Public History studieren in Bochum

Im Verlauf des Masterstudiums werden gleichermaßen fachwissenschaftliche Fähigkeiten und Fertigkeiten vertieft, wie die Ausbildung von didaktischen Kompetenzen im Bereich der historischen Wissensvermittlung und des historischen Lernens in außerschulischen Kontexten angeleitet. Die zukünftigen Public Historians erlernen, durch theoriegeleitete und praxisorientierte Module komplexe geschichtswissenschaftliche Zusammenhänge im Spannungsfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit medial aufzubereiten. In praxisnahen Veranstaltungen, dem obligatorischen Praxissemester und im Austausch mit professionellen Public Historians erhalten die Studierenden Einblicke in Institutionen, Professionen und Medien außerschulischer Geschichtsvermittlung.




Aktuelles

Sprechstunde im Sommersemester 2021

Im Sommersemester 2021 findet die Sprechstunde am Montag von 13-14 Uhr statt. Bitte melden Sie sich bei Bedarf unter jpgeschichtsdidaktik@rub.de an.

SYP-Workshop "Digitale Geschichtskultur" am 11./12. Juni 2021 - Programm ist online!

Programm DigiGK
Lupe



Am 11./12. Juni 2021 findet der Online-Workshop "Digitale Geschichtskultur" statt.

In einer Mischung aus Workshop und Barcamp werden Formen digitaler Geschichtskultur diskutiert. Dabei werden u.a. Fragen nach Erzählformen, Produktionswegen, Akteur*innen und auch Vermittlungsmöglichkeiten digital erzählter Geschichte(n) gestellt.
Der Workshop wird organisiert von der Bochumer Ortsgruppe der Studierenden und Young Professionals in der AG Angewandte Geschichte/ Public History (SYP) im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) gemeinsam mit dem Arbeitskreis "Digitaler Wandel und Geschichtsdidaktik" in der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD), deren Leitung Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg seit Anfang 2021 übernommen hat.
Hier der Link zum Programm.

Infos zur Anmeldung:
Die Anmeldung ist bis zum 6. Juni 2021 möglich. Es können einzelne Programmteile (Workshop, Abendvortrag, Barcamp, Führung) oder die gesamte Veranstaltung besucht werden.
Der Workshop ist teilnahmebegrenzt. Anmeldungen zum Workshop setzen eine ganztägige Teilnahme am Freitag voraus. Barcamp und Rahmenprogramm stehen allen Interessierten offen.
Hier ist der Link zum Anmeldeformular.



"Die ignorierte Pandemie? Die 'Spanische Grippe' in Gesellschaft und Medien"

Cover- Die Ignorierte Pandemie
Lupe


Zum Abschluss des Wintersemesters 2020/21 eröffnet der 4. Jahrgangs des Studiengangs Public History die Ausstellung "Die ignorierte Pandemie?
Die 'Spanische Grippe' in Gesellschaft und Medien"
- zum ersten Mal in rein digitaler Form!"


Hier der Link zur digitalen Ausstellung und auch zum Ausstellungskatalog.









Ringvorlesung "Einführung in die Public History"

Folie1
Lupe









Die Ringvorlesung "Einführung in die Public History"findet im Wintersemester 2020/21 in Kooperations mit dem Arbeitsbereich Public History der Universität statt. Hier gehts zum Programm.

Interessierte können sich per Mail (public-history@rub.de) anmelden und erhalten den Zugangslink per Zoom.

Ausstellung „Weibsbilder. Frauen im Ruhrgebiet der 1920er Jahre"

Ausstellungskatalog
Lupe









Der dritte Jahrgang des Masterstudiengangs Public History eröffnete im Rahmen der Praktischen Übung des Modul 1 im Januar 2020 die Sonderausstellung „Weibsbilder. Frauen im Ruhrgebiet der 1920er Jahre" auf GA 5/Süd. Sie wird noch bis Ende des Wintersemesters 20/21 zugänglich sein. Dabei untersuchten die Studierenden die Frage, welche Möglichkeiten sich für Frauen nach dem Erwerb des Wahlrechts in den 1920er Jahren eröffneten. Der Ausstellungskatalog ist auch online verfügbar.




SYP-Workshop "Alle Jahre wieder - Geschichte in Jubliäen und Gedenktagen"

Syp Allejahrewieder
Lupe



Am 7./8. März 2019 fand unter dem Titel "Alle Jahre wieder - Geschichte zu Jubiläen und Gedenktagen" der Workshop der Studis und Young Professionals in der AG Angewandte Geschichte / Public History im VHD in Kooperation mit Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg an der Ruhr-Universität Bochum statt. Die Keynote hielt Prof. Dr. Achim Landwehr (Düsseldorf).

Mehr Informationen bei H Soz Kult.

Hier finden Sie das Programmder Tagung.