[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00311) 31.10.2002 13:01

Musiktheater: Zukunft der Revierbühnen im Diskurs


Bochum, 31.10.2002
Nr. 312


Zukunft der Revierbühnen im Diskurs
Wie viel Musiktheater braucht das Ruhrgebiet?
RUB-Medienwissenschaftler tagen im Musiktheater im Revier


Ob Puccinis „Turandot“ oder „Klassik for Kids - Fußball a
tempo“: Die Musiktheater im Revier bieten in einer Region,
die seit Jahrzehnten von wirtschaftlich bedingten
strukturellen Veränderungen betroffen ist, ein reiches
Angebot an Opern, Operetten, Musicals und
Ballettaufführungen. Am 8. November 2002 (14.00– 18.30 Uhr)
veranstaltet das Institut für Medienwissenschaft der RUB
unter der Leitung von Prof. Dr. Franz R. Stuke und Stefan
Ulbrich, M. A., die Tagung „Weißt du, wie das wird?
Musiktheater in der Region Ruhrgebiet“. Tagungsort ist das
Musiktheater im Revier (MiR, Kleines Haus, Kennedyplatz,
45818 Gelsenkirchen). Die Veranstaltung wird finanziell
unterstützt von der Sparkasse Gelsenkirchen.

Bühnen im Revier

Wie viel Musiktheater kann und will sich das Ruhrgebiet
leisten? Was bewirken Opernhäuser für die regionale
Identität? Wie verhalten sich die städtischen Bühnen zu
Großprojekten wie die Ruhrtriennale? Opernschaffende,
Kritiker, Kulturpolitiker und das Publikum sollen vor dem
Hintergrund überregionaler Entwicklungen über die Lage der
Musiktheater im Ruhrgebiet miteinander ins Gespräch kommen.
Die Veranstaltung ist als Workshop angelegt, um über die
vier Themenfelder Politik (u. a. Finanzierung,
kulturpolitische Rahmenbedingungen), Ästhetik (u. a. Inhalt,
Form, spezifische Profilbildung einzelner Häuser), Publikum
(u. a. KVR-Besucherstudie) und Medien/Kritik (u. a.
Opernkritik am Beispiel der WAZ) zu diskutieren.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Franz R. Stuke, Ruhr-Universität Bochum, Institut
für Medienwissenschaft, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum,
Tel.: 0234 / 32 – 22131, Fax. 0234 / 32 – 14241, E-mail:
franz.r.stuke@ruhr-uni-bochum.de, Internet:
http://www.musiktheater-im-ruhrgebiet.de/

Anmeldung

Interessierte können sich verbindlich anmelden unter
http://www.musiktheater-im-ruhrgebiet.de/seiten/anmeldung.htm

Programm

14.00, Begrüßung: Peter Theiler, Generalintendant MiR;
Oliver Wittke, OB Gelsenkirchen; Wolfgang Hoffmann,
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des
Landes NRW
14.15, Politik: Rolf Bolwin, Deutscher Bühnenverein; Dr.
Oliver Scheytt, Kulturdezernent Essen
15.15, Ästhetik: Thomas Wördehoff, Ruhrtriennale; Christine
Mielitz, Oper Dortmund
16.30, Publikum: Heinz-Dieter Terschüren, Bund der
Theatergemeinden e. V.; Prof. Dr. Bernd Günther,
Heinrich-Heine-Universität
17.30, Medien/Kritik : Dr. Wolfgang Sandner, FAZ; Michael
Stenger, WAZ
Moderation: Prof. Dr. Franz R. Stuke
Special guest: Raimo Sirkiä, Artistic Director Savonlinna
Opera Festival


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch