Hafner

Die Arbeitsgruppe Ressourceneffizientes Bauen an der Ruhr-Universität Bochum wird seit 2014 von Frau Prof. Dr.-Ing. Annette Hafner geleitet. Arbeitsschwerpunkt ist die Umsetzung von ressourcenschonenden Baukonstruktionen, zirkuläre Wertschöpfung im Baubereich, nachhaltiges Bauen und Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen. Frau Hafner ist Architektin und DGNB-Auditorin und seit Jahren an Projekten zu Klimaschutz und Bauen und der Nachhaltigkeitsbewertung beteiligt.
Frau Prof. Hafner forscht mit ihrer Arbeitsgruppe auf dem Gebiet des Einflusses unterschiedlicher Materialien und Konstruktionen auf die Ökobilanz von Bauwerken, ressourceneffizienter Konstruktionen und nachhaltigem Bauen. Schwerpunkt sind zur Zeit Fragestellungen rund um Klimaschutz und Kohlenstoffspeicherung im Baubereich – auf ganz unterschiedlichen Maßstabsebenen vom Material bis hin zu stadträumlichen Fragestellungen.
Annette Hafner (geb. 1971) hat das Diplomstudium der Architektur an der Technischen Universität München und in Barcelona absolviert. Anschließend hat sie mehrere Jahre in London und München als Architektin gearbeitet. 2004 ging sie zurück an die Technische Universität München, um in der Fakultät für Bauingenieurwesen am Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion als wissenschaftliche Mitarbeiterin zu arbeiten und zu promovieren. Sie ist DGNB-Auditorin (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen), sowie DGQ-Auditorin (ISO 9001 Zertifizierungen) und war an der Entwicklung des Label für den nachhaltigen Wohnungsbau (NaWoh) beteiligt. Sie ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für Waldpolitik beim BMEL, in der Steuerungsgruppe Charta für Holz 2.0, am Runden Tisch Nachhaltiges Bauen sowie der Arbeitsgruppe Ressourceneffizienz (BBSR).