RUB » OAW (Fakultät) » SKK (Sektion) » B.A.-Studiengang

Koreanistik und Ostasienwissenschaften

Das Studium sämtlicher ostasienwissenschaftlicher Fächer in Bochum fußt auf einer soliden Sprachausbildung in modernen und vormodernen Sprachstufen. Im Vergleich zu anderen Standorten zeichnet es sich aus durch eine enge Verflechtung der einzelnen Fachrichtungen und damit

  • die Möglichkeit zum Erwerb von Kenntnissen in einer Vielfalt von methodischen Teildisziplinen (Geschichte, Linguistik, Literatur, Politik, Philosophie, Religion, Soziologie, Wirtschaft)
  • die integrale Betrachtung von Geschichte und Gegenwart
  • eine Berücksichtigung des ostasiatischen Gesamtkontextes, wie sie derzeit an kaum einem anderen Standort in Deutschland geleistet werden kann.

Dauer, Verlauf, Abschluss und Fächerkombination

Das B.A.-Studium an der RUB umfasst 3 Jahre. Im Hinblick auf die Verbesserung der aktiven Sprachkenntnisse wird zusätzlich ein mindestens sechsmonatiger Auslandsaufenthalt i.d.R. nach dem zweiten oder vierten Semester empfohlen. Bei der Vermittlung von Studienplätzen und bei Stipendienanträgen sind die Sektionen behilflich.

Der B.A.-Studiengang Koreanistik wird im 2-Fächer-Modell angeboten, wobei am Ende die Abschlussarbeit in einem der Fächer geschrieben wird. Das vollwertige Studium eines zweiten Faches stellt dabei eine zusätzliche Qualifikation für den Arbeitsmarkt dar. Neben Methodenfächern wie Geschichte, Geographie, Soziologie usw. kann dabei auch ein zweites Fach aus dem Bereich der Ostasienwissenschaften gewählt werden. Ergänzend sind Veranstaltungen aus dem Optionalbereichzu wählen, die dem Erwerb von Allgemeinwissen und ggf. praktischer Erfahrung (Praktika) dienen.

2-Fächer-B.A.-Studiengang der RUB (180 CP)
Koreanistikein zweites FachOptionalbereich
Studium (65 CP) + optionaler Auslandsaufenthalt von ein bis zwei Semestern Studium (65 CP)

Veranstaltungen des Optionalbereichs (30 CP)
mündliche B.A.-Prüfung (6 CP)mündliche B.A.-Prüfung (6 CP)keine
B.A.-Arbeit (8 CP)
Weitere Informationen

Bewerbung und Zulassung

Für den Koreanistik-Studiengang gelten die örtlichen Zulassungsbeschränkungen der Universität, und diese - nicht der Lehrstuhl - ist zuständig für das Zulassungsverfahren. Hierzu besuchen Sie bitte:

Der B.A.-Studiengang Koreanistik kann im Sommer- und im Wintersemester aufgenommen werden; der Sprachunterricht beginnt allerdings jeweils im Wintersemester. Sie können sich also zu jedem Semester bewerben, ein Beginn im Wintersemester ist aber für Anfänger ohne Vorkenntnisse das Übliche (s.u.).

Einschreibung und Studienbeginn im Sommersemester

Die Sprachkurse im ersten Studienjahr sind alle zweisemestrig, und der erste Teil wird aufgrund der begrenzten Lehrkapazität nur im Wintersemester angeboten. Wenn Sie keine Sprachkenntnisse des Koreanischen mitbringen, dank derer Sie vom ersten Teil der Sprachkurse befreit werden können, dürfen Sie nicht direkt in den zweiten Teil im Sommersemester einsteigen. (Der Termin für Einstufungstest wird unter der Rubrik "Aktuelles" auf der Startseite der Sektionshomepage bekannt gegeben.)

Im Sommersemester können Sie als Erstsemester also unter den Lehrangeboten der Koreanistik allein den zweiten Teil "Neuere Geschichte Koreas" des Moduls "KB-01 Einführung in die koreanische Geschichte" belegen, weil nur dieses Modul keine Sprachkenntnisse voraussetzt. Im Folgesemester besuchen Sie dann den ersten Teil "Vormoderne koreanische Geschichte".

Diese beschränkte Teilnahmemöglichkeit an den koreanistischen Kursen in Ihrem ersten Semester muss aber kein Grund für eine verlängerte Studienzeit sein. Um in Regelstudienzeit abschließen zu können, müssen Sie also Ihr erstes Semester sinnvoll gestalten. Das heißt, versuchen Sie bitte möglichst viele Lehrveranstaltungen Ihres zweiten Faches sowie des Optionalbereichs bereits in Ihrem ersten Semester zu belegen, sodass Sie sich in den späteren Semestern ungehindert auf das Koreanistik-Studium konzentrieren können. Einige Lehrveranstaltungen für das dritte Studienjahr können dann je nach Ihren studentischen Leistungen und nach Absprache mit dem Studienfachberater und den Kursleitern parallel mit den Kursen für das zweite Studienjahr absolviert werden, sodass Sie bei optimaler Planung und entsprechender Leistung innerhalb von sechs oder gar fünf Semestern abschließen können.

Fach- und Ortswechsel, Quereinstieg

Haben Sie vor, Ihr Studium zur Koreanistik zu wechseln oder Ihren Studienort nach Bochum zu verlegen, nehmen Sie bitte zunächst die Informationen unten zur Kenntnis und wenden sich dann direkt an den Studienfachberater.

Der B.A.-Studiengang der Koreanistik an der RUB ist, wie oben erwähnt, örtlich zulassungsbeschränkt. Die örtliche Zulassungsbeschränkung gilt jedoch nur für das erste Fachsemester, d. h., ein Quereinstieg in ein höheres (im Allgemeinen 2.) Fachsemester ist noch möglich. Lesen Sie hierzu bitte erst "Was bedeutet "Quereinstieg" eigentlich?" (s. u.), bevor Sie sich bezüglich der Leistungsanforderungen zur Einstufung in ein höheres Fachsemester beraten lassen.

Häufig gestellte Fragen vor dem Studium

  • Welches Fach soll ich dazu studieren?
    Wählen Sie ein Fach, für das Sie Interesse und Eignung mitbringen. Sie können jedes Fach wählen, das im Rahmen eines 2-Fächer-B.A. studierbar ist. Eine gute Idee kann es sein, Ihr anderes Fach als methodische Ergänzung zu studieren. Je nach Schwerpunkt könnte das allgemeine oder germanistische (anglistische/romanistische) Linguistik oder Literatur sein, oder auch Geschichte, Medienwissenschaften, Philosophie etc. Eine Liste der Zwei-Fächer-B.A.-Studiengänge finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung.
  • Kann ich zwei ostasienwissenschaftliche Fächer gleichzeitig studieren?
    Es ist möglich, z.B. zwei der Fächer Sinologie, Japanologie und Koreanistik zu kombinieren, und die Kenntnis mehrer Sprachen erweitert natürlich Ihre Möglichkeiten. Allerdings ist der Arbeitsaufwand erheblich. Sie können das wagen, wenn Ihnen das Sprachenlernen sehr leicht fällt, oder Sie schon Vorkenntnisse in einer der Sprachen haben.
  • Wie schwer ist koreanische Sprache?
    Koreanisch ist nicht an sich schwierig, funktioniert aber ganz anders als z.B. Deutsch. Außerdem müssen Sie viele Schriftzeichen lernen. Das Studium ist deshalb sehr arbeitsaufwändig. Wenn Ihnen Sprachenlernen leicht fällt und Sie bereit sind, Schriftzeichen zu pauken, haben Sie gute Karten.
  • Brauche ich Vorkenntnisse?
    Nein, Sie können das Studium ohne Vorkenntnisse beginnen. Wenn Sie aber vorher schon die Chance haben, einen Sprachkurs zu besuchen, oder im Selbststudium die ersten Schritte machen, zahlt sich das auf jeden Fall aus.

Studienfachberatung

StudienfachberaterStudiengangleiterin
Dr.des. Dennis Würthner Prof. Dr. Marion Eggert

Tel.: +49 (0) 234 32-22919
Raum: 2/08, Universitätsstr. 134
E-Mail: marion.eggert@rub.de
Tel.: +49 (0) 234 32-25572
Raum: 2/07, Universitätsstr. 134
Sprechstunde: Sprechstunde: nach Vereinbarung