Alte Geschichte an der RUB

Griechische Geschichte
Römische Geschichte

Prof. Dr. Linda-Marie Günther
GA 6/157
Tel.: (0234) 32 - 286 89
Linda-Marie.Guenther@rub.de

Prof. Dr. Bernhard Linke
GA 6/155
Tel.: (0234) 32 - 225 30
Bernhard.Linke@rub.de








Kontakt

Alte Geschichte - Ruhr Universität Bochum
44780 Bochum
Sekretariat
Lena Kann
GA 6/156
Tel.: (0234) 32 - 285 30
E-Mail:bereichssekretariat3@rub.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 9-12 & 14-15 Uhr; Fr: 8-12 Uhr


Termine/News

Der Tod trifft jeden

Übung für Fortgeschrittene (Blockveranstaltung) mit Exkursion nach Kassel in das Museum für Sepulkralkultur und Abschlusspräsentation für ein breiteres Publikum

Im Sommersemester 2017 findet an der RUB eine epochenübergreifende Übung zum Thema Tod und Totenkult statt:

Der Tod als Grenze oder Übergang ist in allen Kulturen zentrales Element der Auseinandersetzung. Die Annäherung kann von emotional-psychologisierend bis abgeklärt – rational ausfallen und doch ergeben sich durch die Unausweichlichkeit des Phänomens zeitlich unabhängige Kriterien für den Umgang mit dem Tod in allen Epochen der Geschichte. Der Tod taugt als Erklärungsmuster und direktes Bezugsobjekt für unterschiedlichste gesellschaftliche Konzepte und Ideologien, er kann verklärend wirken, legitimierend, abstoßend, verstörend, immer aber bildet er ein individualisieren-des Prinzip im Umgang mit Ideen und bildet gesellschaftliche Interaktion ab.

Im Spiegel des Umgangs mit dem Tod lassen sich gesellschaftliche Grundmuster für alle Epochen erkennen, differenzieren und reflektieren. Durch die Sicht auf den Tod öffnen sich Perspektiven auf basale Strukturen, die der Kommunikation zu Grunde liegen und diese manifest mitbestimmen. Der Umgang mit dem Tod bietet ein breites Instrumentarium, dessen Nutzung in den Gesellschaften sehr unterschiedlich ausfällt. Ihm gilt es in den unterschiedlichen Epochen nachzuspüren.

Übung für Fortgeschrittene: Tot und Totenkult (SoSe 2017):
Mitte April
Exkursion nach Kassel zum Museum für Sepulkralkultur
Mai bis Juli
3 – 4 Blocktage für die quellenbasierte Untersuchung und
Diskussion des Gegenstands mit der Seminargruppe
mit Ergebnissicherung
Ende Juli
Abschlusspräsentation zum Thema

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:

Prof. Dr. Linda-Marie Günther 10.3 10-12 Uhr; nach Vereinbarung
Prof. Dr. Bernhard Linke 22.2 10-11 Uhr
Prof. Dr. Fabian Lemmeskeine Sprechzeiten
Apl. Prof. Dr. Helga Scholten nach Vereinbarung
Dr. Karl-Ludwig Elvers 01.3 & 22.3 10-11 Uhr; nach Vereinbarung
Dr. Meret Strothmann 22.2 & 22.3 14-16 Uhr
Dr. Stefan Fraß nach Vereinbarung
Karl-Sigurd Gödde nach Vereinbarung
Marian Helm nach Vereinbarung
Stefan Schorning nach Vereinbarung
Jan Hildenhagen nach Vereinbarung

Klio