[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00218) 23.09.1999 14:29

RUB startet Weiterbildendes Studium Financial Consultant


Beachten Sie bitte ab 1. Oktober 1999 unsere 
	neue Telefonnummer: 		0234/32-22830
	neue Fax-Nummer: 		0234/32-14136

Bochum, 23.09.1999
Nr. 212

105 Teilnehmer aus der Deutschen Bank in Bochum 
RUB startet Weiterbildendes Studium Financial Consultant
Betreuung von der Vorlesung bis zur Fallstudie


Mit 105 Teilnehmern startet am Montag, 27. September 1999
der erste Durchgang des Weiterbildenden Studiengangs
"Financial Consultant Deutsche Bank". Der Startschuß fällt
um 11.00 Uhr (Hörsaal HGA 20) mit einer Begrüßung durch
Rektor Prof. Dr. Dietmar Petzina. Die Teilnehmer sind
allesamt Berater des Private Banking-Bereichs der Deutschen
Bank, die nach Tests von der RUB und der Deutschen Bank
gemeinsam ausgewählt worden sind. Die Konzeption und
Durchführung des Weiterbildenden Studiums verantwortet Prof.
Dr. Heinrich Wottawa (Fakultät für Psychologie der RUB). 
Neuland betreten

Mit der Unterzeichnung des Vertrages zwischen der RUB und
der Deutschen Bank - am 10.09.1999 in Düsseldorf in Beisein
von NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement - betraten beide
Institutionen gemeinsam Neuland auf dem Gebiet des
Weiterbildenden Studiums. Die RUB verlässt mit diesem
Studienangebot den traditionellen Rahmen der Universität und
erschließt sich neue Geschäftsbereiche, indem sie ein auf
die Bedürfnisse eines Großkunden maßgeschneidertes
Weiterbildendes Studium anbietet.

Fachliche Kompetenz in der Vorlesung ...

Die Studenten erwartet ein umfassendes Programm, das Theorie
und Praxis eng miteinander verbindet. Während eines Jahres
werden sie insgesamt sieben Wochen an der RUB verbringen.
Neben theoretischem Unterricht in Form von Vorlesungen und
Vertiefungsstudien und gibt es in jeder Uniwoche einen
Projekttag, an dem die Teilnehmer ihr Wissen in die Arbeit
mit dem Kunden umsetzen sollen. Sie üben z. B. die
Vorbereitung und Durchführung von Beratungsgesprächen und
die Entwicklung optimaler Strategien für bestimmte
Kundentypen. Speziell ausgebildete Trainer und Tutoren
stehen ihnen dabei zur Seite. Im Laufe ihres Studiums müssen
sie zehn Klausuren schreiben, fünf Projektarbeiten im Team
und fünf Fallstudien in Einzelarbeit erbringen. 

... und Horizonterweiterung am Kaminabend

Aber nicht nur in ihrem Fachgebiet sollen die Studierenden
kompetent werden, auch in anderen Lebensbereichen können sie
ihren Horizont erweitern. So wird es Gastvorträge von
Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Politik geben,
an "Kaminabenden" sollen die Teilnehmer informell mit
unterschiedlichen Persönlichkeiten deren markante
Standpunkte  in gesellschaftlichen Fragen oder herausragende
Leistungen diskutieren, und sie sollen kulturelle
Veranstaltungen besuchen. Eine erfahrene Trainerin bringt
ihnen bei, wie man sich bei Geschäftsessen verhält, und bei
regelmäßigen Beratungsgesprächen beantworten Mitglieder der
Akademie der Ruhr-Universität anfallende Fragen.

Stete Kontrolle sichert Qualität

Die Inhalte des Studiums kommen nicht von ungefähr: Alle
Vorlesungs- und Pro-jektthemen und Prüfungsanforderungen
wurden von einem Team aus Mitarbeitern beider Institutionen
auf der Grundlage von Vorschlägen der Führungskräfte der
Deutschen Bank erarbeitet. Jede Leistung der Studierenden
soll von je einem Vertreter der Universität und der Bank
abgenommen werden. Um den Praxisbezug und die Qualität des
Weiterbildenden Studiums zu sichern, haben Mitglieder des
Projektteams und der Führungsetage der Deutschen Bank
jederzeit Gelegenheit, Veranstaltungen zu besuchen und sich
dazu zu äußern. Die Teilnehmer sollen außerdem ihr Studium
am Ende der sieben Phasen in allen Einzelheiten bewerten.
Die Ausarbeitungen von Projekten und Fallstudien werden
gesammelt und dienen den Private-Banking Beratern auch nach
Ende der Weiterbildung als ihr eigenes "Nachschlagewerk".

Weitere Informationen

Prof. Dr. Heinrich Wottawa, Ruhr-Universität Bochum,
Fakultät für Psychologie, 44780 Bochum, Tel. 0234/700-2676,
E-Mail: heinrich.wottawa@ruhr-uni-bochum.de



-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 700-2830, -3930
Fax: + 49 234 7094-136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch