[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00171) 17.06.2002 13:08

Psychische Störungen erkennen und benennen


Bochum, 17.06.2002
Nr. 170

Psychische Störungen erkennen und benennen
Buchveröffentlichung: Pathopsychologie
Überblick für Studium und Prüfungsvorbereitung

Einen handlichen Wegweiser durch die vielfältigen Symptome psychischer
Störungen gibt Prof. Dr. Dr. Theo R. Payk (Westfälisches Zentrum für
Psychiatrie und Psychotherapie Bochum) zukünftigen Psychologen und
Psychiatern an die Hand: Sein Buch „Pathopsychologie. Vom Symptom zur
Diagnose“ hilft, die wichtigsten Krankheitsanzeichen zu erkennen und
diagnostisch zuzuordnen. Das Buch ist jetzt im Springer-Verlag
erschienen.

Hinweise erkennen und zuordnen

Um einem Patienten helfen zu können, muss sein Arzt zunächst wissen,
woran er leidet. Für die richtige Diagnose muss er detektivisch
arbeiten: Hinweise auf die Krankheit erkennen, sie richtig deuten und
zuordnen. Was könnte z. B. der Grund dafür sein, dass der Patient nur
wirre Satzfetzen von sich gibt? Was sagt sein Verhalten aus? Im Buch
findet sich neben einer übersichtlichen Darstellung der verschiedenen
Symptome psychischer Störungen auch der Hinweis, unter welchen Umständen
sie vorkommen und mit welchen Untersuchungsmethoden der Arzt weiter
vorgehen kann, um zur treffenden Diagnose zu gelangen.

Leichter Zugriff, schnelles Lernen

Durch kurzen Zusammenfassungen der Inhalte an jedem Kapitelende eignet
sich das Buch besonders für Studium und Prüfungsvorbereitungen. Payk
flicht außerdem Anmerkungen zur Begriffsgeschichte ein und gibt eine
Einführung in die historischen Wurzeln der Pathopsychologie, die
Normalpsychologie und klinische Psychologie, Psychotherapie und
Psychiatrie miteinander verbindet. Ein breites Literaturverzeichnis und
ein umfangreiches Sachregister erleichtern zudem den Zugriff.

Titelaufnahme

Theo R. Payk, Pathopsychologie. Vom Symptom zur Diagnose. Springer
Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 2002, ISBN 3-540-42621-3, EUR
29,75.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Dr. Theo R. Payk, Westfälisches Zentrum für Psychotherapie und
Psychiatrie, Klinik der Ruhr-Universität Bochum, Alexandrinenstraße 1,
44791 Bochum, Tel. 0234/5077-202, Fax: 0234/5077-235, E-Mail:
wzfpp-bochum@wkp-lwl.org, Internet: http://www.psychiatrie-bochum.de



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch