Ruhr-Universität Bochum zur Navigation zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite UniStartseite
Überblick UniÜberblick
A-Z UniA-Z
Suche UniSuche
Kontakt UniKontakt

pix
 
Das Siegel
Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Geisteswissenschaften Medizinische Einrichtungen Zentrale Einrichtungen
pix
PLASMA-Logo
Startseite

Profil

Wissenschaftler/-innen

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Publikationen

News

Offene Stellen

Veranstaltungen

Partner

Presse

Kontakt

pix Research Department Plasmas with Complex Interactions*
IS3/HTM IFSC Protein Neuroscience Plasma Ceres
 
 
Unser Angebot für: Studierende | Schüler/innen | Beschäftigte | Presse | Gäste | Wirtschaft | Alumni   
pix
News » Plasmas with Complex Interactions » Research Departments English

Projektwoche "In unbekannte Welten schauen" in den Osterferien 2010

15.02.2010
Physik erleben können Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 in den kommenden Osterferien in der RUB: Dann bietet die Fakultät für Physik und Astronomie der RUB gemeinsam mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor zum 16. Mal die beliebte Projektwoche „In unbekannte Welten schauen“ an. Workshops und Experimente zu den Themen „Farben des Lichts“, „Physik in der Medizin“, „Solarzellen“ und „Welt des Magnetismus“ finden vom 29. März bis 1. April statt.
Die Projektwoche hat diesmal vier Schwerpunkte. Die Schülerinnen und Schüler erfahren in Experimenten, was Röntgenstrahlung und Ultraschall ist und wo die Unterschiede liegen (Projekt Physik in der Medizin). Im Projekt „Solarzellen“ lernen sie die Grundlagen der Photovoltaik mit vielen kleinen Experimenten kennen. Das Licht der Sonne und anderer Lichtquellen untersuchen die Teilnehmer im Workshop „Farben des Lichts“. Neu im Programm und erstmals Teil der Projektwoche ist die „Welt des Magnetismus“ – ein Workshop, in dem die Schüler das Erdmagnetfeld erforschen und eigene Motoren bauen.
Darüber hinaus blicken die Schüler durch das Teleskop der Astronomie auf dem Dach des Gebäudes NA. Prof. Susanne Hüttemeister, Direktorin des Zeiss Planetariums Bochum, hält einen Vortrag über „Geburt, Leben und Tod der Sterne“. Zum Abschluss können die Teilnehmer ihr Wissen im „Physik-Duell“ unter Beweis stellen. Besonders bewährt hat sich in den vergangenen Jahren die intensive Betreuung der Schülerinnen und Schüler während der Projektwoche: Studentische Mentorinnen und Mentoren begleiten sie vom gemeinsamen Frühstück am Morgen bis zum Nachmittag. Dabei erfahren die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes und Interessantes über den Hochschulalltag aus erster Hand.
Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier.

Pressemitteilung

Saturday Morning Physics: Physik der Sonne - Solar Flares im Laboratorium

12.02.2010
Am 27. Februar wird Prof. Dr. Henning Soltwisch (AG Experimentalphysik V im RD Plasma) im Rahmen der "Saturday Morning Physics"-Veranstaltungsreise im Museum Bochum von 11:00 - 13:00 Uhr einen Vortrag halten über "Physik der Sonne: Solar Flares im Laboratorium".
Interessierte sind herzlich willkommen!

Veranstaltungshinweis

Eröffnungsveranstaltung Applied Competence Cluster

10.02.2010
Das ACC Plasma Technology fokussiert auf die Evaluierung und den Transfer erfolgversprechender Technologien und Methoden auf dem Gebiet der Plasmatechnik in industrierelevante Anwendungen. Das Know-how wird in neun Professuren und ihren Arbeitsgruppen im Center of Plasma Science and Technology und seiner Ausgründung PAC erarbeitet.
Die Eröffnungsveranstaltung des ACC Plasma Technology findet gemeinsam mit dem ACC Terahertz am 22. Februar 2010 ab 9:00 im ICN 03/95 an der RUB statt.

Pressemitteilung

PostGraduate School: MHD Dynamos in Laboratory and Astrophysical Plasmas

08.02.2010
Diese Schule richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs im Bereich der Plasma- und Astrophysik und wird vom 15.-19. Februar an der Ruhr-Universität Bochum stattfinden.
Motivation: Magnetic fields are known to play important roles in astrophysical systems on all scales and in all environments, from the star formation process and stellar flares, to compact objects and the heliosphere, and from large-scale magnetic fields in galaxies to clusters of galaxies. Key questions in astrophysics today are directly linked to magnetic fields such as the collimated outflows in jets, which are most likely responsible for the acceleation of the most energetic particles in the Universe. Given this omnipresence and the importance for the most energetic processes it is very surprising to see how little is known about the generation of the observed cosmic magnetic fields and their turbulence. Crucial in our understanding of the observed properties is the dynamo process, the most likely mechanism considered viable to generate and maintain the observed magnetic field properties. However, the detailed physics of this non-linear process is not well understood either. An understanding of "real" dynamos is meanwhile considered a fundamental problem in physics. Therefore, several laboratory experiments have been designed to study the process in more detail. This school tries to cover all these different aspects in a series of introductory lectures. Complementary first-hand information on special topics will be given by experts in the field. A general introduction to plasma physics will be followed by lectures on experiments and theory of MHD dynamos as well as the structure and turbulence of magnetic fields covering scales from laboratories to galaxies. The school is directed at PhD students and postdoctoral researchers in plasma- and astrophysics.

nähere Informationen

Julian Schulze bei Prof. Dr. Mark Kushner an der Michigan University

04.02.2010
Vom 17.1. – 23.1.2010 besuchte Dr. Julian Schulze (Institut für Plasma- und Atomphysik) gemeinsam mit Torben Hemke, Markus Gebhardt (theoretische Elektrotechnik) und Benjamin Denis (AEPT) das Institut von Prof. Dr. Mark Kushner an der Michigan University in Ann Arbor, Michigan, USA. Dort nahm er an einer intensiven Schulung zur Verwendung des Hybrid Plasma Equipment Models (HPEM) teil. Dieses Model wurde von Herrn Kushner und seinen Mitarbeitern entwickelt und ermöglicht die detaillierte Simulation von Niedertemperaturplasmen wie sie am Heimatinstitut von Herrn Schulze experimentell untersucht werden. Insbesondere ist das HPEM das einzige weltweit verfügbare Modell, das kapazitive radio-frequenz (RF) Entladungen elektromagnetisch in zweidimensionaler Geometrie simulieren kann. Basierend auf seinem dort erlangten Wissen wird Herr Schulze das HPEM von nun an in Kooperation mit Herrn Kushner, Herrn Mussenbrock und Herrn Czarnetzki an der Ruhr-Universität nutzen, um damit kapazitive RF Entladungen zu untersuchen. Insbesondere wird er sich dabei auf den kürzlich entdeckten Elektrischen Asymmetrie Effekt konzentrieren. Erste Simulationen zu diesem Thema wurden bereits während seines Aufenthalts in den USA begonnen. Langfristig sollte dieses Projekt die Möglichkeit bieten, das HPEM auf verschiedene Fragestellungen innerhalb des Research Departements anzuwenden.

Saturday Morning Physics: Neue Wege ins Universum - Astronomie mit Neutrinos

31.01.2010
Am 6. Februar 2010 wird Prof. Dr. Julia Becker (Hochenergie-Teilchenastrophysik im RD Plasma) im Rahmen der "Saturday Morning Physics"-Veranstaltungsreise im Museum Bochum von 11:00 - 13:00 Uhr einen Vortrag halten über "Neue Wege ins Universum: Astronomie mit Neutrinos".
Interessierte sind herzlich willkommen!

Veranstaltungshinweis

Master-Seminar Plasma-Simulation mit GPU’s

29.01.2010
Das erste Master-Seminar Plasma-Simulation mit GPUs - eine gemeinsame Lehrveranstaltung der Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik und Physik und Astronomie - ist mit großen Erfolg im Rahmen einer Minikonferenz durchgeführt worden. Alle Vortragenden mussten sich im Vorfeld einem (nicht allzu strengen) Review-Prozess unterziehen und haben schließlich in einem 20-minütigen Vortrag, ihre Ergebnisse vorgestellt. Dabei wurde in insgesamt acht Vorträgen Bezug genommen auf das neu erworbene Grafikkartencluster des Research Departments und die Besonderheiten der Programmierung von Grafikkarten erarbeitet.

Nähere Informationen

Gemeinsame Messkampagnen Bochum-Greifswald-Grenoble

26.01.2010
Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem INP Greifswald, der Universität und CNRS Grenoble und dem RD Plasma with Complex Interactions fand vom 15.-29.1. eine gemeinsame Messkampagne an Bochumer Plasmaapparaturen statt. Es ging darum, sowohl in einem Atmosphärendruck-Mikroplasmajet als auch in einem kapazitiv gekoppelten staubigen Plasma die Dichte von Metastabilen und Reaktivgasbestandteilen zu bestimmen. Dazu reiste Prof. Nader Sadeghi aus Grenoble mit unterschiedlichen durchstimmbaren Diodenlasern an, um gleichzeitig Helium- und Argon-Metastabile nachzuweisen. Das Team aus Greifswald (Prof. Jürgen Röpcke, Dr. Frank Hempel & Dmitry Lopatik) brachte ihr Laserdiodensystem IRMA (Tunable Infrared Multi-component Acquisition System) mit. Mit der IRMA können spekroskopische Übergänge von infrarotaktiven Molekülen vermessen werden.

Vortrag: "MHD Modeling of Solar Coronal Dynamics", Jens Pomoell (University of Helsinki, Finland)

25.01.2010
Jens Pomoell hält am 26. Januar 2010 um 11:00 (s.t.) in NB 7/67 im Rahmen des FOR 1048 Seminars einen Vortrag über "MHD Modeling of Solar Coronal Dynamics".
Abstract: Coronal mass ejections (CMEs) are a major area of interest in solar physics, much due to their influence on the near-Earth environment. However, despite the active research, many questions remain unanswered. For instance, the physical mechanisms responsible for the initiation of CMEs remain veiled. Also, the connection between CMEs and other transient phenomena in the corona such as EIT waves, metric type II bursts and solar energetic particle (SEP) events is under active debate. After a general introduction on the dynamical phenomena in the solar corona, I will present some recent observations as well as results from our MHD simulations of CME-induced coronal dynamics. Finally, I will comment on the current state of affairs of coronal modeling.
Interessierte sind herzlich willkommen!

FOR 1048

Besuch: Yi-Kang Pu

24.01.2010
Prof. Yi-Kang Pu von der Tsinghua University in Bejing, China, hat vom 11. bis 24. Januar 2010 das Research Department "Plasmas with Complex Interactions" besucht.

Doktorand der Forschergruppe "Physics of Microplasma" erhält RIM-Preis 2009

23.01.2010
Dipl.-Ing. Markus Gebhardt, Doktorand der Forschergruppe Physics of Microplasma und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik der Ruhr-Universität Bochum, erhielt am 22.01.2010 im Rahmen der Akademischen Feier der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik den RIM-Preis 2009 für herausragende Diplom- und Masterarbeiten. Markus Gebhardt erhielt den von der Firma RIM Research in Motion (bekannt durch die Blackberry-Mobiltelefone) gestifteten Preis für seine Diplomarbeit mit dem Titel "Kinetische Simulation kapazitiver Hochfrequenz-Entladungen mit Graphics Processing Units". Das Research Department Plasmas with Complex Interactions gratuliert herzlich!

Weitere Informationen

Erste Ergebnisse an der neuen HPPMS-Anlage

20.01.2010
Nachdem das Magnetron im Dezember 2009 erfolgreich in Betrieb genommen werden konnte, liegen mittlerweile erste Messergebnisse zum High Pulsed Power Magnetron Sputtering vor. Das ausgesendete Spektrum des Plasmas wurde aufgenommen, wobei die Linien des Titan-Targets und des Arbeitsgases Argon klar erkennbar und nun zu untersuchen sind. Des Weiteren wurde der Aufbau vorübergehend um eine CCD Kamera zur phasenaufgelösten Emissionsspektroskopie ergänzt. Dies ermöglichte interessante Einblicke in den Ablauf eines Pulses.

Ilija Stefanović: Besuch der Kharkiv National University in Kharkiv, Ukraine

17.01.2010
From 11th to 16th of January, 2010, Dr. Ilija Stefanović (Experimentalphysik II) visited Kharkiv National University in Kharkiv, Ukraine. He was a gest of Physical-Technical Department, one of the leading centers for high-termperature and low-temperature plasma physics in Ukraine and former Soviet Union. One of the world famost physicist, like Lew Landau, were aktive memeber of this Department. During his stay, Dr. Stefanović gave a lecture „Time and space behaviour of Ar* metastables in dust free and dusty plasmas”. He also discussed with Prof. Igor Denysenko and Prof. Nikolay Azarenkov (vice Rector) about the progress of the join project between Harkiv National University and Ruhr-Universität Bochum. This project is supported by the Humboldt Foundation and is dedicated to strengthen the collaboration between Kharkiv and Bochum University.

SOWAS bei "lehrreich wird lehrreich - Lehrende und Studierende im Dialog"

16.01.2010
Am 15.01.2010 haben die acht Projekte, die beim Lehrreich-Wettbewerb prämiert wurden, ihre ausgezeichneten Lehrideen im Kirchenforum Querenburg vorgestellt. Nach einem Grußwort von Frau Prof. Dr. Wilkens als Prorektorin für Lehre, Weiterbildung und Medien und einer Laudatio von Frau Jorzic von Stifterverband für die deutsche Wissenschaft stand der gesamte Vormittag ganz im Zeichen der acht Projekte - sie hatten eindrucksvolle Kurzpräsentationen vorbereitet, die die Teilnehmer/innen im Projekt-Hopping bestaunen konnten.
Auf dem Foto präsentiert Anna Asbeck das SOWAS - Fortgeschrittenenpraktikum in der Physik. Das Konzept „Selbst Organisiertes Wissenschaftliches Arbeiten im Studium“ (SOWAS) soll die Ausbildung in der Physik im Rahmen von Praktika verbessern. Im Gegensatz zum üblichen Praktikum erhalten Studierende die Freiheit, mit Eigeninitiative und Kreativität Praktikumsversuche selbständig zu planen und durchzuführen.

Tagungsdokumentation

Saturday Morning Physics: Neue Teleskope zur Erforschung des Universums

13.01.2010
Am 16. Januar wird Prof. Dr. Ralf-Jürgen Dettmar (Astronomisches Institut im RD Plasma) im Rahmen der "Saturday Morning Physics"-Veranstaltungsreise im Museum Bochum von 11:00 - 13:00 Uhr einen Vortrag halten über "Neue Teleskope zur Erforschung des Universums".
Interessierte sind herzlich willkommen!

Veranstaltungshinweis

Julia Becker: Von der Juniorprofessur zur Professur

12.01.2010
Meet the Female Faculty – Wissenschaftlerinnen an der RUB 2010
Alle Wissenschaftlerinnen der RUB sind herzlich eingeladen, sich unter dem Motto "Meet The Female Faculty" zu treffen. Im Jahr 2010 ist das Motto der Veranstaltung „Erfolg hat viele Gesichter“. In ihrem interaktiven Vortrag „Spielregeln des Erfolgs“ stellt Marion Knaths vor, welche Strategien und Spielregeln auf jeder Statusebene zum Erfolg beitragen.
Julia Becker (Juniorprofessorin im RD Plasma) wird sich als "Vorbild für den wissenschaftlichen Nachwuchs" am anschließenden Kamingespräch "von der Juniorprofessur zur Professur" beteiligen. Die Veranstaltung findet im Veranstaltungszentrum der RUB Saal, 2a am 13. Januar 2010 von 17:30h bis 21:30h statt.
Copyright Foto: Damian Gorczany (im Auftrag des Gleichstellungsbueros der RUB)

Meet the Female Faculty

Besuch: James A. Rossmanith

11.01.2010
Am Dienstag, den 12. Januar 2010, hält Prof. Dr. James Rossmanith, Department of Mathematics, University of Wisconsin, Madison, USA, ab 11:00 Uhr einen Vortrag im Friedrich Sommer Raum (NA 1/51). Der Titel ist "Discontinuous Galerkin Methods for Problems in Plasma Physics". Der Vortrag wird auf Englisch im HNB stattfinden (12:15 Uhr).
Interessierte sind herzlich willkommen!

James A. Rossmanith

Besuch: Markus Böttcher

10.01.2010
Prof. Dr. Markus Böttcher von der Universität Ohio, USA, ist zu Besuch beim RD Plasma. Im Rahmen des "Physikalischen Kolloquiums" der Fakultät für Physik und Astronomie wird er am 11. Januar 2010 über "Time Variability in the Emission from Active Galactic Nuclei" vortragen. Die Einführung wird Prof. Dr. R. Schlickeiser halten. Der Vortrag wird auf Englisch im HNB stattfinden (12:15 Uhr). Interessierte sind herzlich willkommen!
Abstract: "Blazars are the most extreme class of active galactic nuclei, their emission being highly variable across the entire electro-magnetic spectrum, from radio waves to gamma-rays. I will start with a general overview of the current status of models explaining the broadband emission from blazars, which is believed to be produced in relativistic jets forming as a byproduct of mass accretion onto a supermassive black hole. Following this general overview, a model involving internal shocks, resulting from the collision of relativistic plasmoids propagating along the jet, will be discussed in terms of its expected spectral and variability signatures."

Markus Böttcher

27th Winter School in Theoretical Physics: Frontiers in High-Energy Astrophysics

07.01.2010
Vom 27.12.2009 bis zum 05.01.2010 ermöglichte das Research Department Anne Stockem die Teilnahme an der "27th Winter School in Theoretical Physics: Frontiers in High-Energy Astrophysics". In Jerusalem findet einmal pro Jahr eine Winterschule mit jährlich wechselnden Themen aus der Physik statt, die durch Sponsoren wie der European Science Foundation (ESF) und des Institute for Advanced Studies (IAS) der Hebrew University ermöglicht wird. Die Schule richtete sich an Doktorandinnen und Doktoranden sowie Post-Docs aus aller Welt und bot mit Vorlesungen zur Physik von schwarzen Löchern, Vorlesungen zu rein astrophysikalischen Themen bis hin zur Physik von Schocks ein breites Spektrum. Die gute Zusammenarbeit Israels mit den U.S.A. war spürbar. Ein Großteil der Dozenten arbeitet am Caltech oder der Harvard University. Die Vorlesungen waren auf einem hohen Niveau. Von besonderem Interesse für das Research Department waren die Vorlesungen zu Plasmainstabilitäten und Schockbeschleunigung, zum Beispiel die von Prof. Eli Waxman vom Weizmann Institute in Israel. In den Pausen gab es Gelegenheit zum wissenschaftlichen Austausch. In diesem Rahmen wurden auch die Poster der Teilnehmer besprochen. Anne Stockem lieferte einen Beitrag mit dem Titel „Anisotropy-driven instabilities“.

Winter School

Master-Seminar zur Plasma-Simulation mit GPU: Christian Schwarz

05.01.2010
In diesem Semester findet erstmalig das Master-Seminar zur Plasma-Simulation mit GPUs statt. Dazu werden aktuelle Themen der numerischen Simulation von Plasmen mit Graphics Processing Units (GPUs) und der parallele Programmierung mit CUDA und C/C++ von den Teilnehmern eigenständig (unter Anleitung) erarbeitet und präsentiert. Im Rahmen des Seminars berichten erfahrene Anwender von GPGPU über ihre aktuellen Arbeiten. Am 7. Januar 2010 hält Christian Schwarz aus dem Research Department "Plasmas with Complex Interactions" von 14:00 bis 15:00 Uhr im Seminarraum ICFO-05/553 einen Vortrag. Er stellt das Framework cudaHYPE vor, welches er momentan entwickelt. Dieses soll zur parallelen Simulation von hydrodynamischen und MHD-Gleichungen eingesetzt werden.
Interessierte sind herzlich willkommen! Interessierte sind herzlich willkommen!

Theoretische Elektrotechnik

New DAAD project (PPP) with Serbia

23.12.2009
In December 2009, the DAAD and Ministry of Science of Republic of Serbia gave the green light for starting the joint project of Gaseous Electronics Laboratory (Institute of Physics, Belgrade University) and our Forschergruppe “Physics of Microplasmas”, Project A4 (Research Dep. “Plasma Physics with Complex Interactions”). The participators are from the Gaseous Electronics Group Prof. Zoran Lj. Petrović, Dr. Dragana Marić and Nikola Škoro, PhD student and form the Reasearch Department Prof. Jörg Winter, Dr. Ilija Stefanović and Thomas Kuschel, PhD student. Thus the both groups share the common interest in the new developing field of microplasmas this colaboration will intensify our contacts and exchange of the young scientists for the next two years. The first visit of Belgrade group will be at the and of the March during the International Workshop «Diagnostics of Microplasmas» where D. Marić from Belgrade shall give an invited lecture.

Programme des Projektbezogenen Personenaustauschs des DAADs

Uwe Czarnetzki erhält Plasma-Innovationspreis

17.12.2009
Die Entdeckung des "Elektrischen Asymmetrie-Effekts" wird gewürdigt: Herr Prof. Dr. Uwe Czarnetzki wird für die Entdeckung des "Elektrischen Asymmetrie-Effekts" von der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPS) mit dem "Innovationspreis für Plasmaphysik" ausgezeichnet. Seine Entdeckung führte letztlich zu einem innovativen Verfahren zur Kontrolle von industriellen Plasmen. Das Anwendungsspektrum der aufgrund dieser Entdeckung entwickelten Technologie reicht von der Solarzellenproduktion über Oberflächenfunktionalisierung bis zum Halbleiterätzen in der Mikroelektronik.
Das RD Plasma gratuliert seinem PI!

Pressemitteilung

Julia Becker am Onsala Space Observatory in Schweden

14.12.2009
Vom 06.-08. Dezember 2009 traf sich Jun.-Prof. Dr. Julia Becker am Onsala Space Observatory mit einer Gruppe von Physikern, um neuste Forschungserkenntnisse über relativistische, geschockte Plasmen in Supernovaresten auszutauschen und weiterzuentwickeln. Hier wuerden die thermischen und nicht-thermischen Komponenten in Supernovaresten und ihren Umgebungen zu erklären. An dem Treffen nahmen unter anderem auch Dr. Susanne Aalto (Onsala Space Observatory), Prof. Jay Gallagher (University of Wisconsin, Madison) und Dr. Eva Jütte (Ruhr-Universität Bochum) aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dettmar, PI im Research Department, teil.

Interner Workshop der FOR 1123

13.12.2009
Am 14./15.12.2009 findet der zweite interne Workshop der Forschergruppe Mikroplasmen (FOR 1123) statt. Ziel des Workshops ist es, nach knapp einem Jahr eine Zwischenbilanz zu ziehen, zu sehen, wo wir in den einzelnen Projekten stehen, und anschließend allgemein betreffende strategische und operative Fragen zu diskutieren.

Forschergruppe Mikroplasmen (English only)

Besuch: Miroslava Vikcevic

12.12.2009
Frau Dr. Miroslava Vikcevic von der Militärakademie Belgrad, Serbien, besuchte vom 7. bis 12. Dezember 2009 das Research Department "Plasmas with Complex Interactions" im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Theoretische Physik IV (Prof. Dr. Reinhard Schlickeiser).

Besuch: Zoltan Donko

11.12.2009
Mit Dr. Zoltan Donko von der Hungarian Academy of Science besteht seit einigen Jahren eine sehr enge und erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Untersuchung von kapazitiven RF-Entladungen mittels PIC/MC-Simulationen. Im Rahmen des Besuches vom 30.11. bis zum 11.12. wurden Konzepte und Details für mehrere gemeinsame Veröffentlichungen abgesprochen und weitere Untersuchungen zum Electrical Asymmetry Effect durchgeführt. Darüber hinaus konnten einige neue Ideen für gemeinsame Projekte mit dem Institut für Experimentalphysik V: Plasma- und Atomphysik im kommenden Jahr entwickelt werden.

DFG richtet neue Forschergruppe mit Bochumer Beteiligung ein

10.12.2009
Wie sind die Magnetfelder im Universum entstanden und welche Wirkung haben sie auf die Entwicklung von Galaxien? Diese Fragen soll eine neue Forschergruppe beantworten, die die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Anfang kommenden Jahres einrichtet. Unter Federführung der Universität Bonn sind Forscher der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Ralf-Jürgen Dettmar, Astronomisches Institut der Ruhr-Universität), der Universität Bremen, der LMU München, des Astrophysikalischen Instituts Potsdam, der Thüringer Landessternwarte Tautenburg sowie der Max-Planck-Institute für Astrophysik in Garching und für Radioastronomie in Bonn beteiligt. Als Werkzeug wollen die Wissenschaftler das europäische Radioteleskop LOFAR nutzen. Insgesamt fördert die DFG die Forschergruppe mit rund 1,9 Millionen Euro.
Das RD Plasma gratuliert herzlich seinem PI Herrn Dettmar!

Pressemitteilung

Saturday Morning Physics: Interstellar-terrestrische Beziehungen - Die Heliosphäre als Schutzschild für irdisches Leben

09.12.2009
Am 12. Dezember 2009 wird PD Dr. Horst Fichtner (LS für Theoretische Physik IV im RD Plasma) im Rahmen der "Saturday Morning Physics"-Veranstaltungsreise im Museum Bochum von 11:00 - 13:00 Uhr einen Vortrag halten über "Interstellar-terrestrische Beziehungen: Die Heliosphäre als Schutzschild für irdisches Leben".
Interessierte sind herzlich willkommen!

Veranstaltungshinweis

Besuch: Nader Sadeghi (English only)

10.12.2009
On December 12th, 2009 Prof. Dr. Nader Sadeghi from the University Grenoble had visited our laboratory. This short visit was used to plain a future measurement campaign on our dusty plasma experiment. The key question of interest is to measure and describe argon metastable atoms in the presence of dust particles, especially their behaviour in plasma afterglow is of most importance to understand basic processes of dust formation and growth (Dust particles are few nanometer to few hundreds of micrometer large particles immersed in plasma). The experiments in our lab are scheduled to second half of January 2010. During Prof. Sadeghi’ visit the common publications have been discussed. Prof. Nader Sadeghi is well known expert in low temperature plasma diagnostics in particularly in the laser-based diagnostic techniques.

Besuch: Vincent Puech und Joao Santos Sousa

01.12.2009
Dr. Vincent Puech und Joao Santos Sousa von der Universität Paris-Sud werden die Mikroplasmen-Forschergruppe am Donnerstag, 3.12., und Freitag, 4.12., besuchen. Am Donnerstag wird Joao Santos Sousa einen Votrag über "Atmospheric Pressure Generation of Singlet Oxygen by Microplasmas" halten. Der Vortrag findet ab 16:15 Uhr im Rahmen des Seminars "Anwendungsorientierte Plasmaphysik" in Raum NB 5/158 statt.
Interessierte sind herzlich willkommen!


Forschergruppe Mikroplasmen (English only)

Master-Seminar zur Plasma-Simulation mit GPU: Denis Eremin

01.12.2009
In diesem Semester findet erstmalig das Master-Seminar zur Plasma-Simulation mit GPUs statt. Dazu werden aktuelle Themen der numerischen Simulation von Plasmen mit Graphics Processing Units (GPUs) und der parallele Programmierung mit CUDA und C/C++ von den Teilnehmern eigenständig (unter Anleitung) erarbeitet und präsentiert. Im Rahmen des Seminars berichten erfahrene Anwender von GPGPU über ihre aktuellen Arbeiten. Am 3. Dezember 2009 hält der Postdoc Denis Eremin aus dem Research Department "Plasmas with Complex Interactions" von 14:00 bis 15:00 Uhr im Seminarraum ICFO-05/553 einen Vortrag mit dem Titel "Particle-in-cell Algorithms Customized for GPUs". Er beschreibt verschiedene Strategien, die Datei in Particle-in-cell (PIC) Simulationen zu organisieren, damit die Simulationen parallel auf GPUs ausgeführt werden können. Eine neue Strategie ermöglicht sehr schnelle (im Vergleich zu entspechende Simulationen auf CPUs) PIC Simulationen, die auch gleichzeichtig auf mehreren GPUs laufen können. Dadurch werden numerische Berechnungen von Experimenten mit großen Ausmaßen möglich.

Theoretische Elektrotechnik

WELTPP 12

27.11.2009
The 12th Workshop on the Exploration of Low Temperature Plasma Physics This workshop is intended for active scientists working in the field of low temperature plasma physics. The aim of this workshop is to create a forum for young low temperature plasma scientists, that is graduate students and postdoctoral researchers, to meet, learn from each other, exchange knowledge, present results and establish new contacts. The emphasis is on the presentation of the work of the people new in this field.
The Workshop was held on the 26th and 27th of November 2009 at the old convent Rolduc in Kerkrade.

WELTPP 12

RUB gründet Applied Competence Cluster

25.11.2009
Mit zunächst zwei neuen Plattformen für den Technologietransfer verstärkt die Ruhr-Universität Bochum die Verwertung und Vermarktung von Forschungsergebnissen. Vor kurzem gründete sie die Applied Competence Cluster (ACC) „Plasma Technology“ und „Terahertz“. Ziel der ACC ist, den Transfer von fachübergreifendem, hochspezialisiertem Know-how aus den gebündelten Forschungsschwerpunkten (Research Departments) zu beschleunigen.

ACC Plasma gegründet

Doktorandenaustausch mit Belfast

20.11.2009
Doktorandin Lucy M. Graham von unserer Partnergruppe (Timo Gans) an der Queens University Belfast (QUB) in Nordirland kommt vom 23. bis 26.11. an die Ruhr-Universität, um mit der Forschergruppe FOR 1123 die Verteilung von Sauerstoffatomen im Entladungskanal eines Plasmajets zu untersuchen.

Forschergruppe Mikroplasmen (English only)

Lore-Agnes-Preis an Mentoring-Programme der RUB

14.11.2009
Am 13. November wurde der Lore-Agnes-Preis im Rahmen der akademischen Jahresfeier an die Mentoring-Programme der RUB übergeben. Das Research Department "Plasmas with Complex Interactions" freut sich über das stetige Wachstum der Mentoring-Programme und beglückwünscht die Preisträgerinnen zu ihrem Erfolg!
(Bild: 2. von links: Julia Becker, Juniorprofessorin und PI im RD Plasma)

Preisverleihung

Beim Wettbewerb „lehrreich” prämiert: SOWAS – selbstorganisierte physikalische Praktika

13.11.2009
Das SOWAS Fortgeschrittenen-Praktikum wird beim diesjährigen Dies Academicus am 13.11.2009 im Audimax als einer der Preisträger des "lehrreich"-Wettbewerbes prämiert. Der Wettbewerb „lehrreich” wurde vom Rektorat ausgeschrieben, um innovative Lehrideen zu fördern. 400.000 Euro standen bereit, über 70 Skizzen gingen ein. Die Jury, besetzt mit Studierenden und Lehrenden, wählte schließlich acht Projekte aus, darunter SOWAS.

weitere Informationen

Kooperation mit der Bilkent Universität Ankara

12.11.2009
In der internationalen Mikroplasma-Forschung nimmt die Ruhr-Universität Bochum eine Spitzenposition ein. Speziell Mikroplasmen sind ein zentrales Thema des Research Department "Plasmas with Complex Interactions". Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum und der Bilkent Universität, Ankara (Türkei) gehen den Mikroplasmen jetzt mit einer ultraschnellen „Kamera“ auf den Grund. Ziel der Kooperation ist, wie in einem Film die Entstehung des Plasmas mit allerhöchster Zeitauflösung zu dokumentieren. Die Kooperationsvereinbarung enthält auch gemeinsame Lehrveranstaltungen und Tagungen sowie den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern.

Pressemitteilung

Tim Baloniak am Lawrence Berkeley National Laboratory

06.11.2009
Vom 6. Oktober bis zum 5. November 2009 hat Tim Baloniak einen vom Research Department geförderten Auslandsaufenthalt am Lawrence Berkeley National Laboratory verbracht. Die dortige Plasma Applications Group unter der Leitung von Dr. André Anders arbeitet schwerpunktmäßig auf den Gebieten des Sputterns und Reaktivsputterns sowie der Bogenentladungen. Große Erfahrung besteht dabei in der Synthese von metallischen und keramischen Schichten mittels Magnetron- und Bogenentladungen. Von besonderer Bedeutung ist die Entwicklung von dünnen Filmen für die Wärmeschutzverglasung zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden. Die Arbeitsgruppe verfügt über vielfältige Plasmaquellen und Plasmadiagnostiken und bietet so ideale Möglichkeiten, ergänzende Messungen zu den Aktivitäten rund ums Magnetronsputtern im Research Department durchzuführen.

Lawrence Berkeley National Laboratory (English only)

Schülerinnen-Projektwoche "In unbekannte Welten schauen" in den Herbstferien 2009

20.10.2009
Physik erleben konnten Schülerinnen der Klassen 8 und 9 in den Herbstferien 2009 an der Ruhr-Universität Bochum: die Fakultät für Physik und Astronomie bot gemeinsam mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor zum fünfzehnten Mal die beliebte Projektwoche "In unbekannte Welten schauen - Physik erleben" an. Vom 12. bis 16. Oktober 2009 haben Schülerinnen anhand von selbst durchgeführten Experimenten gelernt, was Röntgenstrahlung und Ultraschall ist und wo die Unterschiede liegen (Projekt Physik in der Medizin). Darüber hinaus wurden sie in Experimenten zu Ingenieuren, die eigene Windräder bauten (Projekt Windräder). Sie blickten durch das Teleskop der Astronomie auf dem Dach des Gebäudes NA und sie machten eine Exkursion ins Zeiss Planetarium Bochum. Zum Abschluss stellten die Teilnehmerinnen ihr Wissen im Physik-Duell unter Beweis. In Zusammenarbeit mit dem Innovationszentrum Schule-Technik.Bochum.NRW (IST.BOCHUM) konnte ein drittes Projekt angeboten werden: In dem neuen Projekt Solarzellen beschäftigen sich die Schülerinnen u.a. mit der Energiegewinnung aus dem Sonnenlicht.
Das RD Plasma unterstützte die Schülerinnen, wie man auf dem Foto sehen kann.

Schülerinnen-Projektwoche

RUB-Astrophysiker mit zwei Arbeiten in Science

16.10.2009
Der Sonnenwind umhüllt unser Sonnensystem wie ein Kokon: Diese kontinuierliche Plasmaströmung, die von der Sonne ausgeht, schützt uns vor dem interstellaren Medium, vor allem vor der kosmischen Strahlung. Wie die Ränder dieses Kokons beschaffen sind, beschäftigt die Forschung seit langem. Jetzt lieferte die NASA-Sonde IBEX (Interstellar Boundary Explorer) erstmals Messdaten von energiereichen Wasserstoffatomen aus dieser Region und eine Überraschung: Sie deuten auf völlig unerwartete Strukturen im Fluss dieser Teilchen hin. Diese Beobachtungen und neue, verbesserte Modelle des „Kokons“ stellt PD Dr. Horst Fichtner (Institut für Theoretische Physik IV der RUB) mit internationalen Kollegen in zwei Beiträgen in Science vor.

Presseinformation

Paper in Virtual Journal of Nanoscale Science & Technology

01.10.2009
Congratulations to Dr. Ilija Stefanovic! We are pleased to inform you that his article, "Controlled dust formation in pulsed rf plasmas," published in Journal of Applied Physics 106, 063309 (2009), has been selected for the October 5, 2009 issue of Virtual Journal of Nanoscale Science & Technology. The Virtual Journal, which is published by the American Institute of Physics and the American Physical Society in cooperation with numerous other societies and publishers, is an edited compilation of links to articles from participating publishers, covering a focused area of frontier research. Authors of the article are J. Berndt, E. Kovacevic, I. Stefanovic and L. Boufendi.

Virtual Journal (English only)

Julia Becker beim IceCube meeting in Berlin

27.09.2009
IceCube ist das am besten geeignete Instrument zur Beobachtung von Neutrinos aus astrophysikalischen Plasmen. Die Messung von Neutrinos ist essentiell zum Verständnis der Struktur geschockter Plasmen, die z.B. in Supernovaresten, aktiven Galaxien und Gamma Ray Bursts auftreten. Alle sechs Monate treffen sich die Mitglieder von IceCube, um über den Status des Experiments, neue Analysetechniken und die Entwicklung von theoretischen Modellen zur Neutrinoemission zu diskutieren. Im Rahmen des Research Departments hat Jun.-Prof. Dr. Julia Beckers Arbeitsgruppe an dem Meeting in Berlin (19.-25. September 2009) teilgenommen. Hier hat Dr. Jens Dreyer einen Vortrag über den Fortschritt seiner Analyse zum Stacken von Punktquellen halten können und sowohl seine Analyse als auch die zugrundeliegenden theoretischen Modelle mit anderen Mitgliedern von IceCube, die unter anderem aus den USA, Neuseeland, Japan, der Schweiz, Schweden, Belgien und Deutschland stammen, diskutieren können. Martino Olivo hielt zwei Vorträge zum Thema Neutrinoproduktion in Gamma Ray Burst. Eine Publikation, auch basierend auf Gesprächen, die in Berlin auf dem meeting stattgefunden haben, ist inzwischen bei "The Astrophysical Journal" eingereicht. Hierfür wurde speziell mit Prof. Francis Halzen, Leiter des IceCube Experiments, diskutiert. Julia Becker war Chair für die Sitzungen zu Neutrinoemission von Gamma Ray Bursts und konnte weitere Diskussionen zur Neutrinoproduktion in geschockten Plasmen mit verschiedenen Mitgliedern von IceCube führen.

Erfinderpreis für die „Methode zur Kontrolle der Ionenenergie in einem RF-Plasma“

25.08.2009
Den Transferpreis und die Erfinderpreise 2008 hat die rubitec GmbH am 28. August an Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum verliehen. Der Erfinderpreis geht u.a. an das Forscherteam Prof. Dr. Ralf Peter Brinkmann, Prof. Dr. Uwe Czarnetzki, Dr. Brian Heil und Dr. Thomas Mussenbrock (Experimentalphysik V und Theoretische Elektrotechnik) für ihre „Methode zur Kontrolle der Ionenenergie in einem RF-Plasma“.
Das RD Plasma gratuliert herzlich seinen vier PIs!

Erfinderpreis RF-Plasma

Einfache Erklärung für mysteriöse Beobachtungen

04.08.2009
Ein internationales Astrophysikerteam um die Bochumer Juniorprofessorin Dr. Julia Becker und den Dortmunder Physiker Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rhode hat jetzt eine einfache Erklärung für die mysteriösen Komponenten von Elementarteilchen im Universum gefunden: Gigantische Sterne, mindestens fünfzehnmal so schwer wie unsere Sonne, senden bei ihrem Tod in einer finalen Explosion die Elementarteilchen aus. Der auf Basis dieser Theorie berechnete Fluss an Elektronen und Positronen stimmt mit dem in den astronomischen Experimenten beobachteten und bislang rätselhaften Signal überein. Wie sie die Beobachtungen mit ihrer Theorie der schweren Sternexplosionen erklären, erläutert die sechsköpfige Gruppe von internationalen Forschern in der aktuellen Ausgabe von Physical Review Letters.

Pressemitteilung

Besuch: Federico Frascetti

02.08.2009
Dr. Federico Frascetti war in der Zeit von Juni bis Juli 2009 Gast im Research Department "Plasmas with Complex Interactions". Zusammen mit unserem PI Jun.-Prof. Julia Becker und unserem Junior-PI Dr. Jens Dreyer wurden Wechselwirkungen von schweren Kernen in Schocks von Aktiven Galaxienkernen untersucht. Diese geschockten, astrophysikalischen Plasmen sind gut geeignet, Teilchen bis zu extremen Energien von 1e21eV zu beschleunigen. Die Frage, ob diese Teilchen Protonen oder schwere Kerne wie z.B. Eisen sind, ist bisher nicht eindeutig beantwortet. Während seines Aufenthalts in Bochum wurde in Zusammenarbeit mit dem Research Department ein Modell entwickelt, das den Fluss von sekundären Teilchen vorhersagt, welche in Wechselwirkungen der hochenergetischen, schweren Kerne mit dem ambienten Photonenfeld erzeugt werden.

Jun.-Prof. Julia Becker

International Symposium on Plasma Chemistry

01.08.2009
650 Forscher aus über 40 Nationen trafen sich vom 26.-30. Juli an der Ruhr-Universität Bochum, um sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Plasmachemie, Plasmaphysik und Plasmatechnik auszutauschen. Diskussionspunkte sind u.a. die plasmagestützte Beschichtung als Brücke zwischen der Plasmatechnik und der traditionellen anorganischen Chemie sowie die Wechselwirkung von Plasmen mit biologischen Systemen. Die Plasmatechnik gilt als die Zukunftstechnik des 21. Jahrhundert. Das Anwendungspotenzial ist riesig: vom Pentium-Prozessor über die Herstellung preisgünstiger Solarzellen, von der Behandlung hochgiftiger Abfälle bis zur Steuerung von Strömungswiderständen im Flugzeugbau.

ISPC 2009

14. European Summer School (English only)

19.07.2009
The aim of the course (July 22-25, 2009) is to acquaint the participants with the up-to-date status of the field. The basic principles of plasma physics will be summarized at the beginning of the course. The course will offer a broadening of knowledge in plasma physics, and in the interaction of plasmas with surfaces including a description of advanced diagnostics.

Plasma-Sommerschule (English only)

Julia Becker an der Universität Göteborg

18.07.2009
An der Universität Göteborg, Schweden, hat Jun.-Prof. Dr. Julia Becker Gespräche mit Prof. Marek Abramowicz geführt, in denen die Möglichkeit der Wechselwirkung von primordialen schwarzen Löchern mit astrophysikalischen Plasmen und deren Auswirkungen diskutiert wurden.

