[ vorherige ] [ nächste ] [ Übersicht nach Zeit ][ alphabetische Übersicht ]

(00138) 17.05.2001 16:51

RUB reformiert Studium der Geistes- und Sozialwissenschaften


Bochum, 17.05.2001
Nr. 139

Bachelor mit besonderen Schlüsselqualifikationen
RUB reformiert Studium der Geistes- und Sozialwissenschaften

Ein Meilenstein zur überfälligen Reform der Lehrerausbildung



Mit großer Mehrheit hat heute der Senat der Ruhr-Universität
Bochum   - gegen die Stimmen der studentischen Fraktion -
der Einführung eines gemeinsamen gestuften „konsekutiven
geistes- und sozialwissenschaftlichen BA-/MA-Studiengangs“
(Bachelor/Master) zugestimmt. Die RUB ist damit bundesweit
die erste Universität, die die Reform des Magisterstudiums
flächendeckend für alle geistes- und
sozialwissenschaftlichen Fächern konsequent umsetzt und
gleichzeitig die früheren Magisterstudiengänge ablöst. Der
Diplomstudiengang Sozialwissenschaft bleibt erhalten.
Zugleich sieht die RUB diese Reform als einen ersten
Meilenstein auf dem Weg zur künftigen Reform der
Lehrerausbildung: Auch diese soll bald nach einem
konsekutiven BA/MA-Modell nach dem Votum von MSWF und
Expertenrat umgesetzt werden. Daher hat die RUB bei der
heute beschlossenen Reform besonders auf die Kompatibilität
mit dem neuen Lehramt geachtet.
Individuelle Profile für Studierende

Mit dem Beschluss setzt die RUB konsequent ihre 1993
begonnene Reform des Magisterstudiums fort, mti der sie
bundeweit Anerkennung gefunden hat. Das Besondere der
Bochumer Reform: Die Studierenden belegen jeweils zwei
Fächer gleichberechtigt nebeneinander und erwerben, als
integralen Bestandteil des Studiums, frei wählbare
Schlüsselqualifikationen aus einem sogenannten
„Optionalbereich“. Aus fünf angebotenen Bereichen von so
genannten „soft skills“ müssen die Studierenden noch während
der BA-Phase zumindest drei wählen. Der besondere Vorteil
dieses Optionalbereichs ist, dass er nicht starr, sondern
von den Studierenden nach den Erfordernissen des
Arbeitsmarktes individuell kombinierbar ist. Das ermöglicht
ihnen, sich individuell zu profilieren.

Voll modularisiert und qualitativ aufeinander abgestimmt

Der neue Studiengang ist voll modularisiert, und die
Fakultäten haben sich verpflichtet, ihre Studienangebote neu
zu strukturieren und qualitativ aufeinander abzustimmen. Das
Studium umfasst in der BA-Phase 120 Semesterwochenstunden
(SWS), davon 45 SWS für jedes Fach und 30 für den
Optionalbereich. Dazu kommen weitere 40 SWS in der MA-Phase.
Das Gewicht der Abschlussprüfung wird zugunsten
studienbegleitender Prüfungen reduziert. Die Bewertungen der
Studienleistungen richten sich nach dem sogenannten ECTS
(European Credit Transfer System), so dass die RUB mit
dieser Reform auf eine europäische Kompatibilität im Sinne
der Bologna-Erklärung der Europäischen Kultusminister
einführt.

Weitere Fächer stehen reformbereit

Der Antrag auf Einrichtung eines „konsekutiven geistes- und
sozialwissenschaftlichen BA/MA-Studiengangs“  ist von den
vier großen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fakultäten
gemeinsam erarbeitet und eingereicht worden: die Fakultät
für Philosophie, Pädagogik und Publizistik, die Fakultät für
Geschichtswissenschaft, die Fakultät für Philologie und die
Fakultät für Sozialwissenschaft.  Die Anträge der Fakultät
für Ostasienwissenschaften und der Katholisch-Theologischen
Fakultät liegen ebenfalls bereits vor und werden in Kürze
behandelt. Darüber hinaus sind alle naturwissenschaftlichen
Fakultäten der RUB dabei, ihre Studiengänge nach dem
konsekutiven BA-/MA-Modell zu reformieren. Einige Fakultäten
haben die Reform soweit vorangebracht und ihre liegen die
Anträge bereits im NRW-Wissenschaftsministerium vor.

Weitere Informationen

Reiner Höck, Ruhr-Universität Bochum, Dezernat für
Akademische Selbstverwaltung, 44780 Bochum, Tel.
0234/32-23187

.




--
RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB

Mit freundlichen Gruessen

Dr. Josef Koenig
RUB - Ruhr-Universitaet Bochum
- Pressestelle -
44780 Bochum
Tel: + 49 234 32-22830, -23930
Fax: + 49 234 32-14136
Josef.Koenig@ruhr-uni-bochum.de

Schauen Sie doch bei uns mal rein:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressestelle

RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB - RUB



zurück zur Übersicht nach Zeit | alphabetisch