[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00112) 24.04.2002 10:35

Auf die Plätze, fertig, TestDaF: Deutschprüfung in 42 Ländern weltweit


Bochum, 24.04.2002
Nr. 111


Auf die Plätze, fertig, TestDaF
Heute Deutschprüfung in 42 Ländern
Beliebter „Test Deutsch als Fremdsprache“


In 42 Ländern weltweit legen heute ca. 1.500 Bewerber für
ein Studium in Deutschland die Prüfung „Test Deutsch als
Fremdsprache“ (TestDaF) ab. Ausländische Studierende können
damit erstmals in großer Zahl in ihren Heimatländern zeigen,
dass sie sprachlich fit für das Studium an einer deutschen
Hochschule sind. Die Prüfung wurde im vergangenen Jahr vom
TestDaF-Institut entwickelt, einem An-Institut der
Ruhr-Universität Bochum und der FernUniversität Hagen. Prof.
Dr. Karl-Richard Bausch (Seminar für Sprachlehrforschung der
RUB) war maßgeblich an der Konzeption des Tests beteiligt.
Der TestDaF entspricht im übrigen dem weltbekannten „Test of
English as a Foreign Language“ (TOEFL).

Weltweit begehrt

Besonders begehrt ist der TestDaF in Bulgarien, Russland und
Frankreich. Studienbewerber legen die Prüfung aber auch in
Ländern ab, in denen die deutsche Sprache weniger verbreitet
ist: Studierende in Kirgisien, Tadschikistan, Australien und
Brasilien lösen die gleichen Aufgaben wie ihre Kommilitonen
auf Zypern, im Iran oder in Island.

Hohe Akzeptanz

An zwei Terminen hatten im vergangenen Jahr erstmals 400
bzw. 600 Kandidaten den TestDaF abgelegt. Der Anstieg auf
nun 1.500 Teilnehmer am ersten von drei Prüfungsterminen in
diesem Jahr zeigt, dass der Test von Studierenden in aller
Welt gut angenommen wird.

200 Testzentren

Innerhalb eines Jahres hat das TestDaF-Institut zudem die
Infrastruktur ausgebaut und ca. 200 Testzentren an in- und
ausländischen Hochschulen sowie an Goethe-Instituten
eingerichtet. Das TestDaF-Institut entwickelt und korrigiert
alle Prüfungsaufgaben zentral, so dass ein objektives
Ergebnis für alle Teilnehmer garantiert ist.

Das Institut

Den TestDaF hat ein wissenschaftliches Konsortium der
Ruhr-Universität Bochum, der FernUniversität Hagen, des
Goethe-Instituts und der Carl Duisberg Centren entwickelt.
Das TestDaF-Institut wurde im Januar 2001 gegründet, Träger
ist die Gesellschaft für Akademische Testentwicklung e.V.
Gründungsmitglieder dieser Gesellschaft sind die
Hochschulrektorenkonferenz, der Deutsche Akademische
Austauschdienst, das Goethe-Institut Inter Nationes, die
FernUniversität-Gesamthochschule Hagen, die RUB, die
Universität Leipzig sowie der Fachverband Deutsch als
Fremdsprache.

Weitere Informationen

Internet: http://www.testdaf.de
Prof. Dr. Karl-Richard Bausch, Seminar für
Sprachlehrforschung der Ruhr-Universität Bochum, Tel.
0234/32-25182, E-Mail:
karl-richard.bausch@ruhr-uni-bochum.de
Dr. Hans-Joachim Althaus, TestDaF-Institut Hagen, Tel.
02331/987-4080


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch