Aktuelles - Archiv

Das coronarchiv – Eine Dokumentation der Gegenwart für Geschichte(n) von morgen

Coronarchiv Event Plakat Final
Lupe


9. Juli, 16 Uhr (s.t.) über WebEx

Online-Event mit Beiträger*innen, Expert*innen aus dem Bereich der Archivgeschichte sowie den Mitgliedern der an den Universitäten Bielefeld, Frankfurt a. M. und Gießen angesiedelten AG Geschichtstheorie und allen Interessierten.












Mitmach-Aktion der Körber Stiftung zum Coronarchiv

Ca Mitmachaktion Facebook Mitv 010420-4
Lupe


Die Ausbreitung des Coronavirus stellt alle vor große politische, gesellschaftliche und persönliche Herausforderungen. Doch irgendwann wird die Pandemie vorbei sein. Wie wird dann von der Krise gesprochen, wie wird die Erinnerung bewahrt? Das von der Ruhr-Universität Bochum (RUB), den Universitäten Hamburg und Gießen gegründete digitale Coronarchiv und die Körber-Stiftung rufen alle Kinder und Jugendlichen im Rahmen eines Wettbewerbs auf, sich mit den Veränderungen in ihrem Alltag durch die Coronakrise zu beschäftigen und diese zu dokumentieren.

Alle eingereichten Beiträge gehen in das Coronarchiv über. Zudem lobt die Körber-Stiftung zehn Buchpreise für die besten Einsendungen aus und stellt die Preisträgerinnen und Preisträger mit ihren Themen vor. Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahren. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2020. Mehr dazu in der Pressemeldung und im Newsportal der RUB. Informationen zur Aktion und zur Teilnahme gibt es hier.


Digital Public History

Ph Weekly
Lupe


Das Online-Blogjournal "Public History Weekly" setzt im April 2020 das Schwerpunktthema "Digital Public History". Prof. Dr. Peter Gautschi (Luzern) und Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg führen in das Thema ein.


Ausstellungseröffnung "Weibsbilder. Frauen im Ruhrgebiet der 1920er Jahre"

Seiten Aus Ausstellungskatalog Ws 2019 2020 Onlineversion
Lupe


Der dritte Jahrgang des Masterstudiengangs eröffnete im Rahmen der Praktischen Übung des Modul 1 im Januar 2020 die Sonderausstellung „Weibsbilder. Frauen im Ruhrgebiet der 1920er Jahre" auf GA 5/Süd. Dabei untersuchten die Studierenden die Frage, welche Möglichkeiten sich für Frauen nach dem Erwerb des Wahlrechts in den 1920er Jahren eröffneten.


Workshop "Public History in der Lehre"

Am 2./3.12.2019 findet an der Ruhr-Universität der Workshop "Public History in der Lehre" statt. Unter der Leitung von Christian Bunnenberg und Irmgard Zündorf (ZZF Potsdam) diskutieren die Teilnehmenden über Erfahrungen und Perspektiven der verschiedenen Public History Studiengänge in Deutschland.
Im Rahmen des Workshops hält Prof. Dr. Andreas Fickers den Abendvortrag zum Thema "Digital Public History in Luxemburg" und bereichert den Workshop um eine interationale Perspektive.
Interessierte sind herzlich eingeladen!
Mehr Informationen bei H Soz Kult.

Vortrag bei "Offene Archive 2.4 + Archivcamp"

4.-5. November 2019: Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg hat auf Einladung bei der Konferenz "Offene Archive 2.4 + ArchivCamp" in der BStU Berlin einen Vortrag über Virtual Reality und Geschichtsvermittlung gehalten. Der Vortrag ist auf dem YouTube-Kanal der Initiative "Offene Archive" dokumentiert.
Zum Vortrag (Letzter Zugriff: 04.12.19).


Vortrag bei Sportartikelhersteller PUMA

16. Oktober 2019: Auf Einladung der Kommunikationsagentur Birke und Partner GmbH diskutierte Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg in den neuen Räumlichkeiten des Sportartikelherstellers PUMA zum Thema "Wie wa(h)r das nochmal? Die Realität der Vergangenheit".
Der Diskussion ging eine Führung durch die Unternehmensgeschichte voraus. Die Veranstaltung ist hier dokumentiert.



Sammelband "Geschichte auf YouTube. Neue Herausforderungen für Geschichtsvermittlung und historische Bildung"

Yotube Cover
Lupe


Im Oktober 2019 erschien der interdisziplinäre Sammelband "Geschichte auf YouTube. Neue Herausforderungen für Geschichtsvermittlung und historische Bildung" bei de Gruyter Oldenbourg.
Mehr Informationen unter Projekte.








Info-Veranstaltung

Die Info-Veranstaltung für die Einschreibung ins Wintersemester 2019/20 findet am 9. Juli von 14-16 Uhr in GA 5/29 (Dekanatssitzungssaal) statt.
Die Info-Veranstaltung kann das obligatorische Beratungsgespräch ersetzen.

Tagung "Alle Jahre wieder - Geschichte in Jubiläen und Gedenktagen"

Am 7./8. März 2019 findet der nächste Workshop der Studis und Young Professionals in der AG Angewandte Geschichte / Public History im VHD in Kooperation mit Jun.-Prof. Dr. Christian Bunnenberg an der Ruhr-Universität Bochum statt. Thema: "Alle Jahre wieder - Geschichte zu Jubiläen und Gedenktagen" Keynote: Prof. Dr. Achim Landwehr (Düsseldorf).
Hier finden Sie das Programmder Tagung.

Ausstellungseröffnung "68 - Wie politisch war Bochum?"

Eröffnung der Sonderausstellung „68 - Wie politisch war Bochum?" der Public-History-Studierenden der RUB am Montag, den 14.01.2019, um 13 Uhr im Foyer auf GA 02.
Die Sonderausstellung ist im Rahmen des inSTUDIESplus-Projekts "Authentische Wissenschaftsvermittlung im Museum" entstanden und wird noch bis zum Wintersemester 2019/20 im GA zugänglich sein. Hier finden Sie die digitale Begleitausstellung.
Passend dazu erschien ein Artikel im Newsportal der RUB: Auf digitaler Zeitreise.