Öffentlicher Abendvortrag: Prof. Dr. Hartmut Remmers über die Versprechen technischer Assistenzsysteme

23.01.2019

In Zukunft wird eine steigende Zahl von alternden Menschen auf Hilfe angewiesen sein. Zugleich sinkt die Zahl derer, die diese Unterstützung leisten können. Digitale Assistenztechnologien wie GPS-Tracker, Monitoring-Geräte oder soziale Assistenten wie die Spielzeugrobbe „Paro“ werden als Innovationen zur Lösung dieser Versorgungsengpässe gepriesen.

Sie versprechen Selbstbestimmung trotz wachsender Einschränkungen. Zugleich werfen sie eine Vielzahl ethischer Fragen auf: Inwieweit können digitale Unterstützungsmöglichkeiten Autonomie und Teilhabe fördern? Ist dieses Versprechen eine Täuschung? Droht eine Technisierung der Pflege ohne menschlichen Kontakt?

Daten der Veranstaltung:

7.2.2019 18.00 Uhr
Blue Square Bochum
Kortumstr 90, 44787 Bochum, Etage 3
 

Der Eintritt ist frei!

Prof. Dr. Hartmut Remmers spricht im Rahmen der Klausurwoche "Aging between Participation and Simulation". Hier erfahren Sie mehr über das Projekt. Einen Flyer und ein Poster können Sie hier herunterladen.