[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00179) 21.06.2002 10:55

Bochumer Innovationsforscher Prof. Dr. Dr. Erich Staudt gestorben


Bochum, 21.06.2002
Nr. 178

Bochumer Innovationsforscher verstorben
RUB trauert um Prof. Dr. Dr. Erich Staudt
Erfolgreicher Wissenschaftler, Berater und Unternehmer

Die RUB trauert um Prof. Dr. Dr. Erich Staudt, Inhaber des Lehrstuhls
für Arbeitsökonomie am Institut für Arbeitswissenschaft, der am 18. Juni
2002 im Alter von nur 60 Jahren gestorben ist. Das Institut für
Arbeitswissenschaft verliert mit ihm einen engagierten Forscher und
Lehrer, der das Institut entscheidend mitgeprägt hat.

Im Zentrum von Forschung Beratung: Innovation

Prof. Dr. Dr. Erich Staudt war einer der profiliertesten
betriebswirtschaftlichen Innovationsforscher in Deutschland. Stets legte
er Wert auf eine enge Verbindung von Lehre und Praxis; Forschung schien
ihm nur sinnvoll, wenn ihre Befunde auch zur Beratung von Wirtschaft und
Politik genutzt werden konnten. Mit seinen manchmal provokanten, immer
aber anregenden Thesen und Überlegungen ist er weit über die Grenzen
einschlägiger Kreise von Wissenschaftlern und Experten hinaus bekannt
geworden. Davon zeugen zahlreiche Aufsätze zu Fragen des
Innovationsmanagements, zur Weiterbildung, zu Facility Management und
zur Unternehmensführung. Davon zeugen auch die Verleihung des
Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse, sowie die Mitgliedschaften in diversen
Aufsichtsräten, Sachverständigenkreisen oder Enquete-Kommissionen. Aber
nicht nur als Forscher und Berater war er erfolgreich, sondern auch als
Unternehmer. So gründete er das Institut für angewandte
Innovationsforschung (IAI), ein An-Institut der Ruhr-Universität Bochum,
und weitere Beratungsfirmen, um auch auf diese Weise seinen Ideen Gehör
zu verschaffen. Er war als Forscher, Berater und auch Unternehmer
gleichermaßen erfolgreich.

Lebenslauf

Erich Staudt wurde am 18.11.1941 in Miltenberg am Main geboren. Nach dem
Studium der Physik in Mainz wurde der Diplom-Physiker 1973 zum Dr.
rer.-pol. an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg promoviert; dort auch
habilitierte er sich 1978 für das Fach Betriebwirtschaftslehre. Im
gleichen Jahr noch übernahm er einen Lehrstuhl für
Betriebswirtschaftslehre an der Universität Duisburg, bevor er 1986 auf
den Lehrstuhl für Arbeitsökonomie am neu gegründeten Institut für
Arbeitswissenschaft, einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der
Ruhr-Universität Bochum berufen wurde. Prof. Staudt hat sich um den
Aufbau und die Konsolidierung dieses Institutes sehr verdient gemacht,
u. a. als Geschäftsführender Leiter in der Zeit von 1987 bis 1993.



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch