Premiere für “O Arts“ am Musischen Zentrum

Bochum, 12.Januar 2018 – Die „O Arts“-Woche bietet erstmalig eine gemeinsame Plattform für Module der angewandten Kunst im Optionalbereich. Vom 29.01. bis zum 01.02.2018 präsentieren Studierende und Lehrende des Musischen Zentrums und der Fakultät für Sportwissenschaft auf der Bühne und in den Ateliers des Musischen Zentrums die Ergebnisse des Wintersemesters 2017/18.

Julia Naunin, Constanze Schulte und Anna-Carolin Weber, die Mitarbeiterinnen von RUB arts & culture international und organisatorisch verantwortlich für „O-Arts“, möchten mit einer neuen Präsentationsform das vielfältige künstlerische Angebot im Optionalbereich sichtbar machen und Studierende zur Teilnahme motivieren. Den vielfältigen Ergebnissen, die mit viel Engagement und Zeitaufwand entstanden, wird mit „O Arts“ erstmals eine gemeinsame Plattform gegeben. Bei entsprechender Resonanz ist eine regelmäßige Durchführung von „O-Arts“ geplant.

Im Optionalbereich werden fächerübergreifende Qualifikationen vermittelt und Dank der engen Zusammenarbeit mit den Musischen Zentrum sowie weiteren künstlerischen Einrichtungen können Studierende sich im Rahmen des regulären Bachelor-Studiums musisch und künstlerisch betätigen. Die praxisorientierten Module umfassen neben dem künstlerischen Prozess auch Analyse, Konzeption und Präsentation und die erste „O-Arts“-Woche bietet einen Einblick in das studentische Schaffen im Rahmen der Bildenden Kunst, des Theaters, der Performance und des Tanzes.

Programm
Mo, 29.01. | 17.00–17.45 Uhr „Farben sehen und erleben“ (Bildende Kunst)
Mo, 29.01. | 18.15–21.00 Uhr „Theater machen und inszenieren“ (Studiobühne)
Di, 30.01. | 19.00–20.30 Uhr “OPEN STAGE“ (RUB arts & culture international)
Mi, 31.01. | 19.30–21.00 Uhr „Choreografische Werkstatt“ (Sportwissenschaft)
Do, 01.02. | 16.00–18.00 Uhr „Von der Zeichnung zur Druckgrafik“ (Bildende Kunst)
Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.
Ort: Musisches Zentrum, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum

Informationen & Kontakt:
Constanze Schulte (Telefon 0234-32-28394, constanze.schulte@rub.de)
www.rub.de/instudies
www.mz.rub.de
www.facebook.com/rubartsandcultureinternational