[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00084) 21.03.2002 15:47

Ziele festsetzen und erfüllen: IFHV schließt Zielvereinbarung mit dem Rektorat


Bochum, 22.03.2002
Nr. 84

Ziele festsetzen, Ziele erfüllen
IFHV lässt seinen Erfolg messen
Renommiertes RUB-Institut leistet Beitrag zum RUB-Profil


„Dies ist eine vorbildliche Zielvereinbarung“, sagte der
Rektor der Ruhr-Universität, Professor Dr. Dietmar Petzina,
bei der heutigen Unterzeichnung mit dem Institut für
Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV),
vertreten durch den Direktor, Professor Dr. Joachim Wolf.
Das IFHV ist die vierte Zentrale Wissenschaftliche
Einrichtung (ZWE) der RUB, die mit dem Rektorat eine
Zielvereinbarung geschlossen hat. Damit setzt die RUB
konsequent ihren Weg fort, die Finanzierung ihrer
Einrichtungen auf den Prüfstand zu stellen. Rektor Petzina
lobte bei der Unterzeichnung die „internationale Ausrichtung
des IFHV als profilbildendes Element der RUB“.

Fotos im Internet

Fotos der Unterzeichnung finden sich am Ende dieser
Presseinformation zum Herunterladen, s. u.
Bildunterzeilen: Unterzeichneten heute eine
Zielvereinbarung: Prof. Dr. Dietmar Petzina, Rektor der RUB
(links) und Prof. Dr. Joachim Wolf, Geschäftsführender
Direktor des IFHV

Zielvereinbarungen, die vierte

Schießen sie über das Ziel hinaus, erhalten sie mehr Geld
als bisher, erfüllen sie ihre Ziele, halten sie den Status
Quo. Und wenn sie die Vorgaben nicht erreichen, bekommen sie
weniger Geld oder sie werden geschlossen. Auf diese
vereinfachte Formel lassen sich die Zielvereinbarungen
bringen, die das Rektorat der RUB derzeit mit den ZWE
schließt. Nach den Instituten für Entwicklungsforschung und
Entwicklungspolitik (IEE), für Arbeitswissenschaft (IAW)
sowie für Berg- und Energierecht (IBE) ist das IFHV die
vierte ZWE, die ihre Erfolge in den kommenden vier Jahren
messen lässt.

Internationale Ausrichtung

Das IFHV bildet Experten aus für Völkerrecht und humanitäre
Einsätze in Krisengebieten. Bochumer Expertisen sind immer
wieder gefragt, wenn es um Völkerrecht geht – insbesondere
nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA und
dem anschließenden alliierten Militärschlag gegen die
Taliban und die Al-Qaida in Afghanistan. So war etwa
Professor Dr. Horst Fischer, Geschäftsführer des IFHV, der
einzige Völkerrechtler, der an einer Gesprächsrunde über
aktuelle Herausforderungen der Friedensforschung bei
Bundespräsident Rau teilgenommen hat (RUB-Presseinfo Nr. 75,
07.03.2002).

Erste Etappe nach vier Jahren

Die Zielvereinbarungen gilt für vier Jahre: Dann wird das
IFHV Bilanz ziehen und seine Leistung anhand
festgeschriebener Kriterien messen lassen. Erfolg oder
Misserfolg werden relevant sein für das Haushaltsvolumen der
folgenden vier Jahre (2006 – 2009). Mit der Zielvereinbarung
legitimiert das IFHV seine Personal- und Finanzausstattung.
Sollte das Institut seine Ziele über zwei Laufzeiten (acht
Jahre) gravierend verfehlen, wird das Rektorat der RUB seine
Existenz in Frage stellen.

Der Clou: messbare Kriterien

Die ZWE werden das Rad nicht neu erfinden. Der Clou der
Zielvereinbarungen ist, dass die Einrichtungen ihre
Leistungen, die sie erbringen, messbaren Kriterien
unterwerfen: So sind z. B. die eingeworbenen Drittmittel,
die Anzahl an Publikationen, Studierenden und Abschlüssen
oder Praxiskooperationen eindeutige Indikatoren für Erfolg.
Neue Lehrformen zu entwickeln und zu erproben oder
fachübergreifende Weiterbildung anzubieten sind ebenfalls
Kriterien, nach denen sich Leistungen bemessen lassen.

Ein Instrument setzt sich durch

Die Ruhr-Universität setzt den eingeschlagenen Weg fort,
mithilfe der Zielvereinbarungen die Finanzierung ihrer
Einrichtungen auf den Prüfstand zu stellen. Sie probiert
dies mit einem Instrument, das sie zusammen mit dem Centrum
für Hochschulentwicklung (CHE) eigens für die
Ruhr-Universität konzipiert hat. Neben den vier ZWE hat
bereits die Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB eine
Zielvereinbarung mit dem Rektorat geschlossen, im Dezember
2001 haben das Ministerium für Schule, Wissenschaft und
Forschung (MSWF) des Landes NRW und die RUB auf diesem Wege
Frauenförderung und Chancengleichheit in der Wissenschaft
verankert.

Weitere Informationen

Prof. DR. Horst Fischer, Geschäftsführer des IFHV, Tel.
0234/32-27366, Fax: 0234/32-14208, E-Mail:
Horst.Fischer@uni-bochum.de
Dr. Manfred Buschmeier, UV 3/380, Tel. 0234/32-23923,
-22182, E-Mail: Manfred.Buschmeier@uv.ruhr-uni-bochum.de



--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

JPEG image

JPEG image


zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch