[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00141) 29.05.2002 13:05

Verschenkte Gewinne: Neues Buch von RUB-Ökonomen zu "Basel II"


Bochum, 29.05.2002
Nr. 139


Verschenkte Gewinne
Mittelstand und Basel II: gegen die unsystematische
Preispolitik
Neues Buch von RUB-Ökonomen erschienen


Ab dem 31.12.2006 gilt „Basel II“: die geplante Einführung
neuer Eigenkapitalregeln und interner Ratings für Banken bei
der Kreditvergabe. Sie wird die gesamte mittelständische
Unternehmensführung auf den Prüfstand stellen. In ihrem
neuen Buch „Rating, Basel II und die
Unternehmensfinanzierung“, das soeben im Kölner bank-verlag
erschienen ist, zeigen die Bochumer Forscher Prof. Dr.
Stephan Paul und Dr. Stefan Stein (Institut für Kredit- und
Finanzwirtschaft, IKF), wie gerade mittelständische
Unternehmen mit einer unsystematischen Preispolitik häufig
Gewinne verschenken.

Gegen die gröbsten Preissünden

Anhand eines Fallbeispiels erläutern die Autoren, wie
Unternehmen ihre Preispolitik professionalisieren können.
Kompakt und leicht verständlich erklären sie in drei
Schritten, wie sich die gröbsten "Preissünden" schnell
abstellen lassen, mit welchen Methoden Preisbereitschaften
der Kunden analysiert und mit welchen Strategien ein neues
Preissystem implementiert werden können. Wenn Unternehmen
nach Basel II ihre Bonität nachweisen müssen, sollten sie
auch eine Antwort auf die Frage haben, wie sie "Pannen" in
der Preispolitik vermeiden und durch eine professionelle
Preispolitik einen soliden und gleichmäßigen Cashflow
sichern wollen.

Qualitative Kriterien bei der Kreditvergabe

Denn die Banken nehmen künftig für sich in Anspruch, nicht
nur die Finanzen von Unternehmen zu prüfen, sondern in weit
stärkerem Maße auf qualitative Kriterien zu setzen, die sie
in Analysegesprächen abklopfen werden. Darauf weisen die
RUB-Ökonomen Paul und Stein hin: „Basel II ist keinesfalls
nur ein Thema der Finanzabteilung, sondern vor allem auch
der marktorientierten Unternehmensbereiche.“ Die simple
Grundweisheit der Betriebswirtschaftslehre, dass der Gewinn
eines Unternehmens von zwei Faktoren abhängt, nämlich Umsatz
und Kosten, werde in der Praxis häufig mit Füßen getreten.
Größte Anstrengungen würden unternommen, um Kosten zu
senken, die Umsatzsteigerung werde dagegen meist weniger
systematisch betrieben.

Blindflug nach „Bauchgefühl“

Am ehesten denke man in der Marketing-Praxis noch darüber
nach, wie neue Kunden gewonnen, alte gehalten werden können.
Paul und Stein: „Den Faktor, von dem in Zeiten verteilter
Märkte und damit nur begrenzter Möglichkeit zur
Mengensteigerung der Umsatz entscheidend abhängt, haben
viele Manager nicht auf dem Radarschirm: den Preis.“ Hier
werde mit "Bauchgefühl" eine Art Blindflug betrieben, der
Existenz bedrohend sein kann, so die Einschätzung der
Ökonomen in ihrem Buch.

Titelaufnahme

Paul, Stephan / Stein, Stefan: Rating, Basel II und die
Unternehmensfinanzierung. bank-verlag, Köln 2002.
Bestell-Nr. 22.325-02, Einzelpreis 14,80 Euro zzgl. 7 %
MwSt. und Versand

Weitere Informationen

Dr. Stefan Stein, Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft,
Ruhr-Universität Bochum, Telefon: 0234-32 25344, Fax:
0234-3214699, E-Mail: stefan.stein@ruhr-uni-bochum.de


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch