Brain Cafe

Brain CafÉ 2018

Brain Café - September bis November 2018

Brain Café in der Universitätsbibliothek der RUB

26.09.2018
Die Parkinson-Erkrankung - führen die neuen Therapien zur Heilung?

Prof. Dr. Lars Tönges, St. Josef-Hospital – Katholisches Klinikum Bochum, Klinik für Neurologie, Ruhr-Universität Bochum

Die Parkinson-Erkrankung ist gekennzeichnet von motorischen Symptomen wie Zittern sowie Einschränkungen der Feinmotorik und Beweglichkeit. Darüber hinaus können nicht-motorische Symptome wie Verdauungsstörungen, Stimmungsschwankungen oder auch Gedächtniseinschränkungen bestehen. Die aktuell zur Verfügung stehenden Medikamente lindern diese Symptome meist gut, können jedoch den Verlauf der chronischen Erkrankung nicht stoppen. In aktuellen Studien wurden neue Therapieansätze für die Parkinson-Erkrankung entwickelt, die möglicherweise eine grundlegend heilende Wirkung entfalten. Das Potential und die Rationale dieser neuen Therapien sollen im Vortrag diskutiert werden.

Download audio podcast (36,2 MB | 49:23 min)

Brain Cafe

31.10.2018 - Halloween Spezial
Diagnose Zombie:
Was Neuroplastizität und degenerative Zustände über das Gehirn verraten.

Dr. Stefanie Borowy, AG Neuroplastizität, Neurologische Klinik und Poliklinik, BG UK Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum

Dieser Vortrag nimmt Sie mit auf eine Tour durch das menschliche Gehirn anhand der Arbeiten des Harvard-Dozenten und Science-Fiction-Autors Dr. Steven C. Schlozman. Der Psychiater lässt in seinen Werken Realität und Fantasie verschwimmen und übersetzt die Idee des Zombietums in eine fiktionale neurologische Krankheit mit dem Namen "Ataxic Neurodegenerative Satiety Deficiency"- Syndrom. Einzelne Symptome dieser Krankheit können sehr gut auf Störungen in definierten Hirnbereichen zurückgeführt werden, somit sind Zombies ein anschauliches Modell für viele neurodegenerative Erkrankungen. Ein Ausflug in die Neuroparasitologie wird außerdem zeigen, dass das Konzept des Zombietums gar nicht so fern unserer Realität ist, wie es zunächst scheint.

21.11.2018
Ich versteh Dich nicht: Soziale Kognitionen bei Alkoholabhängigkeit

PD Dr. Patrizia Thoma, Institut für Kognitive Neurowissenschaft, Abteilung Neuropsychologie, Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum

Alkoholabhängigkeit geht häufig mit Problemen in zwischenmenschlichen Beziehungen einher. Ein Teil dieser Konflikte lässt sich darauf zurückführen, dass von Alkoholabhängigkeit betroffene Personen Schwierigkeiten haben, soziale und emotionale Informationen zu verarbeiten und in schwierigen Situationen angemessen zu handeln. Dafür spricht auch, dass bei chronischer Alkoholabhängigkeit Veränderungen in Hirnregionen auftreten, die für die soziale und emotionale Informationsverarbeitung und Verhaltenssteuerung verantwortlich sind. Der Vortrag gibt zu diesem Thema einen Überblick über die aktuellen Erkenntnisse aus der neuropsychologischen Forschung.

Die Brain Cafés finden jeweils um 18:00 Uhr in der Universitätsbibliothek (UB), Etage 1, Raum 9 der Ruhr-Universität Bochum statt.

Hier finden Sie den Flyer vom Brain Café September bis November 2018.

Um Anmeldung wird gebeten.

Brain Café - April bis Juni 2018

Brain Café in der Universitätsbibliothek der RUB

18.04.2018
VERHALTEN OHNE VERANTWORTUNG - KANN EINE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ MORALISCH HANDELN?

Lukas Brand (Mag.-Theol.), Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen, Katholisch-Theologische Fakultät, Ruhr-Universität Bochum

Künstliche Intelligenz (KI) bestimmt bereits jetzt unseren Alltag. Sie steckt in unseren Handys, in Amazon, Netflix und Google. KI erkennt Krebszellen, spielt Schach und Poker besser als alle Menschen. Schon längst könnte KI auch unser Auto sicher durch den Straßenverkehr steuern. Wir übertragen künstlich intelligenten Maschinen zunehmend Autonomie. Damit steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass diese künstlichen Agenten moralische Probleme lösen müssen. Wie lassen sich KI-Systeme entwickeln, die zur autonomen Lösung moralischer Probleme in der Lage sind? Welche ethische Theorie lässt sich auf künstliche Agenten anwenden? Und welche Rolle spielt dabei der Versuch, menschliches Verhalten mit Hilfe eines künstlichen Gehirns zu simulieren?

Download audio podcast (30,4 MB | 33:52 min)

16.05.2018
WER ES IN DEN BEINEN HAT, HAT ES AUCH IM GEHIRN – ÜBER DIE INTERAKTION VON MUSKELN UND GEHIRN

Prof. Dr. Daniel Hahn, Lehr- und Forschungsbereich Bewegungswissenschaft, Fakultät für Sportwissenschaften, Ruhr-Universität Bochum

Ohne Bewegung ist das Leben nichts, doch wie funktioniert sie? Menschliche Bewegungen sind das Ergebnis eines gezielten Einsatzes der Skelettmuskulatur unter den gegebenen physikalischen Bedingungen. Unsere Muskeln sind also die Motoren des Lebens. Doch gilt dabei das Vorurteil viele Muskeln gleich wenig Gehirn? Weit gefehlt, denn Bewegung funktioniert nur dann gut, wenn Gehirn, peripheres Nervensystem und Muskulatur miteinander kommunizieren. In diesem Vortrag wird gezeigt, was wir über das Zusammenspiel von Muskeln und Gehirn wissen (und was nicht) und, wie wir im Labor versuchen, die Interaktion von Muskeln und Gehirn besser zu verstehen.

Download audio podcast (30,0 MB | 50:05 min)

20.06.2018
"MATRIX UNDER PRESSURE" - VERÄNDERUNGEN DER ZELLUMGEBUNG BEIM GLAUKOM

Dr. Jacqueline Reinhard, Lehrstuhl für Zellmorphologie & Molekulare Neurobiologie, Fakultät für Biologie & Biotechnologie, Ruhr-Universität Bochum

Das Glaukom (Grüner Star) stellt die zweithäufigste Erblindungsursache weltweit dar. Bei dieser Erkrankung kommt es in der Netzhaut zum Verlust von Nervenzellen und auch zu einer Schädigung des Sehnervs. Der Hauptrisikofaktor für das Glaukom ist ein erhöhter Augeninnendruck. Dieser schädigt nicht nur die Nervenzellen selbst, sondern verändert auch ihre Umgebung, die extrazelluläre Matrix. Diese Matrix besteht aus einem Proteinmix, der von den Zellen gebildet wird und ihr Überleben und auch ihren Untergang steuert. Ziel unserer Forschung ist es, die Funktion bestimmter Matrixbestandteile beim Glaukom zu entschlüsseln und so neue Therapiemöglichkeiten zu entwickeln.

Download audio podcast (33,8 MB | 47:40 min)

Die Brain Cafés finden jeweils um 18:00 Uhr in der Universitätsbibliothek (UB), Etage 1, Raum 9 der Ruhr-Universität Bochum statt.

Hier finden Sie den Flyer vom Brain Café April bis Juni 2018.

Um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldung Brain CafÉ

Wir bitten Sie um Anmeldung bei:

Ursula Heiler, MA

Tel.: +49(0)234-32-26682

Fax.: +49(0)234-32-14490

E-Mail: sfb874-pr@rub.de


Brain CafÉ 2018

Veranstaltungen September bis November

September

Oktober

November


Flyer Brain Café Sept-Nov 2018


Veranstaltungen April bis Juni

April

Mai

Juni

Flyer Brain Café April-Juni 2018


Brain CafÉ Podcasts

2018

2017

2016


Links

Brain Café Archiv