[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00326) 30.10.2001 13:12

DAAD-Preis für georgischen Nachwuchswissenschaftler


Bochum, 30.10.2001
Nr. 324

Preiswürdig: Engagement und Freundlichkeit
DAAD-Preis für georgischen Nachwuchswissenschaftler
Georgischer Student knüpft internationale Kontakte

Für sein überdurchschnittliches Engagement, sowohl in der
wissenschaftlichen Diskussion als auch im sozialen und
zwischenmenschlichen Bereich, wird Devi Dumbadze am 2.
November 2001 (19 Uhr, Audimax) mit dem DAAD-Preis für
ausländische Studierende ausgezeichnet. Der 23-jährige
Student der Philosophie und der Film- und
Fernsehwissenschaft wird den mit 2000 DM dotierten Preis vom
Rektor der RUB, Prof. Dr.Dietmar Petzina, im Rahmen einer
Magisterfeier entgegennehmen.

Neue kulturelle Perspektive

Devi Dumbadze wurde in Tiflis geboren und verbrachte schon
während seiner Schulzeit mehrere Monate als Gastschüler im
Saarland und in den USA. Bereits als Schüler engagierte er
sich ehrenamtlich in Vereinen und organisierte einen
wöchentlichen Philosophiekreis. 1995 begann er sein
Philosophiestudium an der Dschawachischwili Staatlichen
Universität Tiflis, bevor er 1999 an die RUB kam. Hier tat
er sich innerhalb kürzester Zeit als engagierter Teilnehmer
an Seminaren und Exkursionen hervor und bereicherte die
wissenschaftliche Diskussion um eine neue kulturelle
Perspektive. „Bei einem Aufenthalt in seiner Heimatstadt
knüpfte er außerdem Kontakte, die in Zukunft zu einem
institutionellen Austausch zwischen georgischen
Medienwissenschaftlern und dem Bochumer Institut führen
könnten“, betont Dr. Eva Hohenberger (Institut für Film- und
Fernsehwissenschaft).

Kontakte knüpfen

Seine Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit anderen Menschen
gegenüber prädestinierten ihn zudem für seine Tätigkeit als
Tutor. Auch bei Exkursionen – zuletzt ins Filmarchiv in Prag
– bewies er sein Kommunikationstalent: „Die Intensität, mit
der Herr Dumbadze Kontakte knüpft, hat entscheidend dazu
beigetragen, dass sich bei allen Teilnehmerinnen und
Teilnehmern bald das Gefühl einstellte, eine Gruppe und
nicht eine Würfelung von Individuen zu sein“, bestätigt
Prof. Dr. Wolfgang Beilenhoff (Film- und
Fernsehwissenschaft).

Weitere Informationen

Hannelore Grans, Akademisches Auslandsamt der
Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23420,
Fax: 0234/32-14635, Email:
hannelore.grans@uv.ruhr-uni-bochum.de


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch