Rüdiger Breuer, Ph.D.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Studiendekan, Fakultät für Ostasienwissenschaften
Executive Co-Editor des Bochumer Jahrbuchs zur Ostasienforschung

Kontakt

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Ostasienwissenschaften
Sektion Sprache und Literatur Chinas
44780 Bochum

Büro: Universitätsstraße 134, Raum 3.21
Tel.: +49 234 32-28253
Fax: +49 234 32-14265
E-Mail:

Sprechstunde

Vorlesungszeit: dienstags, 10–12 Uhr; vorlesungsfreie Zeit: nach Vereinbarung

Kurzbiographie

1988–1995 Magister-Studium der Sprache und Literatur Chinas, Sprache und Literatur Japans und Volkswirtschaftslehre in Bochum und Taibei. 1995–2001 Promotionsstudium der Chinesischen und vergleichenden Literaturwissenschaften in Saint Louis, USA. 1998–1999 Forschungsaufenthalt in Shanghai und Beijing. 1997–2000 Lehrtätigkeit an der Washington University und der University of Missouri in Saint Louis. An der Sektion Sprache und Literatur Chinas seit April 2002. Seit 2011 Studiendekan der Fakultät für Ostasienwissenschaften. 2012–2016 Vertretung des Lehrstuhls für Sprache und Literatur Chinas.

Forschungsschwerpunkte

  • Umgangssprachliche Erzählliteratur von der Song- bis zur Qing-Zeit
  • Aufführende Literaturgattungen (einschließlich Theater)
  • Zusammenhang von Mündlichkeit und Schriftlichkeit in der chinesischen Literatur 

Ausgewählte Publikationen

  • "Alter Wein in neuen Schläuchen? – Ouyang Yuqian und seine Adaptionen von Kong Shangrens Taohua shan", in: Tradition? Variation? Plagiat? – Motive und ihre Adaption in China. Hgg. Lena Henningsen und Martin Hofmann. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 131–148.
  • "Literarische Vergangenheitsbewältigung zwischen verbürgter Geschichte und dramatischer Erfindung: Die Unterhaltungs-künstler Liu Jingting und Su Kunsheng in Kong Shangrens Taohua shan", in: Sprache und Wirklichkeit in China. Hgg. Daniel Leese, Marc Nürnberger und Christian Soffel. Wiesbaden: Harrassowitz, S. 113–128.
  • "Role model or cultural construct? – The Ming/Qing storyteller Liu Jingting and his representation in modern contexts,” in: Folk Traditions in Modern Society. Hgg. Vibeke Børdahl, Pekka Hakamies und Sun Jian. Shanghai: Fudan University, 28 S. (im Druck).
  • "Berufsmäßiges Geschichtenerzählen in Zeiten des Umbruchs: Liu Jingting (1592–1674/75) als Symbol und Erinnerungsträger", in: Asiatische Studien / Études asiatiques 64.4: 749–789.
  • "The Mulian San Shi Baojuan (Precious Volume on Maudgalyāyana’s Three Life-Cycles): Interplay of Performative Genres and Traditional Values within a Complex Plot System," in: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 33 (2009): 143–168.
  • "Yuanchao tongsu xiaoshuo, xiqu li de yingxiong renwu ji wenben celüe: Yi Xue Rengui wei li" 元朝通俗小说、戏曲里的英雄人物及文本策略:以薛仁贵为例 [Heldenfiguren und Textstrategien in popularisierter Erzählprosa und Dramen der Yuan-Zeit: Das Beispiel Xue Rengui], in: Hanxue yanjiu 汉学研究 / Aktual'nye problemy kitaevedenija (2007): 11–18.
  • "Einige Erkenntnisse und Spekulationen zu den Lese- und Hörgewohnheiten der chinesischen Bildungselite um 1300", in: Aspekte des Lesens in China in Vergangenheit und Gegenwart. Hg. Bernhard Führer. Bochum: projekt verlag, 2005, S. 168–179.
  • "Guanyu Deguo Hanxue de lishi" 关于德国汉学的历史 [Zur Geschichte der deutschen Sinologie], in: Hanxue yanjiu 汉学研究 / Aktual'nye problemy kitaevedenija (2004): 88–92.
  • Early Chinese Vernacular Literature and the Oral-Literary Continuum. The Example of Song and Yuan Dynasties 'Pinghua'. Dissertation, Washington University (Saint Louis), 2001. Mikrofilm. Ann Arbor (Michigan): UMI, 2002.
  • Vorbilder für die Welt: Zwei Novellen aus der Sammlung Xing shi yan (um 1632). Dortmund: projekt verlag, 1997.