Startseite / Lehrstuhl / Curriculum vitae

 

Dr. Isabella Risini

LL.M. (Chicago-Kent College of Law)

 

Curriculum vitae



Frau Dr. Isabella Risini, LL.M. (Chicago-Kent College of Law) ist akademische Rätin auf Zeit an der Ruhr-Universität Bochum. Sie hat an der Universität Augsburg und am Chicago-Kent College of Law (LL.M. in International and Comparative Law) studiert. Ihr Referendariat leistete sie im OLG-Bezirk München ab, unter anderem auch in der Zentrale des Auswärtigen Amtes in Berlin. Danach durchlief sie eine Stage am Europäischen Gerichtshof in Straßburg. Außerdem absolvierte sie einen Aufenthalt an der Hague Academy of International Law, gefördert von der RUB Research School.


Sie war Mitorganisatorin der gemeinsamen Tagungen des Arbeitskreises junger Völkerrechtswissenschaftlerinnen und Völkerrechtswissenschaftler (AjV) mit der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht (DGIR) zu den Themen „Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht“ (Göttingen, 2014) und „Zeit und Internationales Recht“ (Bochum, 2017).


Die Forschungsinteressen von Frau Risini umfassen das Völkerrecht, insbesondere den Bereich der Menschenrechte im universellen und europäischen Kontext, das Recht der Europäischen Union und das Internationale Wirtschaftsrecht. Auf nationaler Ebene befasst sich Frau Risini mit Fragen des Staatsrechtes und des öffentlichen Wirtschaftsrechts.


Ihre Dissertation “The Inter-State Application under the European Convention on Human Rights; Between Collective Enforcement of Human Rights and International Dispute Settlement” (Brill, 2018) wurde sehr positiv aufgenommen. Die Arbeit wurde u.a. im British Yearbook of International Law und im Human Rights Law Review rezensiert. Gefördert wurde sie durch ein Abschlussstipendium der Wilhelm und Günter Esser-Stiftung.


Von 2017 bis 2019 war sie Mitglied der Global Young Faculty. Die Global Young Faculty ist ein Förderinstrument für herausragende, engagierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Metropole Ruhr, um Synergieeffekte bei interdisziplinären Projekten zu generieren. Getragen wird sie durch die Stiftung Mercator, dem Mercator Research Center Ruhr und der Universitätsallianz Ruhr. 


Frau Risini ist regelmäßig als Richterin im Rahmen des Philip C. Jessup International Law Moot Court, der weltweit größten englischsprachigen Verfahrenssimulation, tätig. Die Jessup-Teams der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum betreute Sie über fünf Jahre. Darunter qualifizierten sich drei Teams für die internationalen Runden in Washington, D.C.. Zudem betreute sie die Teams des HanseMoot, eine Verfahrenssimulation im deutschen Verfassungsrecht, in den Jahren 2017 und 2019. 2018 erwarb sie das Zertifikat „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ am Zentrum für Hochschuldidaktik der Ruhr-Universität Bochum. 

 

Im Wintersemester 2019/2020 bot Frau Dr. Risini den Kurs International Human Rights Law (in Englischer Sprache) an. Daneben hielt sie die Vorlesung „Recht der Europäischen Union“. Sie war Prüferin für das Fremdsprachenzertifikatsprogramm „Anglo-American Law and Language“ des Zentrums für Internationales der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Sie bietet zudem Klausurbesprechungen im Rahmen des RUBRUM an. Jeweils im Sommersemester 2019 und 2020 bot Frau Dr. Risini die Vorlesung „Internationales Wirtschaftsrecht“ an (2020 über Zoom). 

 

Ihren aktuellen Beitrag zum Reformprozess der Staatenbeschwerde auf EJIL:Talk!, den sie zusammen mit Geir Ulfstein verfasste, finden sie hier. Die aktuellen Verfahren zwischen den Niederlanden und Russland und Liechtenstein und der Tschechischen Republik kommentierte sie ebenfalls zusammen mit Geir Ulfstein für EJIL:Talk!. Ein Interview von Isabella Risini mit Fragen von Justine Batura und Lukas Kleinert zum Reformprozess der Staatenbeschwerde ist im September 2020 im Völkerrechtsblog erschienen. 


Sie ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Völkerrechtsblogs. Sie ist außerdem assoziiertes Mitglied des NRW-Forschungskollegs SecHuman. Das Forschungskolleg SecHuman ist eingebettet in das Horst Görtz Institut an der Ruhr-Universität Bochum, einem der führenden europäischen Forschungsinstitute im Bereich IT-Sicherheit.


Publikationsliste: https://orcid.org/0000-0002-6151-8650.

 

 

 

 

            © 2012 | Impressum | Kontakt | Datenschutz