INSTITUT FÜR PHILOSOPHIE I
LOGIK UND ERKENNTNISTHEORIE

I like coffee. A lot. (Way too much)

 

  FotoCBadura
   

KONTAKT

Christopher Badura, M.Sc.       

Ruhr-Universität Bochum
Institut für Philosophie I; GB 04/145
Universitätsstraße 150
D-44780 Bochum
Deutschland

Tel.: +49-234-32-28074
Raum: GB 04/145
eMail:
vorname[dot]nachname[at]rub[dot]de

Lebenslauf (kurz)

Mein Dissertationsprojekt Logic(s) of Imagination wird unterstützt von der Research School PLUS der Ruhr-Universität Bochum, gefördert durch Germany’s Excellence Initiative [DFG GSC 98/3].

  • Seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand, RUB. Betreuer: Heinrich Wansing, Francesco Berto.
  • Mein Promotionsprojekt ist außerdem angegliedert an Franz Bertos ERC Projekt The Logic of Conceivability
  • 2016 M. Sc. Logik, ILLC, Universiteit van Amsterdam. Betreuer: Francesco Berto. Thesis.
  • 2013 B. A. Philosophie, Universität Hamburg. Betreuer: Benjamin Schnieder.
  • 2010 Abitur Gymnasium Bondenwald, Hamburg.

Forschungsinteressen

Im Rahmen meiner Dissertation interessieren mich verschiedenste Teilgebiete der Philosophie, insbesondere, aber nicht ausschließlich:

  • Sprachphilosophie: leere Terme, negative Existenzaussagen
  • Metaphysik: Ontologie fiktiver Gegenstände, Wahrmacher negativer Existenzaussagen
  • Philosophie des Geistes: mentale Repräsentationen, Imagination
  • Logik: Modallogiken, nicht-klassische Logiken, höherstufige Modallogiken
  • Erkenntnistheorie: Überzeugungsrevision, formale Erkenntnistheorie
  • Phänomenologie der Wahrnehmung, Erfahrung und der Imagination

Meine Freizeit...

...wird vor allem von unseren zwei Hunden Gwenny und Andra beansprucht. Wenn die beiden es gestatten, dann spiele ich Magic: The Gathering, verschiedenste Brettspiele, sowie Pen and Paper Rollenspiele; insbesondere Das Schwarze Auge, Abenteuer, die im World of Darkness Universum spielen, oder KULT. Vor ihr-wisst-schon-was-mit-C habe ich (mal wieder) mit Krafttraining angefangen.

Lehre

Sprechstunde (Raum GB 04/145), nach Vereinbarung.

Folgende Kurse habe ich für Bachelorstudierende unterrichtet:

  • Übung "Grundzüge der Logik"
  • Philosophie und Rätsel der Fiktion
  • Philosophie der Imagination
  • Modale Prädikatenlogik (mit Heinrich Wansing; und solo)
  • Einführung in die Analytische Philosophie (mit Sara Ayhan)
  • Wahrheitskonzeptionen
  • Metaphysik und Erkenntnistheorie der Modalität
  • Argumente finden und bewerten
  • Fiktionalismus in der gegenwärtigen Philosophie

Publikationen

Peer-Reviewed

  1. Badura, C. Im Erscheinen. „How Imagination Can Justify“. In Badura, C. and Kind, A. (Hrsg.): Epistemic Uses of Imagination. London/New York: Routledge.
  2. Badura, C. and Kind, Amy. Im Erscheinen. „Introduction - The Epistemic Role of Imagination“. In Badura, C. and Kind, A. (Hrsg.): Epistemic Uses of Imagination. London/New York: Routledge.
  3. Badura, C. 2020. „More Aboutness in Imagination“. Journal of Philosophical Logic.
  4. Badura, C., Berto, Francesco, and Jago, M. 2019. „Fiction and Fictional Objects“. In Berto, F., Jago, M. (Hrsg.): Impossible Worlds. Oxford: Oxford University Press.
  5. Badura, C. and Berto, F. 2019. „Truth in Fiction, Impossible Worlds, and Belief Revision“. Australasian Journal of Philosophy, 97(1): 178-93.

Herausgeberschaften und Andere

  1. Badura, C. and Kind, A. (Hrsg.). Im Erscheinen. Epistemic Uses of Imagination. London/New York: Routledge.
  2. Badura, C. 2020. „ From doxastic obligations to obligations to imagine – An initial case study“. Blogeintrag bei Junkyard of the Mind.
  3. Badura, C. 2019. „Logic(s) for Imagination“. Blogeintrag bei Junkyard of the Mind.