RUB » OAW (Fakultät) » SKK (Sektion) » Allgemeines über Koreanistik

Koreanistik an der Ruhr-Universität Bochum

Im Zuge der Internationalisierung der Studiengänge an der Ruhr-Universität Bochum sind bereits zum Wintersemester 01/02 gestufte Studiengänge eingeführt worden. Der Lehrstuhl für Sprache und Kultur Koreas bietet im Rahmen dieser gestuften Studiengänge das Fach Koreanistik mit den Abschlüssen B.A. und M.A. an. Das Studium gliedert sich somit in einen 6 Semester umfassenden Studiengang, der zu dem Titel "Bachelor of Arts" führt, und in einen darauf aufbauenden Studiengang von 4 Semestern, der mit dem Titel "Master of Arts" abgeschlossen wird. Während auch der B.A.-Abschluss bereits Berufsperspektiven eröffnet, dient das M.A.-Studium einer Weiterqualifizierung in Hinblick auf Führungspositionen oder eine wissenschaftliche Laufbahn.

Bochumer Koreanistik

Das Studium der Koreanistik an der Ruhr-Universität Bochum liefert eine fundierte Beschäftigung mit der Sprache, Kultur und Gesellschaft einer der wichtigsten Kultur- und Wirtschaftsnation in der ostasiatischen Region.

Der B.A-Studiengang Koreanistik wird im Rahmen des 2-Fächer-B.A.-Programms der RUB angeboten und ist mit einem zweiten B.A.-Fach zu kombinieren. Die Regelstudiendauer beträgt dabei sechs Semester. Im Studium setzen Sie sich philologisch, d. h. auf der Basis originalsprachiger Texte, mit Korea auseinander. Aus diesem Grunde basiert das Curriculum der Bochumer Koreanistik auf einer intensiven Sprachausbildung mit Schwerpunkt auf dem Gegenwartskoreanischen, ergänzt durch Einführungen sowohl in das Mittelkoreanische als auch in das klassische Schriftchinesisch, welches über Jahrhunderte als lingua franca im ostasiatischen Raum fungierte und bis heute den koreanischen Sprachschatz erweitert. Neben dieser intensiven Sprachausbildung bietet die Bochumer Koreanistik ein breites Angebot an Kursen aus den Bereichen Geschichte, Literatur, Religion, Geistesgeschichte, Gegenwartskultur sowie Gesellschaft und Politik, innerhalb derer Sie Ihren persönlichen Schwerpunk wählen können.

Im stärker forschungsorientierten M.A.-Studium erfolgt eine vertiefende Ausbildung entweder in der eingeschlagenen Fachrichtung (im Rahmen des 2-Fächer-M.A.-Programms mit einem zweiten M.A.-Fach) oder - mit einer in dieser Form deutschlandweit z. Z. nur in Bochum möglichen stärkeren Ausrichtung auf die Gesamtregion - im Fach Ostasienwissenschaften mit Schwerpunkt Koreanistik (1-Fach-M.A.-Programm). Dabei sind neben standardisierten auch ganz individuelle Studienprofile zu spezifischen Themen möglich.

Auf dem M.A. aufbauend kann ein Promotionsstudium absolviert werden. Die Doktoranden der Sektion werden auch auf der Fakultätsebene intensiv betreut und können dabei in besonderer Weise von der Einbettung der Forschung in internationale, interdisziplinäre Forschungszusammenhänge profitieren.

Nützliche Informationen für Studieninteressierte

Perspektiven

Das Studium der Koreanistik eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Kulturwissenschaftliche Kenntnisse und interkulturelle Kompetenz sind im Zuge der Globalisierung der Wirtschaft (die keineswegs automatisch eine Verwischung der Kulturunterschiede mit sich bringt) immer stärker gefragt. Da auch Fremdsprachenkenntnisse immer mehr an Bedeutung gewinnen, verfügen Sie durch Ihr Studium über hervorragende Voraussetzungen für den Einsatz in einem weiten Spektrum von Tätigkeiten in Wirtschaft, Diplomatie, Medien etc. Sie erlangen jedoch auch die Qualifikationen, um in den traditionellen Berufsfeldern von Geistes- und Kulturwissenschaftlern wie Museen, Kultureinrichtungen, Bibliotheken, Verlagen etc. Fuß zu fassen. Selbstverständlich wird der Einstieg in das gewünschte Tätigkeitsfeld durch eine hieran orientierte Ausrichtung des Gesamtstudiums (mit einem zweiten Studienfach) bzw. durch entsprechende Praktika erleichtert.

Bochumer Koreanisten in der Arbeitswelt

Aufgrund unregelmäßiger Rückmeldungen der Absolventen sind zwar keine statistischen Aussagen zu spezifischen Tätigkeitsfeldern möglich, die bisherigen Erfahrungen sind jedoch ausnahmslos positiv und auch statistische Erhebungen in größeren ostasiatischen Philologien mit vergleichbarem Studienplan zeigen, dass die Berufsaussichten tatsächlich als 'sehr gut' zu bewerten sind.

Wir möchten euch daher von Zeit zu Zeit mit ehemaligen Absolventen bekanntmachen und euch in Form eines kleinen Interviews deren Erfahrungen und Tipps weitergeben.
Jürgen Mühl (2002-2009)
Ji-Yoon Park (2005-2008)
Na-Rhee Scherfling

Die Universität bemüht sich ebenfalls um einen erfolgreichen Start der Studierenden ins Berufsleben. Hierzu besucht bitte folgende Seiten der RUB:

Studienfachberatung

StudienfachberaterStudiengangleiterin
Dr.des. Dennis WürthnerProf. Dr. Marion Eggert
E-Mail: dennis.wuerthner@rub.de
Tel.: +49 (0) 234 32-22919
Raum: 2/08, Universitätsstr. 134
E-Mail: marion.eggert@rub.de
Tel.: +49 (0) 234 32-25572
Raum: 2/07, Universitätsstr. 134
Sprechstunde: Mo. und Do. 13-14 Uhr Sprechstunde: nach Vereinbarung