Startseite / Mini Moots

 

The Art of Legal Argument

Juristische Argumentationstechniken für Prüfungen, Vorträge und Moot Courts



Um als Juristin oder Jurist erfolgreich zu sein, genügt es nicht, den Vorlesungsstoff zu kennen. Mindestens genau so entscheidend ist es, dass man das Wissen auch überzeugend darstellen kann – schriftlich, aber auch mündlich. Juristische Argumentation und damit Überzeugungskraft ist zu einem größeren Teil eine Frage der Darstellung, als viele vermuten würden. Selbstverständlich müssen Argumente und Falllösungen inhaltlich überzeugen! Aber der Grund dafür, dass verschiedene Noten vergeben werden, obwohl zwei Personen vermeintlich „das Gleiche“ geschrieben haben, ist häufig die unterschiedliche Qualität der Darstellung.


 

Gerade für Juristinnen und Juristen ist es zudem außerordentlich wichtig, auch rhetorisch eine gute Figur zu machen. Egal ob bei der Verteidigung der Seminararbeit, bei der mündlichen Prüfung im Ersten Examen (die immerhin 40% der staatlichen Gesamtnote ausmacht!) in Moot Courts oder Aktenvorträgen und Sitzungsvertretungen im Referendariat – wer geübt darin ist, souverän vor Publikum zu sprechen, hat einen enormen Vorteil! Wer Vorträge und mündliches Argumentieren nicht übt, muss wie alle anderen ins kalte Wasser springen, wenn die mündlichen Prüfungsleistungen verlangt werden.

 

 

Um auch außerhalb von Moot Courts einen Zugang zu den wichtigsten juristischen Rhetorik- und Argumentationskompetenzen zu ermöglichen, haben Maximilian Bertamini und Tim Potthast ein Programm auf die Beine gestellt, das interessierten Studierenden - die bereit sind, mehr für ihr Studium und ihre Karriere zu tun, als der Durchschnitt - Schlüsselqualifikationen in Argumentationstechniken und Rhetorik vermittelt. In „The Art of Legal Argument“ erarbeiten wir rhetorische und argumentative Fähigkeiten mit individueller Betreuung und regelmäßigem Feedback in einer kleinen Gruppe von acht Studierenden. Die Zielgruppe umfasst sowohl Studienneulinge als auch Examenskandidatinnen und Examenskandidaten. Nach regelmäßigen Übungseinheiten und Input findet das Programm seinen Abschluss in einem finalen Abschlussplädoyer, in dem die Studierenden ihre neu erworbenen oder ausgebauten Fähigkeiten in einem simulierten Gerichtsverfahren ausprobieren können. Angesichts der Covid-19-Pandemie findet die Veranstaltung auch in diesem Jahr voraussichtlich durchgehend online per Zoom statt. Auch Moot Courts und Seminare fanden in diesem Jahr überwiegend online statt und dies wird sicher auch in Zukunft eine große Rolle im Arbeits- und Prüfungsalltag spielen. Wir verstehen das Online-Format deshalb auch nicht als Hindernis, sondern als Chance, sich genau auf das vorzubereiten, was zukünftig gefragt sein wird.


Maximilian Bertamini und Tim Potthast sind ehemalige Moot Court-Teilnehmer, -Coaches und -Richter mit nationalen und internationalen Erfolgen.



Ablaufplan The Art of Legal Argument SoSe 2021


Termin Thema Raum

Di, 16.03. (18:00-19:00)

Info-Session

Zoom

Mi, 07.04. (18:00-20:00)

Einführung zu den nötigen Kenntnissen im Verfassungsrecht und seinen europarechtlichen und völkerrechtlichen Bezügen, Verteilung der Fälle für die Plädoyers

Zoom

Do, 15.04. (16:00-18:00)

Einführung in die Rhetorik Zoom

Mi, 21.04. (18:00-20:00)

Rhetorikübung

Zoom

Do, 29.04. (18:00-20:00)

Juristische Methodik

Zoom

Sa, 15.05. (09:00-14:00)

Blockkurs praktisches Rhetorik- und Präsentationstraining Teil 1

Zoom

Di, 01.06 (17:00-20:00)

Blockkurs praktisches Rhetorik- und Präsentationstraining Teil 2.1

Zoom

Di, 08.06. (17:00-20:00)

Blockkurs praktisches Rhetorik- und Präsentationstraining Teil 2.2

Zoom

Do, 17.06. (17:00-20:00)

Blockkurs praktisches Rhetorik- und Präsentationstraining Teil 3 – Generalprobe Abschlussplädoyers

Zoom

Di, 29.06 (14:00-19:00):

Abschlussplädoyers

Zoom

Berichte



"Mini Moots: EDITION 2019"



 

 

            © 2012 | Impressum | Kontakt | Datenschutz