[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00007) 08.01.2002 12:51

Ein neuer Marx in Trier: Der kommende Bischof wurde an der RUB promoviert


Bochum, 08.01.2002
Nr. 8


Ein neuer Marx in Trier
Bischof Reinhard Marx wurde an der RUB promoviert
Interesse an gesellschaftlichen Fragen und Kirchenstrukturen


Marx kommt nach Trier zurück: Diesmal jedoch als neuer 
Bischof und mit dem Vornamen Reinhard statt Karl. Papst 
Johannes Paul II. hat den Paderborner Weihbischof Professor 
Dr. Reinhard Marx zum Bischof von Trier ernannt. Marx wurde 
1988 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der 
Ruhr-Universität promoviert. Sein Doktorvater ist der 
bekannte Bochumer Fundamentaltheologe Professor Dr. Hermann 
Pottmeyer. In seiner Dissertation "Ist Kirche anders? 
Möglichkeiten und Grenzen einer soziologischen 
Betrachtungsweise" beschäftigt sich der Inhaber des hohen 
Kirchenamtes mit den Strukturen der Kirche selbst.

Vierter deutscher Bischof mit Bochumer Vergangenheit

Reinhard Marx ist bereits der vierte deutsche Bischof, der 
an der Katholisch-Theologischen Fakultät der RUB promoviert 
wurde bzw. hier gelehrt hat: Prof. Dr. Paul-Werner Scheele 
(Bistum Würzburg) war Professor für Fundamentaltheologie an 
der Ruhr-Uni von 1966 bis 1970, Prof. Dr. Klaus Hemmerle 
(Bistum Aachen, gestorben 1994) sein Nachfolger auf diesem 
Lehrstuhl von 1970 bis 1973. Erzbischof Dr. Johannes Joachim 
Kardinal Degenhardt (Erzbistum Paderborn) war 1964 
Wissenschaftlicher Assistent an der Ruhr-Universität. Mit 
rund 1,7 Millionen Katholiken ist das Bistum Trier nicht nur 
die älteste, sondern auch eine der größten Diözesen 
Deutschlands. Reinhard Marx wird voraussichtlich am 
Ostermontag, 1. April 2002, sein Amt in Trier antreten.

Zur Person

Reinhard Marx wurde 1953 in Geseke geboren. Dort legte er 
1972 sein Abitur ab und begann anschließend sein Studium der 
Theologie und Philosophie in Paderborn und Paris. Erzbischof 
Degenhardt weihte ihn 1979 in Paderborn zum Priester. Nach 
zweijähriger Vikarszeit in Bad Arolsen wurde er Geistlicher 
Rektor der Kommende (Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn 
mit Sitz in Dortmund). Von 1981 bis 1989 studierte Marx in 
Münster und Bochum, 1988 wurde er an der RUB zum Doktor der 
Theologie promoviert. 1989 ernannte ihn Erzbischof 
Degenhardt zum Direktor der Kommende. 1993 wurde er 
Päpstlicher Ehrenkaplan, 1996 Professor für Christliche 
Gesellschaftslehre an der Theologischen Fakultät in 
Paderborn. Der Papst ernannte ihn am 23. Juli 1996 zum 
Titularbischof von Pedena und Weihbischof in Paderborn. Am 
21. September 1996 erhielt er gemeinsam mit Heinz Josef 
Algermissen in  Paderborn die Bischofsweihe durch Erzbischof 
Degenhardt, der ihn 1997 auch zum Bischofvikar für 
Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft ernannte. Seit 1999 
ist Marx Vorsitzender von "Justitia et Pax", einer 
gemeinsamen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und 
dem Zentralkomitee der Deutschen Katholiken. 2001 berief ihn 
Erzbischof Degenhardt zum residierenden Domkapitular. In der 
Deutschen Bischofskonferenz gehört Marx als 
stellvertretender Vorsitzender der weltkirchlichen 
Kommission sowie der Kommission für gesellschaftliche und 
soziale Fragen an.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Heinrich Reinhardt, Dekan der 
Katholisch-Theologischen Fakultät der RUB, GA 6/33, Tel. 
0234/32-22619, Fax: 0234/32-14410, E-Mail: 
heinrich.reinhardt@ruhr-uni-bochum.de

-- 
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB


zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch