[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00325) 30.10.2001 13:11

Ende der Modellphase: 100 B.A.-Absolventen werden verabschiedet


Bochum, 30.10.2001
Nr. 323

RUB-Reformmodell ehrt seine Absolventen
100 Bakkalaurei zum Ende der Modellphase
Feierliche Verleihung der B.A.-Urkunden im Audimax

Zum nunmehr fünften Mal verabschiedet das M.A.-Reformmodell
der Ruhr-Universität Bochum seine B.A.-Absolventen mit einer
feierlichen Urkundenverleihung am 2. November 2001 um 18.00
Uhr im Audimax. Nach nur 3 Jahren Studium haben die
Bakkalaureae und Bakkalaurei mit dem ersten akademischen
Abschluss nun die Wahl: Sie können ihre Studien fortsetzen
und nach einem Jahr die Magisterprüfung ablegen oder direkt
in das Berufsleben einsteigen. Bereits jetzt sind zahlreiche
B.A.-Absolventen u.a. in Öffentlichkeitsarbeit, Werbung,
Medien und Verlagen tätig.

Die Medien sind herzlich willkommen

Die Öffentlichkeit und Vertreter der Medien sind zu dieser
Feierstunde herzlich eingeladen.

Feier mit junger Tradition

In diesem Jahr findet die bislang größte Examensfeier statt:
Fast 100 „B.A.s“ werden ihre Urkunden entgegennehmen.
Begrüßen wird sie einer der Gründerväter des Reformmodells,
Prof. Dr. Wolfgang Helbich. Die Gratulationsrede hält der
Rektor der RUB, Prof. Dr. Dietmar Petzina, der auch den
DAAD-Preis für besondere Leistungen ausländischer
Studierender in dieser Feierstunde verleihen wird. Für die
B.A.-Absolventen spricht Jörg Fritsche, B.A. Die
Examensfeier des M.A.-Reformmodells hat bereits Tradition:
Die Examinierten tragen – wie in den vier Jahren zuvor – bei
der Urkundenverleihung blaue Talare und Hüte (caps and
gowns) nach angelsächsischem Vorbild. Für das musikalische
Rahmenprogramm sorgt die Gospelband „JOY! The
Gospelsingers“.

Praxisnah und berufsqualifizierend

Die jungen Absolventen stehen sowohl für ihren eigenen
Erfolg, als auch für den des M.A.-Reformmodells. Dem
Modellversuch ist es gelungen, die Abbrecherquoten in den
Geisteswissenschaften deutlich zu senken. Ein
praxisbezogeneres Studium und zahlreiche
Zusatzqualifikationen (u.a. EDV und Fremdsprachen)
motivierten die Absolventen, ihr Studium zügig zu beenden
und die erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Der
Erfolg des Reformmodells spiegelt sich auch darin, dass die
RUB zu diesem Wintersemester die gestuften Studiengänge in
den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie einigen
Naturwissenschaften zum Regelstudium gemacht hat. Mit der
erklärten Absicht im nächsten Jahr auch in der
Lehramtsausbildung einen B.A.-Abschluss einzuführen stellt
die RUB erneut ihre Spitzenposition als Reformuniversität
unter Beweis.

Alumnis bleiben in Kontakt

Nicht zuletzt durch die Kundenorientierung des Reformmodells
in Form von außergewöhnlich langen Öffnungszeiten sowie
kompetenter und freundlicher Studienberatung und –betreuung
wird den Absolventen die RUB in guter Erinnerung bleiben.
Darum bietet die Universität den Examinierten die
Möglichkeit, im Rahmen einer Alumni-Vereinigung für
B.A.-Absolventen auch nach ihrem Studium mit der RUB in
Kontakt zu bleiben.

Weitere Informationen

Astrid Steger, M.A., Reformmodell zur Neustrukturierung des
Magisterstudiums an der Ruhr-Universität Bochum, 44780
Bochum, Tel. 0234/32-24765, Fax: 0234/32-14372, Email:
astrid.steger@ruhr-uni-bochum.de, Internet:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/reformmodell


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch