[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00323) 08.11.2002 12:47

RUB-Mediziner Michael Zenz neuer Präsident der Schmerztherapiegesellschaft


Bochum, 08.11.2002
Nr. 324


Studium des Schmerzes
RUB-Mediziner vertritt Schmerztherapiegesellschaft
Prof. Michael Zenz zum neuen Präsidenten gewählt


Neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft zum Studium des
Schmerzes (DGSS) ist der RUB-Mediziner Prof. Dr. med.
Michael Zenz. Er wurde unlängst auf dem Jahreskongress der
größten europäischen Fachgesellschaft für Schmerztherapie
gewählt und wird ab Januar 2003 Prof. Dr. Dr. Klaus Lehman
(Köln) ablösen, der dieses Amt in den letzten sechs Jahren
ausgeübt hat. Die Gesellschaft vereint deutschlandweit über
2.800 Mitglieder aus den Bereichen Medizin, Psychologie und
Pflege.

Hilfe für sechs Millionen Kranke

In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an
chronischen Schmerzen. Zumeist werden sie durch Rücken-,
Kopf- oder Tumorschmerzen gepeinigt. Ursachen des Schmerzes
zu erforschen, Symptome komplex zu erkennen und wirksam zu
behandeln sind nur einige der Ziele der DGSS, die bereits
1975 gegründet wurde. Darüber hinaus richtet sie u. a. den
jährlich stattfindenden Deutschen Schmerzkongress aus,
vergibt den Förderpreis für Schmerzforschung und bietet
zahlreiche Aus-, Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen an.
Die Gesellschaft ist eine Sektion der IASP (International
Association for the Study of Pain) und der EFIC (European
Federation of IASP Chapters). Weitere Mitglieder des neue
gewählten Präsidiums sind: Prof. Dr. Rolf Detlef Treede,
Mainz, Prof. Dr. Hardo Sorgatz, Darmstadt, Prof. Dr. Henning
Harke, Krefeld, Monika Thomm, Köln.

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

Prof. Zenz ist Direktor der Klinik für Anästhesiologie,
Intensivmedizin und Schmerztherapie an der Ruhr-Universität
Bochum (Berufsgenossenschaft-liche Kliniken Bergmannsheil
und Knappschaftskrankenhaus). Er war maßgeblich an den
ersten wissenschaftlichen Arbeiten zur spinalen
Opioidtherapie, zur Anwendung von Opioiden bei
Tumorschmerzen und Nicht-Tumorschmerzen beteiligt. Zudem ist
er Herausgeber des ersten deutschen Lehrbuchs der
Schmerztherapie und der Zeitschrift „Der Schmerz“. Aktuelle
Forschungs- und Lehrschwerpunkte von Prof. Zenz sind:
Ethische Probleme der Schmerztherapie, Interdisziplinäre
Schmerztherapie, Möglichkeiten und Grenzen der
Opioidtherapie sowie Bildungs- und Weiterbildungsaspekte der
Schmerztherapie.

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Michael Zenz, Klinik für Anästhesiologie,
Intensiv- und Schmerztherapie, Berufsgenossenschaftliche
Kliniken Bergmannsheil, Universitätsklinik der
Ruhr-Universität, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum,
Tel.: 0234-302-6825, Fax: 0234-302-6834, E-mail:
zenz@anaesthesia.de


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch