[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00283) 27.09.2001 11:06

Zielvereinbarung zwischen Rektorat und Sozialwissenschaft


Bochum, 27.09.2001
Nr. 281

Beispielhafter Vertrag innerhalb der Ruhr-Uni Bochum
Zielvereinbarung zwischen Rektorat und Sozialwissenschaft
Mehr Betreuung, mehr Struktur, mehr Absolventen

Eine in dieser Form bislang einmalige Zielvereinbarung
schlossen im September das Rektorat der Ruhr-Universität
Bochum und die Fakultät für Sozialwissenschaft. Vorrangiges
Ziel der Abmachung ist die Erhöhung der Absolventenquote in
den Studiengängen der Fakultät. Die Quote liegt zurzeit bei
nur 50 Prozent. In den nächsten beiden Jahren soll sie
anhand verschiedener Maßnahmen erhöht werden. Im Herbst 2003
schließlich wird der Erfolg überprüft.

Probleme mit der Statistik

Da viele Studierende der Sozialwissenschaft in der obligaten
Methoden- und Statistikausbildung scheitern, setzt die
Zielvereinbarung zunächst dort an. Im Rahmen des
Leuchtturmprojekts „Berufsfeldorientierung im
sozialwissenschaftlichen Studium“ werden neue
Veranstaltungsformen für die Einführung in Methodenlehre und
Statistik erprobt. Außerdem sollen im BA-Studiengang
spezielle Veranstaltungsformen getestet werden. Weiterhin
wird ein PC-Arbeitsraum mit zwölf Rechnern eingerichtet.
Diesen finanziert das Rektorat – auf Kreditbasis – aus
Mitteln der Finanzautonomie.

Bessere Betreuung

Verbessert werden soll darüber hinaus die Betreuung, also
die Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden. Neben
allgemein formulierten Maßnahmen wie intensivere Beratung
bei Eintritt ins Hauptstudium, Gruppenberatung und
Prüfungsunterstützung enthält die Zielvereinbarung drei ganz
konkrete Schritte: Leistungsnachweise werden nur noch
persönlich durch die Lehrenden ausgegeben; die Lehrenden
versehen alle Hausarbeiten mit einem Kommentar; ein
Hauptstudiumstag wird etabliert, an dem Vertreter/innen
aller Sektionen teilnehmen.

Struktur als Lehrangebot

Das dritte Teilziel ist die Verbesserung der Struktur und
Koordination des Lehrangebots. Kernstück der Maßnahmen ist
eine Selbstverpflichtung der Hochschullehrer: 50 Prozent
ihres Lehrdeputats sollen künftig auf Veranstaltungen im
Grundlagenbereich (Grundstudium) entfallen. Flankiert wird
dies u.a. von neuen, internetgestützten
Veranstaltungsformen. Dafür wirbt die Fakultät verstärkt
Fördermittel für Modellprojekte ein.

Überprüfung

Für alle genannten Maßnahmen werden in der Zielvereinbarung
Verantwortliche benannt und feste Termine gesetzt: Start ist
das Wintersemester 2001/02; alle Maßnahmen müssen in zwei
Jahren (Wintersemester 2003/04) beendet und evaluiert sein,
dann endet auch die Laufzeit der Zielver-einbarung. Im
konkreten Fall des PC-Arbeitsraumes geht es dann auch ums
Geld. Sind die vereinbarten Maßnahmen nicht realisiert, muss
die Fakultät den Kredit ans Rektorat zurückzahlen; im
günstigeren Fall bleiben die Mittel bei der Fakultät für
Sozialwissenschaft.

Verbundevaluation Sozialwissenschaft

Hintergrund dieser einzigartigen und u. U. auch
beispielhaften Vereinbarung zwischen dem Rektorat und einer
RUB-Fakultät ist die Verbundevaluation Sozialwissenschaft.
An ihr beteiligten sich 1999/2000 neben der RUB die Unis
Duisburg und Münster. Die Ergebnisse der Evaluation bildeten
nun die Basis für die von der Fakultät angeregten
Zielvereinbarung.

Weitere Informationen

PD Dr. Hans Georg Tegethoff, Ruhr-Uni Bochum, Fakultät für
Sozialwissenschaft, Sektion für Sozialpsychologie und
Sozialanthropologie, Gebäude GB, Raum 04/145, 44801 Bochum,
Tel.: 0234/32-25164, Fax: 0234/32-14570, E-Mail:
Hans.G.Tegethoff@ruhr-uni-bochum.de

Dipl.-Soz. Wiss. Susanne Schult, Ruhr-Uni Bochum, Referat
Strukturpla-nung und Evaluation, Gebäude UV, Raum3/378,
44801 Bochum, Tel.: 0234/32-24128, Fax: 0234/32-14504,
E-Mail: susanne.schult@uv.ruhr-uni-bochum.de

Bildzeile: Der Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaft,
Prof. Ulrich Widmaier (li.), und Rektor Prof. Dietmar
Petzina besiegeln die Zielvereinbarung, im Hintergrund PD
Dr. Hans.G.Tegethoff (Fakultät für Sozialwissenschaft) und
Susanne Schult (Dezernat 1, Referat Strukturplanung und
Evaluation)


--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

JPEG image


zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch