Generelle Übersicht zu BSc und MSc Arbeiten
in der Sediment- und Isotopengeologie



smallpdf (1) BSc und MSc: Relevanz für Studierende mit Berufsziel "Industrie"

Karbonatdiagenese und Geochemie, Sedimentologie, Petrographie

Hier angebotene Themen führen Sie in die angewandte Sedimentäre Geologie ein. Wir nutzen ein weites Spektrum moderner optischer und analytischer Methoden, um die Diagenesegeschichte von Karbonatgesteinen zu rekonstruieren und relevante Prozesse zu quantifizieren. Wir arbeiten - nach Bedarf - eng mit anderen Arbeitsrichtungen (z.B. Geophysik) zusammen und können angewandte Fragestellungen so aus vielen Blickwinkeln angehen. Sie können in laufende Feldprojekte eingebunden werden (vor allem MSc), oder vor allem analytisch und experimentell arbeiten.

Ansprechpartner: Adrian Immenhauser, Ola Kwiecien, Rolf Neuser

smallpdf (2) BSc und MSc: Relevanz für Studierende mit Berufsziel "Sedimentäre Umweltwissenschaften":

Karbonatsedimentologie, Geochemie und Petrographie

Hier angebotene Themen umfassen (Paläo-)Klimaforschung und/oder Paläoozeanographie. Wir untersuchen marine und lakustrine Sedimente, aber auch terrestrische Archive, wie z.B. Tropfsteine aus Höhlen. Ziel ist es, Ihnen einen Einblick in die moderne Klimaforschung, sowie Paläozeanographie, und/oder Paläoklimatologie zu vermitteln, um Sie bei geeigneter Qualifikation für ein weiterführendes Studium in Form einer Dissertation zu qualifizieren. Diese Themen sind zum Beispiel auch für (Rück-) Versicherungen (Umweltrisiken) relevant. Je nach Thema werden mehr oder weniger Feldarbeiten mit analytischen oder experimentellen Laborarbeiten kombiniert.

Ansprechpartner: Adrian Immenhauser, Sebastian Breitenbach, Ola Kwiecien, Sylvia Riechelmann

smallpdf (3) MSc: Angewandte und akademische Grundlagenforschung im Bereich "Exogene Geologie":

Petrographie, Geochemie, Kristallographie, Biomineralisation, Paläoökologie

Hier angebotene Themen sind grundsätzlich forschungsorientiert, sollen aber auch Einblicke in angewandte und akademische Bereiche geben. Der Fokus liegt auf einem tiefergehenden Verständnis der Prozesse, die in geologischen Archiven ablaufen. Arbeiten siedeln sich im Bereich der experimentellen Karbonatgeochemie an oder gehen der Frage nach, wie biogene Karbonatausfällung vonstatten geht (z.B. Karbonatskelette von Muscheln oder Korallen). Enge Zusammenarbeit mit andern Arbeitsgruppen (z.B. Kristallographie) ist notwendig und wird unterstützt. Ein MSc-Abschluss in diesem Bereich kann Sie sowohl für eine Stelle in der angewandte Industrieforschung (meist Dissertation erforderlich), als auch für eine akademische Laufbahn qualifizieren.

Ansprechpartner: Adrian Immenhauser, Rolf Neuser, Ola Kwiecien, René Hoffmann