2. Modul, überfachlich

Projektmanagement
(Instrumente der Veränderung in und durch Beteiligungsprojekte)

 

Kurzbeschreibung:
Unter Projektmanagement wird die Gesamtheit der Organisationseinheiten und der aufbau- und ablauforganisatorischen Regelungen zur Abwicklung eines bestimmten Projekts verstanden. Projekte werden auf den Weg gebracht, um besondere Aufgaben zu lösen und einmalige Ziele zu erreichen. Daher bedeuten Projekte die zeitlich begrenzte Bündelung von Ressourcen, Koordination unterschiedlicher Fähigkeiten, Erfahrungen und Sichtweisen - dieses wird durch qualifiziertes Projektmanagement gestützt. Projektmanagement dient der Gewährleistung notwendiger Projektschritte, unterstützt interne Arbeitsgruppen, koordiniert die Zusammenarbeit mit externen Projektpartnern und vitalisiert den Projektprozess durch kreative Arbeitstechniken. Entsprechend reichen die Werkzeuge des Projektmanagements von einfachen To-Do-Listen bis hin zu komplexen Projektmanagementmethoden. In diesem Modul werden die Grundzüge des Projektmanagements, Techniken und Methoden diskutiert. Die Teilnehmenden setzen sich mit Schlüsselproblemen des Projektmanagements bei der Organisationsgestaltung auseinander.

Themenschwerpunkte:

- Grundlagen des Projektmanagements

- Projektvorbereitung (Problemermittlung, Problemanalyse, Erfolgseinschätzung)

- Projektorganisation (Struktur, Einbettung ins Unternehmen, Akteure)

- Projektplanung (Aufgabenplanung, Personalplanung, Terminplanung)

- Grundlagen der Auftragsgestaltung

- Funktion und Rolle der Projektleitung

- Methoden des Projektmanagements

- Dokumentation und Überprüfung der Zielerreichung (Projektcontrolling)

- Fördernde und hemmende Faktoren für den Projekterfolg

- Beteiligungsorientierung im Projektalltag

Termin: 25.11. – 26.11.2016                           
Ort: Ruhr-Universität Bochum - Konrad-Zuse-Str. 16
Zeit: Beginn 9 Uhr
Ende 18 Uhr
Dozent: Dr. Claudia Niewerth
Helex-Institut, Bochum