von Gottesbild und Menschenbild" zu Gast. Sein Thema: „Gott ist kein Mensch, der lügt. Die Verschränkung von Gottes- und Menschenbildern als Herausforderung der Biblischen Theologie"


Workshop in Jerusalem


Foreign Women in the Bible an in the Ancient Near East

Der von der Hebrew University of Jerusalem ausgerichtete Workshop fand vom 05.- 06.04.2017 in Jerusalem statt. Prof. Frevel referierte über das Thema "Interior Furnishing: Some Observations on Endogamy in the Book of Numbers"


Zu Gast am Collège de France

Christian Frevel



Collège de France
Am 22.02.17 war Prof. Dr. Frevel zu Gast am Collège de France in Paris.
Sein Vortrag Foi brisée et la découverte de la théologie – quelques aperçus sur le raisonnement dans le livre des Lamentations de Jérémie erscheint demnächst online.


Teamwork: Rezension der neuen Einheitsübersetzung

Gemeinsam haben Christian Frevel und Thomas Söding die neue Einheitsübersetzung rezensiert.
Erschienen ist die Rezension in der Zeitschrift "Christ in der Gegenwart".
Zum Artikel selbst gelangen Sie hier


Feriensprachkurs Hebräisch I




Die Katholisch-Theologische Fakultät bietet erstmals einen Ferienkurs „Hebräisch I“ samt dazugehörigem Tutorium als Blockveranstaltung an (Freitag, 17.03.2017 - Freitag, 07.04.2017). Der Kurs ist samt Tutorium den Kursen im Wintersemester äquivalent.



Herzlichen Glückwunsch!!!




Dr. Katharina Pyschny, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament, derzeit beurlaubt für einen Forschungsaufenthalt in Lausanne, wurde auf der Jahrestagung 2016 in Leuven in den Vorstand der Europaean Association of Biblical Studies gewählt.


HGANT 5. AUFLAGE - NEUERSCHEINUNG BEI DER WBG


Handbuch theologischer Grundbegriffe zum Alten und Neuen Testament (HGANT)
Studienausgabe 2016 (5. unveränderte Auflage), Herausgeber Angelika Berlejung und Christian Frevel


Dieses Handbuch erläutert übersichtlich und überkonfessionell die für den christlichen Glauben maßgeblichen theologischen Schlüsselbegriffe der Bibel. Zu jedem Schlagwort bietet es historische und systematische Informationen sowie Hinweise zur Forschungslage und zur Literatur.
Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


KHK - Workshop "Trade Going Up in Smoke? Contact and Exchange in Incense Practices"




Am 14. und 15. Juni fand der Workshop "Trade Going Up in Smoke? Contact an Exchange in Incense Practices" im Käte Hamburger Kolleg der Ruhr-Universität Bochum statt.
Weitere Informationen über Referenten und Beiträge entnehmen Sie bitte hier.


NEUERSCHEINUNG MAI 2016

Das neue Buch von Prof. Dr. Frevel Gottesbilder und Menschenbilder - Studien zu Anthropologie und Theologie im Alten Testemant ist im Neukirchener Verlag erschienen. Der Band versammelt fünfzehn Studien zum Verstehen der Bibel, zur Theologie des Alten Testaments und zur Anthropologie. Welchen Wert hat die geschichtliche Dimension für das Verstehen der Bibel und für ihre Auslegung? Wie lassen sich ein am heutigen Leser orientiertes Verständnis mit der unhintergehbaren Tatsache versöhnen, dass es um sehr alte Texte geht? Wenn diese Frage nicht beantwortet wird, hat die Bibel nur historischen Wert. Die Beiträge des Bandes zeigen, wie man von Grundsatzfragen ausgehend zu Beiträgen der Bibel in heutigen Fragen gelangen kann: Welche Hoffnungen verdichten sich im Menschsein Jesu? Hat jeder Mensch auch im biblischen Verständnis eine unaufgebbare Würde? Gibt es eine Würde des Alters und eine Würde im Alter nach den Texten des Alten Testaments? Was macht ein gutes Leben im biblischen Verständnis aus und wie redet das Alte Testament vom Tod?
Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


Das Paket für Ihr Theologiestudium





Geschichte Israels zusammen mit der Einleitung in das Alte Testament! Das ist ein unschlagbares Paket für Ihr Theologiestudium. Beide Bücher erhalten Sie zusammen zu einem günstigen Kombipreis über den Kohlhammer Verlag. Nähere Informationen zu Preisen und Bestellungen finden Sie hier.


Geschichte Israels - Neuerscheinung Dezember 2015




Am 08.12.2015 ist im Kohlhammer Verlag die 1. Auflage der "Geschichte Israels" erschienen. Ein unverzichtbares MUSS für alle Theologiestudenten. Bestellungen sind ab sofort über den Verlag möglich!


Überarbeitete 9. Auflage Einleitung in das Alte Testament



Im November ist die überarbeitete 9. Auflage "Einleitung in das Alte Testemant" im Kohlhammer-Verlag erschienen. Dieses Studienbuch führt in den "großen" (katholischen) Kanon des christlichen Alten Testaments ein. Für die 9. Auflage wurden die Beiträge durchgesehen und aktualisiert. Über den angegebenen Link erhalten Sie weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Buchbestellung.


Neuerscheinung im Oktober 2015


Prof. Dr. Frevel hat im Herder-Verlag das Buch mit dem Titel Mehr als Zehn Worte? Zur Bedeutung des Alten Testamentes in ethischen Fragen" herausgegeben. Das Alte Testament ist voll von ethischen Weisungen. Neben den Zehn Geboten (Ex 20/Dtn 5) und dem Liebesgebot (Lev 19,18) bietet es eine Fülle von Einzelgeboten. Dabei ist leicht erkennbar, dass hinter den alttestamentlichen Texten ein Ethos steht, das der Gerechtigkeit und Nächstenliebe verpflichtet ist. Welche Bedeutung hat dieses Ethos für ein Christsein in der Moderne? Wie kommt man von der Bibel zum richtigen Handeln? Diesen Fragen geht der vorliegende Band beispielhaft nachFür weitere Informationen klicken Sie bitte hier.