Die Sektion Geschichte & Philosophie Chinas

Die Sektion "Geschichte und Philosophie Chinas" beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der chinesischen Philosophie in ihren verschiedenen Strömungen mit einem Schwerpunkt auf der klassischen Antike, mit der chinesischen Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung ihrer evolutionstheoretisch relevanten Aspekte, sowie mit Grundfragen der Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Auch die Beschäftigung mit dem vormodernen China steht dabei im Lichte gegenwartsbezogener Fragen, insbesondere jener nach dem Verhältnis von chinesischer Tradition und Moderne.
Der Schwerpunkt der Sektion (bis 1998 "Geschichte Chinas") lag unter ihren ersten Leitern, Prof. Dr. Tilemann Grimm und Prof. Dr. Bodo Wiethoff auf Institutionengeschichte, Historiographie und Technikgeschichte. Mit der dritten Besetzung des Lehrstuhls durch Prof. Dr. Heiner Roetz hat das Fach eine zusätzliche philosophische Ausrichtung erhalten.

Das Bachelor-Studienfach Sinologie

Die Sektion Geschichte und Philosophie Chinas bietet in Zusammenarbeit mit der Sektion Sprache und Literatur Chinas das Studienfach Sinologie mit Abschluss Bachelor of Arts (B.A.; Regelstudienzeit: 6 Semester) an. Auf diesem baut das Studienfach Sinologie mit Abschluss Master of Arts (M.A.; Regelstudienzeit: 4 Semester) auf.

Studienziel des B.A.-Fachs Sinologie ist die Vermittlung der sprachlichen, methodischen, sachlichen und inhaltlichen Grundlagen zur umfassenden Auseinandersetzung mit Texten in chinesischer Sprache. Es wird empfohlen, als zweites Fach ein Fach auszuwählen, das in seiner methodischen Ausrichtung das Studium der chinesischen Sprache, Literatur, Geschichte bzw. Philosophie vertieft oder ergänzt, z.B. Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik, ein anderes philologisches Fach (Slavistik, Romanistik, Arabistik, Anglistik usw.), Geschichte, Philosophie oder Linguistik. Denkbar sind aber durchaus auch Kombinationen mit einem weiteren Fach außerhalb der Geisteswissenschaften, z.B. mit einer Natur- oder Ingenieurwissenschaft.

Wer sich diese Art von Wissen über die Sprache, Literatur, Geschichte und Philosophie eines international immer wichtiger werdenden Landes erwirbt, kann diese Kenntnisse gewinnbringend in vielfältigen Berufen in Wissenschaft, Politik, Medien, Kultur und Wirtschaft einsetzen.

Weiterführende Informationen

  • FAQ (Frequently Asked Questions) zum Bachelor-Studiengang Sinologie
  • Modulhandbuch und Übersicht über den empfohlenen Verlauf des Sinologie-Studiums (ab WS 2011/12)
  • Übersicht über den empfohlenen Verlauf des Sinologie-Studiums (auslaufend; nicht für Studienanfänger nach dem SS 2011)
  • Beschreibung des neuen B.A.-Studienfachs Sinologie auf den Seiten des Studienbüros
  • Beratungsportal der RUB mit allgemeinen Informationen und Antworten auf eine Vielzahl von Fragen rund ums Studium

Alle Interessentinnen und Interessenten sollten vor Aufnahme ihres Studiums dringend zur Studienberatung (Dr. Saechtig, Prof. Dr. Heiner Roetz, PD Dr. Christine Moll-Murata, Felix Siegmund, M.A.) kommen!

Die Master-Studienfächer Chinesische Philosophie und Geschichte (1-Fach)
und Sinologie (2-Fach)

Nach bestandener B.A.-Prüfung besteht die Möglichkeit, im 2-Fach M.A.-Studienfach Sinologie zu studieren. Im 2-Fach-M.A. ist das Studienfach Sinologie mit einem 2. Fach zu kombinieren.

Außerdem gibt es seit dem WS 2012/13 den 1-Fach-M.A.-Studiengang Ostasienwissenschaften, der unter anderem die Schwerpunktsetzung im Bereich Sinologie erlaubt. Darüber hinaus ist im Studiengang Ostasienwissenschaften die Beschäftigung mit der Region Ostasien aus verschiedenen Perspektiven möglich.

Studierende anderer Universitäten, die sich in einen der M.A.-Studiengänge einschreiben wollen, müssen ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen, in der Regel einen Bachelor-Abschluss in Sinologie oder einem nahe verwandten Fach. Über die Anerkennung extern erbrachter Studienleistungen entscheidet der jeweilige Fachvertreter. Weiterhin ist für das M.A.-Fach bzw. die M.A.-Fächer, in dem/denen Sie studieren wollen, eine Studienberatung zwingend vorgeschrieben. Ohne eine schriftliche Bescheinigung dieser Beratung kann das Studierendensekretariat Sie nicht in das Master-Studium einschreiben.

Weiterführende Informationen

  • Beschreibung des M.A.-Studienfachs Chinesische Sprache und Literatur auf den Seiten des Studienbüros (auslaufend)
  • Beschreibung des M.A.-Studienfachs Chinesische Philosophie und Geschichte (auslaufend)
  • Übersicht über den empfohlenen Verlauf der M.A.-Studienfächer Chinesische Sprache und Literatur sowie Chinesische Philosophie und Geschichte (auslaufend)
  • Modulhandbuch und Übersicht über den empfohlenen Verlauf des M.A.-Studienfachs (2-Fach) Sinologie (ab WS 2011/12)
  • Erläuterungen zum M.A.-Studiengang (1-Fach) Ostasienwissenschaften (Schwerpunkt Sinologie und flexibles Modell)

Aktuelles

    Umgezogen
    Gemeinsam mit der Fakultät für Ostasienwissenschaften ist auch die Sektion für Geschichte und Philosophie Chinas in neue Räume gezogen. Ab sofort sitzen wir im AKAFÖ-Gebäude. Eine Wegbeschreibung gibt es hier.


Anschrift

Sektion Geschichte & Philosophie Chinas
Fakultät für Ostasienwissenschaften
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 134
44801 Bochum

Telefon: +49-(0)234-32-26254
Telefax: +49-(0)234-32-14440

Personal

Räume (in AKAFÖ 3) & Durchwahlen (+49-234-32-):


HILFSKRÄFTE, 12, 21856
HOPPE (Sekretariat), 21, 26255
MOLL-MURATA, 13, 28254
ROETZ, 22, 26254
SIEGMUND, 23, 26258