Julia Becker auf der Cosmic Ray Conference in Lodz, Polen

16.07.2009
Auf der Cosmic Ray Conference in Lodz, Polen (7.-15. Juli 2009), konnten erste Ergebnisse, die von Jun.-Prof. Dr. Julia Becker und Dr. Dreyer im Rahmen des Research Departments erzielt wurden, vorgestellt werden [1]. Weiter konnte über weitere Schritte mit international renomierten Wissenschaftlern diskutiert werden. an der Konferenz haben über 1000 Physiker (Plasma- Astrophysiker, Astroteilchenphysiker und Astrophysiker) teilgenommen.
[1] Dreyer, Becker, Rhode: "The GRB-starburst connection", ICRC proceedings, Lodz, Polen - published online.

Konferenzwebseite

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Julia Becker

26.06.2009
Im Rahmen der diesjährigen Akademischen Feier am 26. Juni 2009, ab 11:00 Uhr im HNB, hält Frau Jun.-Prof. Dr. Julia Becker (Hochenergie-Teilchenastrophysik) ihre Antrittsvorlesung: "Auf der Suche nach dem Ursprung der kosmischen Strahlung". Interessierte sind herzlich willkommen! Die Fakultät lädt alle Mitglieder, Angehörigen und Studierenden zur diesjährigen akademischen Feier ein, bei der u.a. wieder die Ehrung der Absolventinnen und Absolventen auf dem Programm steht.
(Bild Julia Becker, Copyright: Marion Nelle, Pressestelle RUB)

Programm der Akademischen Feier

Journal of Physics D kürt Julian Schulzes Arbeit zum Highlight-Artikel

19.06.2009
Die Doktorarbeit ist noch nicht fertig, da lieferte Julian Schulze schon ein Bravourstück ab: Der Beitrag des Bochumer Doktoranden der Plasmaphysik zur Elektronenheizung in technologischen Plasmen wurde vom renommierten britischen „Journal of Physics D: Applied Physics“ zum Highlight des Jahres 2008 gewählt. Er gehört damit zu den 30 besten von ca. 1.600 Publikationen. Das Journal wird vom britischen Institute of Physics (IOP) herausgegeben, dem Pendant zur Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Der Bochumer Beitrag ist einer von nur sechs zum Highlight gekürten Arbeiten weltweit aus der Plasmaphysik.

Pressemitteilung

Science Manager RD Plasma

15.06.2009
Seit dem 15.06.2009 hat auch das Research Department "Plasmas with Complex Interactions" eine Science Managerin: Verena M. Scharf. Auf dem Foto sind (von links nach rechts) die Science Manager der anderen Research Departments: Dr. Regina Moritz (RD Protein), Dr. Sabine Dannenberg (RD Neuroscience), Dr. Andres Schützendübel (RD ISFC), Robert Zarnetta (RD IS3/HTM), Verena M. Scharf (RD Plasma) und Claudia Haun (Projektkoordinatorin der Gesamtmaßnahme). Es fehlt: Dr. Inge Krümpelbeck (RD Protein).

Research Departments

Jan Benedikt erhält Forschungspreis

04.06.2009
Für seine Beiträge zur Erforschung der chemischen Grundlagen verschiedener Plasmen erhält Dr. Jan Benedikt (Fakultät für Physik und Astronomie, Arbeitsgruppe reaktive Plasmen) den Hans-Werner-Osthoff-Plasmaphysikpreis 2009. Seine Erkenntnisse helfen dabei, Plasmen für technische Anwendungen nutzbar zu machen. Dazu gehören zum Beispiel Beschichtungen von Oberflächen. Der Forschungspreis, den die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching und Greifswald gemeinsam ausschreiben, wird dieses Jahr auf zwei Preisträger aufgeteilt. Die Preisverleihung findet im Juli in Greifswald statt.
Das RD Plasma gratuliert seinem PI und freut sich über diesen Erfolg!

Pressemitteilung

Gewinner: SOWAS-Fortgeschrittenen-Praktikum Physik

27.02.2009
Das Konzept „Selbst Organisiertes Wissenschaftliches Arbeiten im Studium“ (SOWAS) soll die Ausbildung in der Physik im Rahmen der Praktika verbessern. Im Gegensatz zum üblichen Praktikum haben Studierende die Freiheit, mit Eigeninitiative und Kreativität Praktikumsversuche selbständig zu planen und durchzuführen. Die Studierenden lernen, eine Fragestellung zu analysieren und dann von möglichen experimentellen Versuchsaufbauten in Absprache mit einem Mentor diejenigen auszuwählen, die für die Untersuchung der Fragestellung geeignet sind. Dadurch lernen sie viel für eine spätere eigene Forschungstätigkeit: Methoden des wissenschaftlichen Denkens, Auswahl und Design geeigneter Experimente aus dem vorhanden Gerätepool, praktisches experimentelles Arbeiten, Computereinsatz zur Datenerfassung und Auswertung, Ergebnispräsentation und Computervisualisierung und Teamwork.
Foto: die erste Studierendengruppe (Gina Oberbossel und Marina Prenzel)

Pressemitteilung

Ruhr-Universität gründet Research Departments

12.01.2009
Bei der Umsetzung ihres Zukunftskonzepts „RUB Research Campus“ geht die Ruhr-Universität Bochum einen großen Schritt voran: Mit rund 20 Millionen Euro großzügig vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt, gründet sie heute die ersten drei von fünf geplanten Research Departments. Aus diesen interdisziplinären Wissenschaftsverbünden, die sich untereinander und international stark vernetzen, sollen binnen zweier Jahre größere Cluster zur Erforschung von übergreifenden Fragestellungen in den Lebens- und Materialwissenschaften hervorgehen. Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler und die Sprecher der ersten Research Departments unterzeichneten heute entsprechende Zielvereinbarungen.

Pressemitteilung


 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Diese Seite drucken
Letzte Änderung: 03.03.2010 | Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an rd-plasma@ruhr-uni-bochum.de