RUB » Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft » Philosophie Fach- und Lehreinheit » Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie

Nachrichten

 

  • 10. November 2020
    Die Hegel-Studien 53/54 sind zum Hegel-Jubiläumsjahr als Doppelband erschienen. Der Doppelband enthält die drei thematischen Schwerpunkte „Hegels Rechtsphilosophie und das Recht“, „Individualität in Hegels Rechtsphilosophie“ und „Hegels Rechtsphilosophie und Marx“ sowie die Rubriken „Perspektiven der Forschung“ und „Texte und Dokumente“ sowie einen umfangreichen Rezensionsteil und eine Bibliographie mit den Neuerscheinungen zur Hegel-Forschung in den Jahren 2018/2019. Der Band enthält Texte von Jean-François Kervégan: Recht und Rechte in Hegels Rechtsphilosophie; Elias Buchetmann: Die Ermordung Kotzebues und Hegels Philosophie des Rechts; Daniel Häuser: Verstößt Hegels Verbrecher notwendigerweise gegen das Rechtsgebot?; Benno Zabel: Die Urteilskraft auf der Bühne des Rechts: Ein anderer Blick auf Hegels Theorie moderner Freiheit; Susanne Herrmann-Sinai: Hegel on the Difference between Social Normativity and Normativity of Right; Thomas Dworschak: Das Recht des Individuums und die Substanz der Sittlichkeit; Christian Hofmann: Konkrete Individualität und Integration des Besonderen: Freiheit und Partizipation in Hegels Staat der Bildung; Amir Mohseni: Ist der Auftakt in Hegels Rechtsphilosophie individualistisch?; Andreas Arndt: Begreifen als Kritik: Anmerkungen zu Hegel und Marx; Moritz May: Das Recht auf den vollen Arbeitsertrag: Über die Kritik des Entäußerungsmodells der Arbeit bei Hegel und Marx; Franz Heilgendorff und Marco Kleber: Das Recht der Ökonomie: Die Methode der Rechtsphilosophie und die Hegel-Kritik von Marx; Ludwig Siep: Transformationen des objektiven Geistes; Jörg Hüttner und Martin Walter: Die Eule der Minerva aus vorhegelscher Perspektive: Obereits Avertissement (1795) an Goethe. Weitere Informationen finden Sie unter: hier.

    Aufgrund der großen Zahl der Einsendungen zum Hegel-Jahr werden im kommenden Band 55 der Hegel-Studien weitere Beiträge zum Jubiläum mit den Schwerpunkten „Hegels Moral- und Handlungsphilosophie“ sowie „Der Objektive Geist im Kontext von Hegels Philosophie des Geistes“ erscheinen.

    Es können weiterhin Untersuchungen zur Philosophie Hegels allgemein sowie zu anderen Autoren der klassischen deutschen Philosophie eingereicht werden, soweit sie einen signifikanten Gewinn für die Auseinandersetzung mit der Epoche um 1800 und einen Bezug auf gegenwärtige Diskussionen versprechen. Texte können auf Deutsch, Englisch oder Französisch eingesandt werden. Alle Eingaben unterliegen einem anonymisierten Begutachtungsverfahren (peer review). Detailliertere Informationen finden Sie auf der Webseite der Redaktion. Der Stichtag für die Einreichung von Abhandlungen zu Band 55 ist der 31. Januar 2021.
  • 30. März 2020
    Wegen der Corona-Pandemie wird das für Juli 2020 geplante Symposium „Hegel als Denker der Lebenswelt“ auf den 8. Juli 2021 verschoben (weitere Informationen).
  • 16. März 2020
    Schließung der Bibliothek des Hegel-Archivs: Zur Eindämmung der Corona-Epidemie ist die Ruhr-Universität einschließlich aller Bibliotheken bis auf weiteres geschlossen (aktuelle Informationen).
  • 21. Oktober 2019
    Seit Oktober 2019 ist die Dilthey-Forschungsstelle dem Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie / Hegel-Archiv assoziiert.
  • 5. Dezember 2017
    Der Abschluss der Ausgabe Hegel, Gesammelte Werke, wird von der DFG sowie der Gerda Henkel Stiftung gefördert. Die Übersicht über die Edition und die aktuell erscheinenden Bände finden Sie hier.